Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
      Silberfische bekaempfen

      Silberfische bekämpfen: Mit diesen Tipps wirst du die kleinen Insekten los 

      Ungefähr einen Zentimeter lang, mit silbrig-grau glänzenden Schuppen, ohne Flügel, dafür mit langen Fühlern ausgestattet und lichtscheu – das sind Silberfischchen. Es gibt sie überall auf der Welt, vermutlich seit mehreren 100 Millionen Jahren. Sie mögen Wärme, Feuchtigkeit, Zucker und Stärke. Daher finden diese kleinen Tierchen immer wieder auch den Weg in unsere Wohnräume. Sie sind zwar nicht gefährlich, aber dennoch ein berechtigter Dorn im Auge. Bei den kleinen Insekten handelt es sich um Ungeziefer, das in Küche, Bad oder anderen Wohnräumen nichts zu suchen hat.

      Es kann in jedem Haushalt vorkommen, dass sich die kleinen Tierchen ungewollt in Küche oder Bad einnisten. Wir verraten dir in diesem Beitrag, wie du Silberfische schnell wieder loswirst und wie du ihnen zukünftig vorbeugen kannst.

      Woher kommen Silberfische?

      Silberfische mögen es warm und feucht. Wenn sie dann auch noch an Nahrung gelangen, leben die Tierchen in paradiesischen Zuständen. Bäder, Küchen oder auch Heizungskeller und Hauswirtschaftsräume sind daher bevorzugte Aufenthaltsräume für die kleinen Insekten. Silberfischchen ernähren sich von Essenskrümeln, Haaren, Schuppen, Hausstaub, Papier, Stoff, Kunstfasern und Schimmel. Offen zugängliches Essen oder gar Zucker locken sie daher schnell an. Das hat ihnen umgangssprachlich auch den schönen Namen „Zuckergast“ beschert. Tagsüber verstecken sich Silberfische in Ritzen, Spalten und Fugen, in denen die Weibchen rund 20 Eier legen. Die Tierchen sind nachtaktiv und gehen nachts auf Nahrungssuche.

      Kurz zusammen gefasst sind die häufigsten Ursachen für einen Befall:

      • Zu hohe Luftfeuchtigkeit durch zu wenig Lüften
      • Schimmel
      • Baumängel
      • Ausreichend Nahrungsquellen
      • Genug Versteckmöglichkeiten   

      Einen Befall erkennst du daran, dass du die kleinen Tierchen über den Boden flitzen siehst, wenn du einen dunklen Raum betrittst und das Licht anschaltest.

      Silberfische und Schimmel: Sind die kleinen Insekten ein Zeichen für Schimmel?

      Tatsächlich kann ein Silberfischbefall ein Anzeichen für Schimmel in der Wohnung sein. Da Schimmel oft mit zu hoher Luftfeuchtigkeit durch falsches Lüften oder Baumängel entsteht, gilt es die Anzeichen ernst zu nehmen und der Ursache auf den Grund zu gehen.
      Hausmittel

      Hausmittel gegen Silberfische: Backpulver und Co.

      Wenn du nicht gleich zu chemischen Mitteln greifen willst, dann helfen auch bewährte Hausmittel. Dazu gehören:

      • Backpulver: Mische etwas Zucker und Backpulver und verstreu das Gemisch genau da, wo du die Silberfische gesehen hast. Die Insekten fressen das süße Pulver. Anschließend quillt das Backpulver im Bauch der Silberfische auf, woran sie schließlich zu Grunde gehen.
      • Klebefalle mit Honig: Bestreiche ein Blatt Papier oder ein Stück Stoff mit Honig und lege es dahin, wo sich die Insekten aufhalten. Der süße Honig lockt die Silberfische an und sie bleiben auf der Honigfalle kleben. Das Papier oder den Stoff kannst du anschließend mitsamt der Tierchen entsorgen.
      • Essig oder Zitrone: Wisch den Boden in Küche und Bad mit einem Reiniger, der nach Essig oder Zitrone riecht. Auch Arbeitsflächen können damit abgewischt werden. Diese Gerüche mögen Silberfische überhaupt nicht und sie verschwinden.
      • Lavendel: Lavendel gehört ebenfalls zu den Duftstoffen, die Silberfische nicht mögen. In harmloseren Fällen kann schon eine Schale mit Wasser und ein paar Tropfen Lavendelöl die Tierchen vertreiben.
      • Doppelseitiges Klebeband: Geeignet ist hier z.B. das doppelseitige Klebeband von Tesa. Gib etwas Zucker auf das Klebeband als Lockmittel und befestige es direkt vor den Ritzen, Spalten oder Löchern, in denen sich die Silberfische verstecken. Mitsamt der Klebefalle kannst du die Insekten dann entsorgen. 

