21.08.2015 | Pressemitteilung

Unternehmensinformationen zur Flüchtlingshilfe

Die Hilfsbereitschaft, die den Flüchtlingen bundesweit entgegengebracht wird, verdient Hochachtung. Rossmann engagiert sich auf vielfältige Weise sozial, gesellschaftlich und kulturell und unterstützt Maßnahmen, die das Leid der Flüchtlingsfamilien lindern sollen. So arbeitet Rossmann etwa mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und der Stiftung „Eine Chance für Kinder“ zusammen.

Die aktuelle Situation stellt Rossmann als Einzelhändler aber auch vor besondere Herausforderungen. Aufgrund der großen Zahl ankommender Flüchtlinge kann es vorkommen, dass in Rossmann-Märkten bundesweit größere Mengen Hygieneartikel und Pflegeprodukte gekauft werden. Das ist nicht immer möglich. Die Abgabe von Artikeln in haushaltsüblichen Mengen ist für solche Vorhaben ausgesetzt. Trotzdem sind die Kapazitäten in den Märkten begrenzt. Deshalb können wir als Einzelhändler nur eine begrenzte Stückzahl in unseren Filialen vorhalten.

Für die Abgabe größerer Mengen ist eine gewisse Vorlaufzeit erforderlich. Darüber hinaus sind größere Stückzahlen aber auch jederzeit über den ROSSMANN Online-Shop erhältlich.

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Kentrath ROSSMANN Pressesprecherin

Anna Kentrath
ROSSMANN Pressesprecherin

Tel: 05139/ 898-4444
Fax: 05139/ 898-4999
E-Mail: dialog@rossmann.de