Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
babydream

Blick hinter die Kulissen - Breie

wie wird aus frischer milch milchnahrung? wie kommt der karottenbrei ins gläschen? solche fragen haben sich bestimmt alle eltern schon mal gestellt. Wir lüften das geheimnis der babydream bio getreidebreie.

Nachdem Sie die Beikost mit Gemüsebrei gestartet haben, können Sie den Speiseplan Ihres Babys um den Getreidebrei erweitern. Bio Getreidebreie wie die von babydream sind eine beliebte Alternative zum selbst gekochten Brei, da sie besonders strengen Kontrollen unterliegen: Sie müssen sowohl die Vorgaben laut Bio-Verordnung als auch die für Babynahrung geltenden Vorgaben der Diät-Verordnung einhalten. Diesem hohen Qualitätsanspruch können die Kunden vertrauen.

1. rohstoffauswahl

Rohstoffauswahl

Hafer, Dinkel, Gerste: Für die Produktion der Trockenbreie werden vor allem Getreidemehle verwendet. In ihnen stecken viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Sie stammen ausschließlich aus ökologischem Landbau.* Schließlich handelt es sich bei den Trockenbreien um Bio-Produkte – und ein Produkt darf nur dann die Bezeichnung „Bio“ oder „Öko“ tragen, wenn mindestens 95 % der landwirtschaftlichen Zutaten aus ökologischem Landbau stammen. Trotzdem werden die Mehle vor der Verarbeitung natürlich eingehend untersucht. Dazu wird jeder angelieferten Palette eine Probe entnommen, die im Labor auf Pestizide und andere Rückstände untersucht wird. Das dauert etwa eine Woche lang. Erst danach sind die Rohstoffe für die Produktion freigegeben.

2. produktion

Produktion

In einem großen Container werden die Getreidemehle mit Wasser und zusätzlichen Vitaminen vermengt und zu einer homogenen Masse verarbeitet. Diese wird anschließend erhitzt, um Keime abzutöten. Der Brei wird nun über ein Förderband zu einer Walze transportiert. Der gesamte Produktionsprozess wird in der Schaltwarte per Computer vom Bildschirm aus genau gesteuert.

In der Walze kühlt die Masse ab, das Wasser verdampft und der trockene Brei bleibt übrig. Damit der Brei genau die richtige Konsistenz erhält, muss die Walze einen ganz bestimmten Druck ausüben. Dieser wird regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf nachjustiert. Das ist wichtig für die Zubereitungsempfehlung: Ist der Trockenbrei zum Beispiel zu fein, könnte die auf der Verpackung angegebene Portionsgröße zu groß ausfallen.

3. Abfüllung

Abfüllung

Der fertige Getreidebrei wird in 1.000-kg-Bigbags gefüllt. Diese Bigbags werden in der Abfüllhalle mit der Öffnung nach unten aufgehängt. Das Breipulver läuft durch ein Sieb, um auszuschließen, dass Fremdkörper hineingelangt sind. Erst nach dieser Sicherungsmaßnahme wird das Pulver luftdicht in Alubeuteln verschlossen. Über ein Förderband werden die Beutel zum Kartonierer gebracht und dort in Faltschachteln verstaut. Sechs dieser Schachteln werden in einem weiteren Kartonierer in einen Umkarton gepackt und dann auf Paletten ins Lager gebracht.

4. qualitätssicherung und transport

 Es ist so weit: Der babydream Bio Getreidebrei ist fertig und bereit für den Transport in die ROSSMANN-Filialen. Doch bevor er wirklich auf den Weg geschickt wird, finden erneut Qualitätstests im Labor statt. Die Labormitarbeiter bestimmen unter anderem die Konsistenz des fertig angerührten Breis: Läuft er genau so vom Löffel, wie er soll? Wenn alles passt, wird der Brei ausgeliefert und steht wenig später in den Regalen unserer Filialen.

*was bedeutet eigentlich ökologischer landbau?

Wichtig ist das Wirtschaften im Einklang mit der Natur und ein möglichst geschlossener Stoffkreislauf. Pflanzenbau und Tierhaltung sind eng miteinander verbunden. Ein Teil der Pflanzenproduktion dient als Viehfutter und der aus der Viehhaltung anfallende Dung wiederum als Nährstoff für die Pflanzen. Damit hilft der ökologische Landbau, unsere natürlichen Ressourcen für nachfolgende Generationen zu erhalten. Der ökologische Landbau strebt die Erzeugung qualitativ hochwertiger Produkte unter Einhaltung strenger Tier- und Umweltschutzauflagen an.

nach oben