buehne_RG_shampoo

Das richtige Haarshampoo für Ihre Haare finden

Was für ein Shampoo verwenden Sie, wenn Sie Ihre Haare waschen? Eines für normales Haar? Damit machen Sie grundsätzlich nicht viel falsch - es geht aber noch besser: Ein Haar-Shampoo sollte immer auf die Bedürfnisse von Haaren und Kopfhaut abgestimmt sein. „Normales Haar“ haben tatsächlich nur wenige Frauen, viel häufiger sind solch haarige Problemfälle wie leicht fettende Ansätze oder vom Färben strapazierte Mähnen. Die wollen natürlich richtig gepflegt werden.

Haar-Shampoo in seiner heutigen Form gibt es erst seit den 1960er Jahren. Wer in früheren Jahrhunderten seine Haare waschen wollte, griff einfach zum Allround-Waschstück, der Seife.

Inhaltsstoffe von Haarshampoo und ihre Wirkung

So unterschiedlich die Anforderungen an ein Shampoo, so vielfältig auch seine Zusammensetzung: Zum weitaus größten Teil besteht ein Haarwaschmittel aus destilliertem Wasser. Hinzu kommen Tenside und Cotenside, die für die Reinigungswirkung des Shampoos zuständig sind. Parfümöle und Farbstoffe sorgen dafür, dass das Produkt toll duftet und noch dazu hübsch aussieht. Zudem stabilisieren Hilfsstoffe beispielsweise den pH-Wert oder machen das Shampoo lichtbeständig und haltbar. Zugesetzte Conditioner bringen den erwünschten Glanz ins Haar und verbessern seine Kämmbarkeit; Wirk- und Zusatzstoffe wie Kräuterextrakte oder Mineralien sind dafür da, die verschiedensten Haarprobleme zu lösen. Pflegende Stoffe wie Panthenol oder bestimmte Proteine runden die Rezeptur ab. Sie sehen, Ihr Haar-Shampoo hat es wirklich in sich!

Welches Haarshampoo sie verwenden sollten und warum

Wahrscheinlich haben Sie es selbst schon einmal erlebt: Sie sind im Urlaub und auf einmal merken Sie, Sie haben Ihr Shampoo vergessen. Also nehmen Sie einfach das erstbeste, das gerade griffbereit ist. Wenn Sie Glück haben, passt es tatsächlich zu Ihrem Haartyp - wenn nicht, werden Sie sich schon beim Föhnen nach Ihrem gewohnten Pflegeprodukt zurück sehnen. Jeder Haartyp braucht individuelle Pflege. Außerdem können sich die Ansprüche Ihrer Haare über die Jahre hinweg - manchmal sogar innerhalb weniger Monate - verändern. Darum kann es sich lohnen, das Haar-Shampoo mit der Zeit auch mal zu wechseln.

Trockenshampoo - so funktioniert es!

Ein echter Sonderfall in der Haarreinigung sind sogenannte Trocken-Shampoos. Die funktionieren - wie es ihr Name schon verrät - ganz ohne Wasser. Sie werden ganz einfach wie ein Haarspray auf die Haare aufgesprüht, beim Einwirken entfernen sie überschüssiges Fett von Haaren und Kopfhaut. Danach wird die pulvrige Substanz wieder ausgebürstet. War es vor einigen Jahren noch üblich, dass man Trocken-Shampoos nur in absoluten Ausnahmefällen benutzte, beispielsweise wenn man krank im Bett lag und nicht aufstehen durfte, so sind sie im Moment wieder in Mode.

Ein Vorteil der Haarkosmetik zum Aufsprühen: Sie macht das Haar schön griffig. Wenn Sie also eher feines Haar haben und eine aufwändige Hochsteckfrisur planen, können Sie Ihren Schopf mit etwas Trocken-Shampoo frisierbereit machen.

Anti-Schuppen-Shampoo - bei trockener Kopfhaut!

Schuppen sind ein besonders lästiges Haarproblem. Schuld sind beispielsweise Hormonschwankungen, Stress oder auch bestimmte Medikamente. Die bringen die Kopfhaut so sehr aus ihrem Gleichgewicht, dass sie zu viele Hornzellen produziert, die miteinander verklumpen und dann als Schuppen hinab rieseln. Auch wenn die Kopfhaut insgesamt zu trocken ist, beispielsweise durch heißes Duschen oder ständiges Föhnen, können sich kleine Schüppchen bilden, die unangenehm auffallen.

Entfernen lassen sich die weißen Plagegeister mit einem speziellen Anti-Schuppen-Shampoo; Wirkstoffe wie Zink-Pyrithion sorgen dafür, dass die Kopfhaut sich wieder beruhigt. Mit nur einer Behandlung ist es aber nicht getan. Das Anti-Schuppen-Shampoo sollte so lange verwendet werden, bis das unerwünschte Rieseln gestoppt ist. Falls allerdings keine Besserung in Sicht ist, sollten Sie Ihren Hautarzt aufsuchen.

