Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Buntes für Badenixen

DIY: Badesalz

Ich bin ja ein bisschen froh, denn ENDLICH habe ich eine Badewanne! Bis dato war ich mit einer Dusche vollkommen zufrieden. Ich wäre niemals auf die Idee gekommen, mich über eine fehlende Wanne zu beklagen. Aber jetzt, wo sie da ist, finde ich sie toll!

Und direkt mache ich mir Gedanken darum, wie ich mir das vergnügliche Bad NOCH vergnüglicher, gemütlicher und zugleich noch hautpflegend gestalten kann.

Ich präsentiere daher heute: Selbstgemachtes buntes Badesalz! Das "Machen" ist eigentlich gar nicht so spektakulär, aber das Ergebnis sieht meiner Meinung nach so hübsch aus, dass es sich auch wunderbar als Geschenk für andere Badebegeisterte eignet.

Und so geht's

DIY Badesalz

Das Ganze ist so einfach, dass man auch nur drei Dinge benötigt:

  • Totes Meer Salz
  • Lebensmittelfarbe
  • Gefäß
  • optional: Rosenblätter oder ähnliches

Ich habe etwa 5 Esslöffel Salz in eine Schüssel gegeben, dazu kommen drei kräftige Spritzer roter Lebensmittelfarbe. Dann ordentlich mit dem Löffel umrühren, bis sich die Farbe mehr oder weniger gleichmäßig verteilt hat.

Ich fand ganz hübsch, wenn manche Salzkristalle etwas heller waren als andere, das bringt mehr Spannung in die Optik. ;-)

In Ermangelung an Rosenblättern, habe ich ein wenig Früchtetee darunter gemischt, in diesem Fall die limitierte Edition "Karibiktraum" von King's Crown. Die Stückchen machen das Ganze noch interessanter und sind gesundheitlich im Badewasser völlig unbedenklich.

(Beim Ablassen des Badewasser sollte man dann allerdings darauf achten, dass die Teestückchen nicht den Abfluss verstopfen.)


Aber Achtung: Das Salz sollte generell nicht zu stark gewässert werden - es sollte seine kristalline Form natürlich bewahren. Meine Mischung war für den "Sofortgebrauch" gedacht, ansonsten empfiehlt es sich, das Salz (im hitzebeständigen Gefäß) kurz bei geringer Temperatur im Backofen zu trocknen.

Noch ein paar Tipps zum Aufhübschen:

Badesalz blau-grün
  1. Mit der Lebensmittelfarbe kann man beliebig experimentieren. Wer in der Schule gut aufgepasst hat, weiß, dass beispielsweise rote und gelbe Farbe orange ergeben oder gelb, vermengt mit blau, grün. So kann man das Salz nach Belieben einfärben – und wer mag, kann direkt mehrere Farbsalze kreieren und diese abwechselnd schichten.
     
  2.  Rosenblüten oder Lavendel geben tolle Farbtupfer und machen das Salz zu einem kleinen Badezimmer-Highlight.
     
  3. Ätherische Öle geben den Extra-Kick. Man träufelt, ganz nach Belieben, das Lieblingsöl dazu und lässt das Salz anschließend in einem geschlossenen Behälter einige Tage ziehen.
nach oben