      Hausmittel können den Befall meist eindämmen, aber selten komplett beseitigen. In sensiblen Räumen oder bei Kleinkindern oder Tieren im Haus, sind sie aber ein gutes Mittel zur Vertreibung. Allerdings dauert das meist eine Weile. Du brauchst also ein wenig Geduld und solltest die Maßnahmen mehrfach wiederholen. Wenn es schnell gehen soll, dann hilft meist nur ein Profi-Mittel – aber auch hier gibt es Unterschiede. Viele Profi-Mittel verzichten heutzutage zunehmend auf starke chemische Stoffe und setzen stattdessen auf möglichst natürliche Inhaltsstoffe.

      Passende Hilfsmittel

      Nur Online
      0
      bee.neo
      Bio Honig & Zimt
      230 g (1 kg = 21,70 €)
      4 .99
      Nur Online
      12
      bee.neo
      Bio Honig & Ingwer
      230 g (1 kg = 21,70 €)
      4 .99
      0 .99
      Online momentan nicht verfügbar
      17
      enerBiO
      Backpulver
      68 g (1 kg = 13,09 €)
      0 .89
      7
      SURIG
      Flüssige Zitronensäure
      390 ml (1 L = 4,08 €)
      1 .59
      1 .29

      Profi-Mittel gegen Silberfische: Sprays und Fallen 

      Im Handel gibt es verschiedene Arten von Insektenschutz wie Sprays und Fallen, die Abhilfe bei einem Silberfisch-Befall leisten. Manche basieren auf natürlichen Mitteln, andere beinhalten aggressivere, chemische Wirkstoffe. Einige töten das Ungeziefer, einige vertreiben die Tierchen lediglich.

      Silberfischfallen oder Silberfischköder sind mit Leckerbissen für die Insekten bestückt, um sie anzulocken. Fressen sie den Inhalt, sterben sie. Vielleicht kennst du das Prinzip von Ameisenfallen, die genauso funktionieren. Über mehrere Tage aufgestellt, lassen sich die Silberfischchen gut damit bekämpfen.

      Daneben gibt es sogenannte Pheromonfallen. Das sind Klebefallen, die Lockstoffe enthalten. Berühren die Silberfische das Band, dann kleben sie daran fest und können nicht mehr entweichen. Das ist dir vielleicht von Fliegenfallen bekannt, die sich im Raum aufhängen lassen. Achte aber bei der Wahl der Klebefallen für Silberfische darauf, dass sie für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit geeignet sind.

      Insektensprays beinhalten meist chemische Wirkstoffe. Hier ist Vorsicht geboten, wenn Kinder oder Haustiere im Haushalt leben. Der Vorteil ist: Sie wirken in aller Regel sehr schnell und sehr effektiv.

      Passende Sprays und Fallen

      2 .29

      Biozid-Hinweis

      Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

      2
      Nexa Lotte
      Silberfischchen Köder
      3 Stück (1 Stück = 1,26 €)
      3 .79
      1 .79

      Biozid-Hinweis

      Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

      24
      RUBIN
      Mottenschutzpapier
      20 Stück (10 Stück = 0,60 €)
      1 .19

      Biozid-Hinweis

      Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

      Nur in der Filiale verfügbar

      Biozid-Hinweis

      Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

      Wenn keine der oben genannten Maßnahmen zu helfen scheint oder der Befall derart stark ist, hilft nur noch der Anruf bei einem Kammerjäger. Die Fachexperten für Schädlingsbekämpfung werden auch mit sehr starkem Insektenbefall fertig. 

