Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Schöne Haare

Nicht so spröde, liebe Locken!

Wer feine, glatte Haare hat, wünscht sich nichts sehnlicher als sinnliche Locken. Wer dagegen mit einer üppigen Naturwelle gesegnet wurde, greift immer häufiger zum Glätteisen. Das ist eben das haarige Problem: Wir möchten immer das, was wir nicht haben. Liebe Lockenträgerinnen, schließen Sie endlich Frieden mit Ihren Kringeln! Mit der richtigen Pflege fängt es an.

lockiges haar ist sensibler als man denkt

Wenn sich die Haare locken, ist es umso wichtiger, ihnen eine besonders reichhaltige Pflege zu gönnen. Denn was reimt sich auf "Locken"? Genau: trocken! Krauses Haar neigt dazu spröde und strapaziert zu wirken, da es nicht so nah an der Kopfhaut anliegt wie glattes Haar und somit weniger von dem natürlich pflegenden Hauttalg abbekommt. Außerdem ist die Schuppenschicht jedes gewellten Haares leicht aufgeraut, so dass es eher strohig und glanzlos erscheint. Die Folgen: Umwelteinflüsse wie Föhnhitze, Salzwasser oder zu kräftiges Bürsten führen viel leichter zu Schäden in der Haarstruktur. Darum sollten Sie sich auch nicht allzu häufig vom heißen Glätteisen locken lassen.

weniger waschen, mehr pflegen

Ihre Locken sind doch alles andere als fettig, warum waschen Sie sie trotzdem jeden Tag? Das ist unnötig und trocknet die Haare nur noch zusätzlich aus. Zwei bis drei Haarwäschen pro Woche sind ausreichend. Und zwar mit einem Shampoo, das speziell auf die Bedürfnisse lockiger Haare zugeschnitten ist. Mit der passenden Spülung bringen Sie anschließend tollen Glanz in Ihre Wallemähne. Achten Sie auf pflegende Inhaltsstoffe wie Jojobaöl, Panthenol oder Avocadoöl. Und bitte nicht vergessen: Einmal pro Woche ist eine Haarkur oder eine Haarmaske Pflicht. Mit ihren reichhaltigen Rezepturen geben diese Produkte strapazierten Haaren mit Locken den richtigen Pflegekick und gleichen Feuchtigkeitsdefizite zuverlässig aus. Wenn keine Zeit zum ausgiebigen Kuren bleibt, massieren Sie einfach etwas Olivenöl in die Haarspitzen ein.

tolles styling mit locken

Grundregel Nr. 1: Nur trocknen lassen! Locken werden am schönsten, wenn Sie sie ganz einfach an der Luft trocknen lassen. Anstatt wild zu frottieren, drücken Sie die Wellen nach dem Waschen ganz sachte mit dem Handtuch aus. Dann heißt es: Warten. Wenn es doch mal schneller gehen soll, verwenden Sie am besten einen Haartrockner mit Diffusor-Aufsatz. Die niedrigste Wärmestufe ist am haarschonendsten.

Grundregel Nr. 2: Kämmen statt bürsten. Um Frisuren mit Locken den richtigen Schwung zu verleihen, sollten Sie die Strähnen immer ganz vorsichtig mit einem grobzinkigen Kamm entwirren - und zwar direkt nach dem Haarewaschen. Beginnen Sie unten an den Haarspitzen und arbeiten Sie sich Stück für Stück in Richtung Ansatz vor. Sind die Locken komplett getrocknet, reicht es schon, sie mit den Fingern in Form zu bringen. Wichtig: Versuchen Sie bitte nicht, die Locken mit einer Bürste zu bearbeiten. Da ist Haarbruch vorprogrammiert.

Grundregel Nr. 3: Frisuren mit Locken gelingen nur mit den richtigen Stylingprodukten. Die sorgen für guten Halt, ohne dass die Haare ihre natürliche Sprungkraft einbüßen. Und sie trocknen die Lockenmähne nicht noch stärker aus. Geben Sie nach dem Waschen einfach eine Portion Lockenschaum ins noch feuchte Haar. Ist die Locken-Frisur komplett getrocknet, bringen Sie mit etwas Gel oder Wachs Struktur und gesunden Glanz in die Längen.

die passenden frisuren für locken

Lange Haare und Locken - das passt super zusammen! Allerdings gehört der richtige Haarschnitt unbedingt dazu, damit die Locken nicht so schnell schlapp machen. Ein leichter Stufenschnitt ist genau die richtige Wahl. Vertrauen Sie Ihrem Frisör; er weiß, worauf es ankommt.

Sie benutzen ein Glätteisen, um Ihre Locken im Zaum zu halten? Auch wenn die neuesten Geräte ein besonders schonendes Styling versprechen - verwenden Sie sie bitte nicht allzu oft. Die große Hitze beim Haareglätten ist Stress pur für Ihre Lockenpracht. Möchten Sie dennoch nicht auf die glänzend-glatte Mähne verzichten, dann denken Sie wenigstens ans Hitzeschutzspray, das Sie vor dem Glätten in die Haare geben.

nach oben