Kategorien
Filter
Sortieren
  1. ROSSMANN
  2. Marken
  3. Parodontax

Parodontax

Parodontax

parodontax - Speziell entwickelt für die tägliche Zahnpflege

parodontax wurde speziell für Personen entwickelt, die zu Zahnfleischproblemen neigen. Bei täglicher Anwendung hilft unser Produktsortiment, Ihr Zahnfleisch gesund und Ihre Zähne stark zu halten.


>Mehr über die Marke erfahren

Wieder da!
(2)
Parodontax
Zahnpasta natürlich weiß
100 ml = 5,32 € , 75 ml
3 .99
 
Letzte Chance!
(1)
Parodontax
Mundspülung
1 l = 10,63 € , 300 ml
3 .19
 
Wieder da!
(7)
Parodontax
Zahnpasta mit Fluorid
100 ml = 5,32 € , 75 ml
3 .99
 
Wieder da!
(2)
Parodontax
Zahnpasta extra Frisch
100 ml = 5,32 € , 75 ml
3 .99
 

Befinden Sie sich auf einer Reise zu Zahnfleischproblemen?

Erster Halt: Zahnfleischbluten

Gesundes Zahnfleisch blutet nicht. Blut beim Zähneputzen kann ein Anzeichen für eine Zahnfleischerkrankung sein.

Zahnfleischbluten kann durch Zahnbelag (Plaque) verursacht werden. Dabei handelt es sich um einen klebrigen Bakterienbelag, der sich ständig um, auf und zwischen den Zähnen bildet. Wenn diese Bakterien nicht entfernt werden, kann dies zu Zahnfleischreizung und Zahnfleischbluten führen. Das Auftreten von Blut im Speichel beim Zähneputzen könnte ein Symptom einer Zahnfleischerkrankung und die erste Station auf der Reise zu Zahnverlust sein.

Nächster Halt: Schlechter Atem

Schlechter Atem kann viele Ursachen haben. Eine davon könnte eine Zahnfleischerkrankung sein.

Eine der Hauptursachen von Zahnfleischbluten und schlechtem Atem ist die Ansammlung von Plaquebakterien. Sie zersetzen Nahrungsmittelbestandteile im Mund, wobei möglicherweise ein unangenehmer Geruch entsteht. Dies führt zu schlechtem Atem, was sehr unangenehm ist und ein Symptom für eine Zahnfleischerkrankung sein könnte. 

Nächster Halt: Geschwollenes Zahnfleisch

Geschwollenes oder entzündetes Zahnfleisch kann rot und aufgedunsen erscheinen und ein frühes Anzeichen einer Zahnfleischerkrankung sein.

Die häufigste Ursache für entzündetes oder geschwollenes Zahnfleisch sind Plaquebakterien, die sich ständig um, auf und zwischen den Zähnen ansammeln. Wenn die Plaquebakterien nicht entfernt werden (gewöhnlich durch Zähneputzen), kann sich das Zahnfleisch im Umfeld des Zahns entzünden. Diese Entzündung kann sich letztlich bis zum Zahnbett, das den Zahn hält, ausbreiten und sogar zu ernsthafteren Zahnfleischerkrankungen führen.

Nächster Halt: Zahnfleischrückgang

Zahnfleischrückgang liegt vor, wenn sich das Zahnfleisch vom Zahn zurückzieht. Unbehandelt könnte der Wurzelbereich frei werden.

Eines der ersten Signale eines Zahnfleischrückgangs könnte eine höhere Empfindlichkeit des Zahns sein. Unter Umständen kommt Ihnen der Zahn auch länger vor als normal oder Ihr Zahnfleisch sieht anders aus und fühlt sich anders an. Zahnfleischrückgang kommt zwar häufig vor, darf aber nicht ignoriert werden, weil es sich dabei um ein Anzeichen einer Zahnfleischerkrankung handeln kann.

Endstation: Zahnverlust

Zahnverlust kann durch eine der schwerwiegendsten Formen der Zahnfleischerkrankung, die Parodontitis, verursacht werden.

Parodontitis ist eine bakterielle Infektion des Gewebes, der Ligamente und der Knochensubstanz, die den Zahn umgeben und stützen. Sie kann auftreten, wenn durch Gingivitis verursachte Symptome wie Zahnfleischbluten unbehandelt bleiben. Parodontitis ist irreversibel und kann zu Zahnverlust führen. Daher ist es entscheidend, frühe Symptome zu behandeln, um es nicht so weit kommen zu lassen.


Steigen Sie um, bevor es zu spät ist, und beugen Sie vor! Sie möchten Ihr Zahnfleisch gesund erhalten? Pflegen Sie Zähne 
und Zahnfleisch täglich mit parodontax.

 

Parodontax Produkte

Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizenziert.