Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Multi-Masking für Anspruchsvolle

Jedem das seine!

Intensivpflege für beanspruchte Haut? Gute Idee! Dafür greifen wir gerne zur Maske. Allerdings sollten wir uns auskennen: Nicht nur verschiedene Lebensphasen erfordern spezielle Pflege. Auch die einzelnen Zonen im Gesicht haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Der neueste, ziemlich clevere Trend dazu: Multi-Masking – individuell ausgesuchte Intensivpfle-ge für jeden Bereich. Warum wir da nicht schon früher drauf gekommen sind? Gute Frage!

lade...
Illustration einer Frau mit Abbildung der T-Zone

Das berühmte T. 

Jeder kennts – die T-Zone macht sich oft mit Glanz und Pickelchen bemerkbar. Im Bereich von Stirn, Nase und Kinn sitzen besonders viele Talgdrüsen, die die Haut fettiger machen. Dagegen hilft eine reinigende und beruhigende Maske, in jeder Lebensphase. Bei empfindlicher Haut sollte sie eher milde sein, unempfindliche verträgt auch Peeling- und Peel-Off-Produkte.

Illustration einer Frau mit Darstellung einer Multi-Mask im Bereich Wange

Zart besaitet: die Wangen

Die weiche Wangenpartie ist häufig sehr empfindlich und wird leicht trocken. Masken mit Antioxidantien, Vitaminen und Feuchtigkeit machen die Haut geschmeidiger. Bei reiferer Haut vertragen die Wangen auch eine reichhaltigere Anti-Aging-Maske, beispielsweise mit wertvollen Ölen oder auch Elastin-unterstützenden Inhaltsstoffen. Vor allem porenverfeinernde Produkte braucht es im Erwachsenenalter hier eher selten, sie würden die Wangen zu sehr austrocknen und reizen. 

Illustration einer Frau mit Multi-Mask im Bereich Auge

Empfindliche Partie: die Augen

Um die Augen herum ist die Haut bis zu sieben Mal dünner als in den übrigen Zonen - und wird mit den Jahren immer empfindlicher. Oft sparen wir sie aus, wenn es um Masken geht. Dabei braucht die Augenpartie besondere Aufmerksamkeit – und viel Feuchtigkeit. Im Notfall taugt daher auch die gute alte Gurkenscheibe, besser sind aber sanfte (!) Masken mit Hyaluron, Koffein oder Q10 und leichten Ölen oder spezielle Augenmasken und -pads.

Illustration einer Frau mit Multi-Mask im Bereich Hals und Dekolleté

Nicht vergessen: Hals und Dekolleté

Auch Hals und Dekolleté brauchen mit den Jahren immer mehr Pflege – und können gut eine Maske vertragen. Der Haut am Hals fehlt es an Unterhautfett- und Bindegewebe. Daher mag sie schwere Masken oder eine dick aufgetragene Nachtcreme. Das Dekolleté ähnelt den Wangen – in jungen Jahren braucht es viel Feuchtigkeit, später reichhaltigere Pflegepackungen.

nach oben