Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Pflegetipps

Gesichtsmasken: Pflege, die von Herzen kommt

Und der Oscar für die beste Nebenrolle in einer US-Komödie geht an: die Gurkenmaske! Kaum ein anderes Beautytreatment hatte schon so viele Gastauftritte auf der großen Leinwand wie die matschgrüne Pflegepaste. Schlabberige Gurkenscheiben auf den Augen der schönsten Hollywood-Schauspielerinnen - nie fühlten wir uns verbundener mit den sonst so makellosen Kinostars. Unser Tipp: Gesichtsmasken selber machen - zum Behalten und Weiterverschenken.

Schöne Haut für alle!

Haben Sie schon mal schöne Haut verschenkt? Mit unseren Rezepten für selbstgemachte Gesichtsmasken geht das ganz einfach. Und preiswert ist es noch dazu, denn die meisten Zutaten haben Sie bestimmt schon daheim in Ihrem Kühlschrank. Machen Sie einer lieben Freundin doch mal eine ganz besondere Freude - mit toller Pflege, die von Herzen kommt. Ganz wichtig: Inhaltsstoffe, auf die die Beschenkte allergisch reagiert, sind natürlich ein absolutes No-go!

Trockene Haut

Ein Fall für die Avocado-Honig-Maske!

Gerade in der naskalten Jahreszeit braucht trockene Haut besonders viel Aufmerksamkeit, tägliches Eincremen ist ein Muss. Mit regelmäßigen Gesichtsmasken können Sie Ihre Hautpflege sinnvoll ergänzen. Unser Favorit: die Avocado-Honig-Maske. Die essentiellen Fettsäuren der grünen Frucht wirken einer Austrocknung der Haut entgegen, erste Fältchen werden sanft gemildert. Für die Maske pürieren Sie eine halbe, reife Avocado und vermischen das Mus mit 1 TL Honig und 1 EL Speisequark. Einfach auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend gründlich abspülen - mit viel lauwarmem Wasser.

Grün erfrischt: Gurken-Quark-Maske

Gurken machen sich nicht nur gut im Salat, in Gesichtsmasken präsentieren sie sich als kleine Beautywunder. Sie versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, nehmen überschüssiges Fett auf, verfeinern die Poren und verleihen dem Teint eine Extraportion Frische. Eine echte Wohltat - nicht nur nach einer durchfeierten Partynacht.

Für die Gurken-Quark-Maske vermengen Sie eine halbe, fein geriebene Salatgurke mit 3 bis 4 EL Speisequark. Geben Sie die Mischung auf das Gesicht, legen Sie jeweils eine Gurkenscheibe auf die geschlossenen Augen und lassen Sie alles etwa 15 Minuten einwirken. Anschließend mit lauwarmem Wasser gründlich abspülen.

Fettige Haut

Bloß nicht zu reichhaltig: Mandelkleie-Zitrone-Maske

Bei fettiger Haut ist es wichtig, dass die Gesichtsmaske nicht zu reichhaltig ausfällt. Eine leichte, klärende Pflege ist für Haut, die zu Unreinheiten neigt, genau das Richtige. Zum Beispiel unsere Mandelkleie-Zitrone-Maske: Vermischen Sie dafür 4 EL Mandelkleie mit ein paar Spritzern Zitronensaft. Auftragen, etwa 15 Minuten einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abnehmen. Der Beauty-Clou: Diese Maske hat zugleich einen tollen Peelingeffekt.

Normale Haut

Joghurt-Fruchtsaft-Maske für alle Hauttypen

Sie sind unsicher, ob Ihre Freundin eher trockene oder eher fettige Haut hat? Dann probieren Sie es doch mit einer Joghurt-Fruchtsaft-Maske. Die ist für alle Hauttypen bestens geeignet. Mischen Sie dafür ½ TL Joghurt mit 1 TL Zitronensaft, 1 TL Orangensaft, 1 TL Karottensaft und 1 TL Olivenöl. Geben Sie anschließend noch 1 TL Hefe hinzu, verrühren Sie alle Zutaten und lassen Sie sie etwa eine Viertelstunde durchziehen. Auftragen und etwa 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit reichlich lauwarmem Wasser abspülen.

Die Ölmenge können Sie übrigens nach Belieben variieren - je nachdem, wie pflegebedürftig die Haut gerade ist.

Naschen erlaubt: Bananen-Honig-Maske

Äpfel, Birnen, Mandarinen - all die leckeren Früchtchen aus Ihrem Obstkorb sind längst vernascht, bloß die Bananen nicht. Mal im Ernst: Wegen ein paar brauner Stellen sind die doch noch längst nicht verdorben. Also bitte nicht wegwerfen! Auch wenn Sie sie nicht mehr essen mögen, als Gesichtsmaske lassen sie sich die länglichen Früchte noch prima weiter verwerten. Zerdrücken Sie sie sich einfach mit der Gabel und geben Sie 2 TL Honig dazu - fertig ist die zuckersüße Hautpflege fürs Gesicht. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten spülen Sie die Paste einfach mit reichlich lauwarmem Wasser ab. Oder besser gesagt: die Reste, die Sie nicht schon zwischendrin weggenascht haben.

Was Sie noch wissen sollten…

  • Für alle selbstgemachten Gesichtsmasken gilt: Immer im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 24 Stunden verbrauchen. Die natürlichen Inhaltsstoffe können sonst leicht verderben.
  • Wenn Sie unsicher sind, ob Sie die Maske vertragen, empfiehlt sich vor der Anwendung ein Hauttest - am besten in der Ellenbeuge. Rötet sich die Haut, dann Finger weg!
  • Bevor Sie eine Maske verwenden, sollten Sie die Haut immer gründlich reinigen.
  • Beim Auftragen der Maske die Mund- und Augenpartien großzügig aussparen.
  • Nachdem Sie die Pflegemaske abgespült haben, tragen Sie wie gewohnt Ihre übliche Pflegecreme auf.
  • Verwenden Sie für Frucht- oder Gemüsemasken möglichst Bio-Produkte.
nach oben