Shampoo für feines Haar - Volumen ohne das Haar zu beschweren!

Was morgens nach dem Föhnen noch so toll aussah, hängt spätestens zur Mittagszeit schon wieder schlaff herunter. Feines, kraftloses Haar braucht ein bisschen Unterstützung durch die richtigen Pflegeprodukte, um lange in der gewünschten Form zu bleiben. Gerade im Alter, wenn das Haar zunehmend dünner wird, sind volumengebende Shampoos eine gute Wahl. Sie enthalten Wirkstoffe, die sich an den einzelnen Haaren anlagern und so sichtbar mehr Fülle geben. Das alte Vorurteil, Volumen-Shampoos würden die Haare nur unnötig beschweren, gilt heute übrigens so gut wie nicht mehr. Die meisten Haar-Shampoos für "feines Haar" geben schönen Halt, ohne unnötigen Ballast in die Frisur zu bringen.

Shampoo für coloriertes Haar - für lange strahlende Haarfarbe!

Wow, was für eine Farbe, was für ein Glanz - frisch coloriertes Haar sieht einfach super aus! Klar, dass Sie den tollen Farbkick möglichst lange erhalten möchten. Ein Shampoo für "coloriertes Haar" ist die beste Wahl, denn es schützt die neue Haarfarbe vor dem Verblassen und bringt zugleich eine Extraportion Pflege in die vom Färben gestresste Mähne. Wie das funktionieren kann? Wenn die Haare geschädigt sind, liegt ihre natürliche Schuppenschicht nicht schön glatt an. Die Folgen: Es fehlt ihnen an Glanz und die Farbpigmente können leichter wieder herausgespült werden. Color-Shampoos schließen die Schuppenschicht und schützen mit UV-Filtern vor dem Verblassen durch Sonnenlicht. So bleibt die Farbe länger frisch.

Shampoo für trockenes Haar - wenn die Kopfhaut zu wenig arbeitet!

Ihrem Haar fehlt der natürliche Glanz und es wirkt einfach nur strohig und spröde? Dann sollten Sie mal ein ernstes Wörtchen mit den Talgdrüsen in Ihrer Kopfhaut reden. Arbeiten die nicht zuverlässig an der Talgproduktion, sind störrische Strohfrisuren die Folge. Hier gilt: Waschen Sie Ihre Haare nicht häufiger als wirklich nötig, denn mit jeder Haarwäsche spülen Sie das glanzbringende Hautfett den Abfluss herunter. Zwei-, höchstens dreimal Haarewaschen pro Woche ist ausreichend. Und bitte mit dem passenden Haar-Shampoo. Ihre Mähne braucht eine besonders reichhaltige Pflege, am besten ein Shampoo mit Ölen und intensiven Feuchtigkeitsspendern wie Panthenol oder Glycerin. Mit einem Shampoo für "trockenes Haar" liegen Sie goldrichtig.

Shampoo für fettiges Haar - wenn die Kopfhaut zu viel arbeitet!

Werden Ihre Haare schnell fettig, liegt es daran, dass die Talgdrüsen in Ihrer Kopfhaut zu viel Hautfett produzieren. Wenn Sie meinen, Sie müssten Ihre Haare einfach nur öfter waschen, liegen Sie falsch. Zu häufiges Haarewaschen kann die Talgproduktion noch stärker ankurbeln. Viel wichtiger ist es, bei der Haarpflege das richtige Shampoo zu verwenden. Pflanzliche Zusatzstoffe wie Salbei, Kamille, Melisse oder Brennnessel helfen dabei, die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Suchen Sie im Shampoo-Regal gezielt nach Produkten für "leicht" bzw. "schnell fettendes Haar". Ganz wichtig: Geben Sie das Haar-Shampoo beim Waschen nur sanft in die Ansätze, zu starkes Einmassieren regt den Talgfluss an. Die Haarspitzen - meistens sind sie ohnehin eher trocken - müssen nicht extra shampooniert werden. Das abfließende Wasser reinigt sie automatisch mit.

Beliebte Haarshampoos von ISANA

(15)
ISANA
Shampoo Intensiv-Pflege
1 l = 1,83 € 300 ml
0 .55
 
(6)
ISANA
Shampoo Colorglanz
1 l = 1,83 € 300 ml
0 .55
 
(10)
ISANA
Shampoo Mandelmilch
1 l = 1,83 € 300 ml
0 .55
 
(6)
ISANA
Shampoo Vitamin
1 l = 1,83 € 300 ml
0 .55
 
(3)
ISANA
Shampoo Seidenglanz
1 l = 1,83 € 300 ml
0 .55
 

Weitere Ratgeber entdecken