Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
3. Monat

„Ich hab’ Hände und Füße!“

Bereits im dritten Monat wird Ihnen die rasante Entwicklung zum Kleinkind bewusst: Ihr Baby wächst verhältnismäßig schnell, was sich auch deutlich in der Gewichtszunahme zeigt. Aufschlussreich ist schon jetzt die Wachstumskurve nach der U4 Untersuchung. Aber nicht nur Sie, auch Ihr Baby ist überrascht, was es nun schon alles kann.

Tag für Tag entdeckt der kleine Eroberer neue Dinge in seiner Umgebung und auch an sich selbst. Vor allem Hände und Füße sind jetzt faszinierende Erkundungsobjekte. Sicher haben Sie schon schmunzelnd beobachtet, wie Ihr Baby ganz gebannt jeden einzelnen Finger genauestens betrachtet, ihn dabei gedreht und gewendet hat. Die neu entdeckten Hände und Füße kann Ihr Kind nun auch immer öfter bewusst einsetzen.

Statt der angeborenen Reflexe kommt nämlich jetzt die willentliche Steuerung von Bewegungen ins Spiel. Doch aller Anfang ist schwer: Zunächst sind sie alles andere als fließend, ehrlich gesagt, es „ruckt“ manchmal ganz schön. Was aber viel wichtiger ist: Ihr kleiner Engel lächelt Sie nun bewusst an!

Ihr Sonnenschein beobachtet Sie genau und verfolgt Sie mit seinen Augen. Farben werden zunehmend erkannt, Töne unterschieden und Gesichtsausdrücke gedeutet. Ihr Kind lernt nun schrittweise, was Körperbeherrschung bedeutet und welche neuen Chancen ihm diese ermöglicht. Der Entdeckergeist ist geweckt; meistens müssen Gegenstände unbedingt mit dem Mund getestet werden – auch die eigenen Händchen und Füße.

U4 Untersuchung – Prüfung der Kopfkontrolle

U4 Untersuchung

Der Zeitraum der U4 Untersuchung variiert zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat Ihres Babys. Die Eindrücke der vorangegangenen Untersuchungen werden bei der U4 Untersuchung vertieft. Der Arzt kontrolliert die körperliche Verfassung Ihres Kindes und prüft seine Reflexe. Wieder werden Gewicht, Körperlänge und Kopfumfang gemessen und in das gelbe Heft eingetragen. Bei der U4 Untersuchung geht es unter anderem darum, die Kopfkontrolle zu testen und mögliche Koordinations- und Haltungsstörungen, die vom Gehirn ausgehen, gezielt aufzudecken.

Um die Entwicklungsschritte Ihres Babys zu ermitteln, wird der Arzt Ihr Kind an beiden Händen vom Liegen zum Sitzen hochziehen. So kann er sehen beziehungsweise testen, ob Ihr Baby das Köpfchen halten kann. Zusätzlich beobachtet er die Kopfkontrolle in der Bauchlage – Ihr Liebling sollte das Köpfchen, jetzt frei halten können. Der Arzt prüft im Rahmen des Entwicklungskalenders die Motorik - greift Ihr Baby nach einem Spielzeug, verfolgt es Gegenstände oder Personen mit den Augen und erwidert es spontan ein Lächeln?

Sie als Eltern wissen dank des täglichen Umgangs am besten über Ihr Kind Bescheid, deshalb wird der Arzt im Rahmen der U4 Untersuchung auch nach Ihren Erfahrungen, Gewohnheiten und Auffälligkeiten fragen. Hat Ihr Baby Bauchschmerzen, wie schläft es, stillen Sie oder beginnen Sie bereits mit dem Zufüttern? Er wird wissen wollen, ob Ihr Sonnenschein zurücklächelt, wenn Sie ihm ein Lachen schenken und ob er auf Geräusche reagiert. Teil der U4 Untersuchung sind auch Impfungen, etwa gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung (Polio). Diese werden entsprechend der Impftabelle durchgeführt.

Alle U-Untersuchungen auf einen Blick

nach oben