      Wie kann ich Silberfischen vorbeugen?

      Die beste Vorbeugung ist, es den Silberfischen nicht zu gemütlich zu machen, ihnen also den Zugang zu Nahrung und Unterschlupf so schwer wie möglich zu machen. Bewährte Maßnahmen sind:

      • Mindestens zwei Mal täglich stoßlüften, um zu hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden
      • Regelmäßig und gründlich staubsaugen und wischen, um den Insekten die Nahrungssuche zu erschweren
      • Zusätzliches Lüften nach dem Duschen, Baden und Kochen
      • Undichte Fenster und Balkon- oder Kellertüren abdichten
      • Spalten und Fugen abdichten, lose Tapete befestigen, Fußbodenleisten abdichten, um mögliche Verstecke zu beseitigen
      • Regelmäßig die Abflüsse mit kochendem Wasser spülen
      • Fußböden und Arbeitsflächen mit Essig oder Zitrone abwischen
      • Angefangene Lebensmittel nicht offen stehen lassen und in Luftdichte Gefäße umfüllen
      • Wäsche im Freien trocknen
      • Kein Tierfutter über einen längeren Zeitraum offen stehen lassen
      Wenn du dauerhaft mit zu hoher Luftfeuchtigkeit zu kämpfen hast, kann die Investition in einen Luftentfeuchter eine Überlegung wert sein. Das wäre nicht nur eine sinnvolle Maßnahme gegen Silberfische, sondern auch gegen Schimmel in der Wohnung.
      Geoeffnetes Fenster

      Silberfische loswerden: Keine Panik bei kleinen Krabbeltieren

      Kaum jemand kann sich für kleine Krabbeltiere begeistern. Aber vor Silberfischen braucht wirklich niemand Angst zu haben. Sie mögen unangenehm sein und vielleicht ekelst du dich auch. Aber: sie beißen nicht, sie stechen nicht und – ganz wichtig – sie übertragen keine Krankheiten. Daher kannst du guten Gewissens Ruhe bewahren, wenn du die Tierchen bei dir zuhause entdeckst. Es lohnt sich dennoch auf Ursachensuche zu gehen und die Silberfische dann mit den oben genannten Hausmitteln und Maßnahmen des Hauses zu verweisen. 

      Silberfische bekämpfen: Das wichtigste in Kürze

      Du hast die kleinen, unliebsamen Insekten in deiner Küche entdeckt und möchtest die Silberfische effektiv bekämpfen? Wir haben dir die wichtigsten Infos übersichtlich zusammengefasst: 

      Mittel gegen Silberfische: Was kann ich gegen Silberfische tun? 

      Bei leichterem Befall kannst du zu Hausmitteln wie Backpulver, Honig und Lavendel greifen. Es gibt auch Bekämpfungsmittel wie Sprays, Klebefallen und Köder zu kaufen. Im Extremfall hilft der Kammerjäger.

      Silberfische loswerden: Welche Hausmittel helfen gegen Silberfische? 

      Silberfische lassen sich mit Backpulver, Honigfallen, Lavendelduft, Essig und Zitrone bekämpfen und vertreiben.

      Warum treten Silberfische in der Wohnung auf? 

      Silberfische mögen es warm und feucht. Da sie sich von Essenskrümeln, Haaren, Hautschuppen und dergleichen ernähren, finden sie in unseren Wohnräumen ausreichend leichte Beute. 

      Wie kann ich Silberfischen vorbeugen?

      Durch regelmäßiges Stoßlüften, gründliches Staubsaugen und das Abdichten von Fugen, Spalten, Löchern und Ritzen, in denen sich die Silberfische tagsüber verstecken, wird das Risiko, dass sich die Insekten einnisten, verringert. Zusätzlich sollten keine Essensreste oder Tierfutter offen herumstehen. 


      Es ist ein Fehler aufgetreten.

      Bitte aktualisieren Sie die Seite.