08.12.2017 | Pressemitteilung

20.000 Euro für die "HAZ-Weihnachtshilfe"

ROSSMANN beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der größten Spendensammelaktion in der Region Hannover, der „HAZ Weihnachtshilfe“. Mit 20.000 Euro unterstützt das Unternehmen die alljährlich von der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung initiierte Hilfsaktion. Am 8. Dezember nahm HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt die Spendenzusage von ROSSMANN Mitarbeiterinnen und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit Anna Kentrath entgegen – vor Ort in der ROSSMANN-Filiale im Drachentöterhaus in der Hannover Innenstadt.

„Dieser Markt liegt im Herzen der Stadt. Und als Unternehmen mit Firmensitz in der Region Hannover ist es uns wichtig, den Menschen vor Ort zu helfen“, betonte Anna Kentrath. Ungeachtet der politischen Entwicklung bleibe die Weihnachtshilfe ihrem Konzept treu. So halte auch das Unternehmen ROSSMANN an seiner langjährigen Spendentradition für die „HAZ-Weihnachtshilfe“ fest: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit!“

20.000 Euro für die "HAZ-Weihnachtshilfe"

 

Bereits seit 1974 ruft die Hannoversche Allgemeine Zeitung zur Weihnachtshilfe auf, um sich für Menschen einzusetzen, die unverschuldet in Not geraten sind. Unterstützt wird die Weihnachtshilfe von einer Arbeitsgemeinschaft des Fachbereichs Soziales der Hannoverschen Stadtverwaltung, die dafür Sorge tragen, dass die Spendengelder dorthin gehen, wo sie am Nötigsten gebraucht werden. Jeder gespendete Cent kommt dem guten Zweck zu – ohne Abzug von Verwaltungs- oder Werbungskosten.

Ihre Ansprechpartnerin

Stephan-Thomas Klose

Anna Kentrath
ROSSMANN Pressesprecherin

Tel: 05139/ 898-4444
Fax: 05139/ 898-4999
E-Mail: dialog@rossmann.de