Jeder Mensch auf dieser Welt sollte die Chance haben, sein Potenzial zu entfalten und persönliches Glück zu erfahren.

 

Diese Leitidee hat die Bildungs-Chancen-Lotterie zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht. Die erste deutsche Soziallotterie, die ausschließlich Bildungsprojekte fördert, ist mit der ersten Ziehung am 3. Juli an den Start gegangen. Mit ihrem Ansatz bringt sie frischen Wind in das Bildungswesen und den Lotteriemarkt – und auch in unsere VKST. Denn seit Oktober sind die online einlösbaren Teilnahmescheine in unseren Märkten erhältlich.

Chancen gleich doppelt
Die Bildungs-Chancen-Lotterie eröffnet Chancen auf zwei Seiten: Wöchentlich erwarten die Spieler Sach- und Geldpreise im Wert von bis zu zwei Millionen Euro. Mit dem Kauf der Lose unterstützen sie wiederum Menschen dabei, ihre Potenziale zu entfalten und ihre Talente zu entwickeln. Denn die Einnahmen der Soziallotterie fließen in Projekte entlang der gesamten Bildungskette: Frühkindliche und kindliche, berufliche und akademische Bildung sowie auch die Bildung von Erwachsenen stehen im Fokus.

Bildung ist mehr
Das Verständnis von Bildung, mit dem die Lotterie arbeitet, ist ganzheitlich. Bildung ist mehr als schulische und berufliche Weiterentwicklung. Sie umfasst vielmehr auch die Persönlichkeitsentwicklung, Ausbildung und lebenslanges Lernen. Dafür setzen sich die Initiatoren der Bildungs-Chancen-Lotterie ein. Die drei gemeinnützigen Organisationen Stifterverband, SOS-Kinderdörfer weltweit und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) haben die Lotterie ins Leben gerufen. Neben ihren Projekten erhalten auch ausgewählte Projekte externer gemeinnütziger Initiativen eine Förderung. Das Ziel dabei ist immer, Einzelne individuell und langfristig zu fördern, um ihnen einen festen Platz in unserer Gesellschaft zu geben.

Der Primus-Preis, Foto: iStock/Highwaystarz- Photography
Der Primus-Preis stärkt Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit, ihrem Können und ihrer Neugier. Zirkusklassen, Musikorchester und Projekte aus dem Bereich Mathematik und Technik wecken die Kreativität von Schülern und begeistern sie für Naturwissenschaften. Foto: iStock/Highwaystarz-Photography
Das SOS-Ausbildungsprojekt, Foto: iStock/Bartosz Hadyniak
Das SOS-Ausbildungsprojekt in Owu-Ijebu schafft Zukunftschancen, wo Arbeit und Ausbildungsangebote fehlen. Es gibt Jugendlichen in Nigeria die Möglichkeit, landwirtschaftliche Berufe zu lernen und legt den Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben. Foto: iStock/Bartosz Hadyniak
Das Fachnetzwerk Schülerfirmen, Foto: iStock/asiseeit
Eine eigene Firma gründen und sich dem Markt stellen? Das Fachnetzwerk Schülerfirmen macht es möglich. In Teams verwirklichen Schüler ihre Gründungsideen, testen, ob ihre Vorstellungen in der Praxis funktionieren – und lernen eigenverantwortlich zu handeln. Foto: iStock/asiseeit


Weitere Informationen finden Sie unter: www.bildungslotterie.de