Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Pflege-Tipp

Samtweiche Sohlen

Verhornungen? Rissige Haut? Schwielen?
Mit einem Peeling werden beanspruchte Füße schnell wieder schön und streichelzart.

Wir zeigen, wie man so ein Fußpeeling zu Hause ganz leicht selbst machen kann.

Danke, liebe Füße

Ob beim Wandern, beim Joggen im Park oder beim Schaufensterbummel – unsere Füße tragen uns Tag für Tag viele Kilometer weit. Statt sie dafür zu belohnen, stecken wir sie zu allem Übel auch noch in ausgetretene Turnschuhe, zwängen sie in High Heels und im Winter in dicke Stiefel. Kein Wunder, dass sich über kurz oder lang Hornhaut bildet.

Im Prinzip eine clevere Reaktion der Natur auf zu viel Druck und Reibung, denn die Hornschicht schützt die tiefer liegenden Hautschichten vor Schäden. Doch spröde Haut und Schwielen sehen nicht nur unschön aus, sondern sie verursachen irgendwann auch Schmerzen. Vor allem an den Fersen, den großen Zehen und den Fußballen ist die Hornhaut besonders ausgeprägt. Höchste Zeit, unseren Füßen ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wie? Mit einem Peeling zum Beispiel. Und dazu braucht man gar nicht mal in ein professionelles Studio zu gehen. Denn die Zutaten, die man dafür benötigt, finden sich in jeder Küche.

Vorbereiten: Das Fußbad

Unser Beauty-Programm beginnt mit einem warmen Fußbad. Das tut nicht nur gut, sondern löst auch abgestorbene Hautschüppchen. Die oberste Hornhautschicht wird dadurch ganz weich und lässt sich anschließend viel leichter entfernen. Ein paar Tropfen Lavendel- oder Mandelöl in eine große Schüssel mit warmem Wasser geben und die Füße 10 Minuten darin baden. Danach gut abtrocknen.

Rubbelkur: Das Peeling

Um einiges sanfter als mit einer Hornhautfeile lassen sich Verhornungen an den Füßen durch ein Peeling entfernen. Ist die Hornschicht besonders grob, kann man dieser auch zuerst mit einem Bimsstein zu Leibe rücken. Als Basis für das Do-it-youself-Peeling dient grobes Salz wie zum Beispiel Meersalz oder auch Rohrzucker, denn die scharfen Kanten der Salz- oder Zuckerkörner wirken wie Schmirgelpapier. Anders als für die zarte und empfindliche Gesichtshaut sind sie als Grundzutat für ein Fußpeeling geradezu ideal, weil die Haut an den Füßen viel derber ist.

Das Salz oder der Zucker werden in einer Schüssel im Verhältnis 2:1 mit Öl vermischt, also beispielsweise zwei Teile Salz mit einem Teil Öl. Wer möchte, kann das Peeling aber auch flüssiger mischen – da hilft nur ausprobieren. Als Öl eignet sich Olivenöl, aber auch Mandel- oder Jojobaöl. Am besten, man verwendet es körperwarm, so können die pflegenden Inhaltsstoffe noch besser von der Haut aufgenommen werden.

Nun folgt der wichtigste Teil: Das Salz- oder Zucker-Öl-Gemisch wird mit kreisenden Bewegungen und sanftem Druck mit den Fingern in die Haut einmassiert. Das Öl pflegt die Haut und spendet ihr Feuchtigkeit, während das Salz oder der Zucker abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Das Peeling fördert darüber hinaus die Durchblutung der Haut und damit die Bildung neuer Zellen. Die Haut strahlt wieder rosig und frisch.

Peeling-Ideen aus der Küche

Klassisch bis exotisch: Wer experimentierfreudiger ist, kann sein Peeling auch aufpeppen, etwa mit einigen Spritzern Minzöl oder Limettensaft. Beim Mixen darf man ruhig kreativ sein.

Viva Mexico: Meersalz und Avocado

Zutaten:

  • 3 EL einer zerdrückten reifen Avocado
  • 3 EL Meersalz

Summer Breeze: Orangen-Tee-Peeling

Zutaten:

  • 1 Tasse Zucker
  • 1/4 Tasse Jojoba-Öl
  • 1 TL fein gemahlener Earl-Grey-Tee
  • 2 EL geriebene Orangenschale

Südsee-Feeling: Papaya-Traum

Zutaten:

  • 1 Tasse grober Zucker
  • 2 Tassen pürierte Papaya
  • ein paar Spritzer frischer Zitronensaft

Nicht vergessen: Eincremen

Nach der Rubbelkur die Füße unter lauwarmem Wasser abspülen und gut abtrocknen. Von abgestorbenen Hautschüppchen befreit, ist die Haut jetzt ideal vorbereitet, um pflegende Inhaltsstoffe aufzunehmen. Hierzu eignet sich eine reichhaltige Creme. Oder man gönnt seinen Füßen gleich eine Pflegepackung – ein Grund, das Peeling auf den Abend zu verlegen. So kann man die Fußmaske nämlich über Nacht einwirken lassen.

Hierzu einfach etwas Sahne, Honig und Olivenöl mischen, die Füße damit einreiben, mit Frischhaltefolie umwickeln und ein paar alte Baumwollsocken überziehen. Das Ergebnis am nächsten Morgen sind samtige Katzenpfötchen. Und die kommen gerade rechtzeitig: Die Hochsaison der Peeptoes, Flip-Flops und Sandaletten hat schließlich eben erst begonnen.

in den Warenkorb
1. 29
100 ml = 1,72 €, 75 ml

Fusswohl Pflegebalsam

aus der werbung

alter Preis 1,99
1. 29
100 ml = 1,72 €, 75 ml
In Kürze wieder verfügbar.

Fusswohl Schrunden Salbe Soforthilfe

aus der werbung

in den Warenkorb
alter Preis 1,99
1. 29
100 ml = 1,72 €, 75 ml

Fusswohl Hirschtalg Creme

in den Warenkorb
2. 99
100 ml = 1,50 €, 200 ml

Fusswohl Fussbutter

2. 49
100 ml = 3,32 €, 75 ml
In Kürze wieder verfügbar.

Fusswohl Hornhaut Reduziercreme Soforthilfe

aus der werbung

in den Warenkorb
alter Preis 1,59
1. 29
100 ml = 1,72 €, 75 ml

Fusswohl Teebaumöl Lotion Wellness

nach oben