10.09.2013 | Pressemitteilung

Begrüßung der Azubis 2013 in Burgwedel


ROSSMANN schafft 450 neue Ausbildungsplätze

450 neue Auszubildende hat ROSSMANN zum Ausbildungsbeginn im August 2013 eingestellt. Damit wächst die Gesamtzahl der ROSSMANN-Azubis bundesweit auf mehr als 1.200. Die Übernahmequote ist hoch und liegt bei über 80 Prozent. Am 6. September begrüßte Dirk Roßmann seine jüngsten Mitarbeiter persönlich im Rahmen der „Azubitage“ in Burgwedel. Pünktlich um 16:15 Uhr betrat Dirk Roßmann die Bühne. 450 neue Auszubildende des Jahrgangs 2013 begrüßten ihn mit Pfiffen, Trampeln und Jubeln.

„Woher kommt unser Erfolg?“ fragte der Unternehmer, um sogleich die beiden entscheidenden Gründe zu nennen: Den Führungsstil und das Geschäftsmodell. „Wenn Sie nicht gerne bei ROSSMANN arbeiten“, sagte Dirk Roßmann, „dann hat das Unternehmen keine Zukunft!“. Die Führung lebe Menschlichkeit und Berechenbarkeit vor. „Wir halten, was wir versprechen.“ Zum Geschäftsmodell führte der Unternehmer aus, dass es ROSSMANN mit der Entwicklung der Eigenmarken und dem erweiterten Sortiment verstanden habe, die Kunden stärker an das Unternehmen zu binden. Hinzu komme die soziale Dimension des gesellschaftlichen Engagements.

Nach seiner Ansprache musste Dirk Roßmann noch eine halbe Stunde lang Autogramme geben und sich von unzähligen Handy-Kameras fotografieren lassen. Für die neuen Auszubildenden war er der „Chef zum Anfassen“, der Familienunternehmer, dessen Familiengeschichte untrennbar verbunden ist mit der Unternehmensgeschichte. Sie reiche zurück bis zur „Foto-Drogerie Rudolf Roßmann“ des Jahres 1909, hatte Dirk Roßmann zu Beginn seiner Ansprache gesagt. Er schlug damit einen Bogen, der weit über jene „40 Jahre ROSSMANN“ hinausgeht, die im vergangenen Jahr mit Kunden und Mitarbeitern gefeiert wurden.

Azubi Begrüßung bei ROSSMANN in Burgwedel

Ein weiterer Höhepunkt der Azubitage war die Auszeichnung der Besten des Jahrgangs 2010. 20 Azubis aus dem gesamten Bundesgebiet betraten dazu die Bühne. Sie alle hatten mindestens 92 Punkte im IHK-Abschlusszeugnis erreicht. Monika Burzan, als Geschäftsleiterin des Vertriebs Chefin der meisten ROSSMANN-Azubis, gratulierte den Anwesenden. „Sie haben es geschafft, aus 15.000 Bewerbungen ausgewählt worden zu sein!“ Zugleich bekräftige sie die Garantie einer Übernahme „möglichst als Vollzeitkraft und ohne befristete Verträge“.
 

Zahlen zum Ausbildungsbeginn 2013:

Begrüßt wurden 449 Azubis, davon 49 überbetriebliche. Beworben hatten sich insgesamt 15.000 Kandidaten. Die meisten Azubis kommen aus Niedersachsen (102 = 22,7 %), Nordrhein-Westfalen (95 = 21,1 %) und Bayern (44 = 9,8 %). 38 haben eine andere Staatsangehörigkeit. Die Quote der männlichen Azubis liegt mit 77 bei rund 17 Prozent.

375 Azubis treten im Vertrieb ihre Ausbildung zu Kaufleuten im Einzelhandel an. Dazu werden in diesem Jahr auch Handelsfachwirte (13), Drogisten (7) und 39 Verkäufer (Quereinsteiger) ausgebildet. In der Burgwedeler Zentrale begannen 15 Azubis ihre Ausbildung als Gestalter für visuelles Marketing (2), Kaufleute für Marketingkommunikation (1), Fachinformatiker (2), Kaufleute im Groß- und Außenhandel (3) sowie Bachelor of Arts Richtung Handel (4). Außerdem lernen im Logistikzentrum Landsberg sowie in den Verteilzentren Bergkirchen, Burgwedel, Kiel und Köln insgesamt 15 Fachkräfte für Lagerlogistik sowie ein Bachelor of Arts, Fachrichtung Logistik. Ferner wurden auch zwei Ausbildungsstellen zum Berufskraftfahrer im Regionallager Burgwedel besetzt.

Ihre Ansprechpartnerin

Anna Kentrath ROSSMANN Pressesprecherin

Anna Kentrath
ROSSMANN Pressesprecherin

Tel: 05139/ 898-4444
Fax: 05139/ 898-4999
E-Mail: dialog@rossmann.de