Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Gepflegt auftreten

Machen Sie Ihr Schuhwerk wettertauglich!

Winterspaziergänge können so schön sein. Wärmende Sonnenstrahlen bringen den Schnee zum Glitzern, ein frischer Wind pfeift uns um die Ohren und die klare Luft lässt uns mal wieder richtig frei durchatmen. So lässt sich die kalte Jahreszeit genießen. Patsch - schon ist es passiert! Mit den neuen Lederstiefeletten mitten hinein in den schmuddeligen Schneematsch. Wir meinen: zücken Sie Ihr Imprägnierspray – es wird höchste Zeit für unsere Schuhpflege-Tipps für die kalte Jahreszeit.

Imprägnieren ist Pflicht

Endlich haben Sie sie gefunden: die perfekten Stiefel. Nicht zu eng, nicht zu weit, nicht zu hoch, nicht zu flach - einfach optimal. Voller Stolz tragen Sie Ihre neuen Lieblinge an die Kasse des Schuhgeschäfts, und während Sie sie behutsam auf dem Tresen platzieren, malen Sie sich vor Ihrem inneren Auge schon bis ins kleinste Detail aus, zu welchen Outfits Sie sie kombinieren werden. Zum Cordrock? Oh ja! Zur Röhrenjeans? Unbedingt! „Soll ich Ihnen noch ein Imprägnierspray mit einpacken?“ Von der Standardfrage aller Schuhverkäufer unsanft aus Ihren Fashion-Träumereien zurückgeholt spulen Sie ganz instinktiv die altbekannte Antwort ab: „Nein danke, hab ich schon.“
 
Aber jetzt mal Hand aufs Herz: Steht tatsächlich ein Imprägnierspray bei Ihnen zu Hause im Schrank? Denn wenn nicht, sollten Sie beim nächsten Schuhkauf wohl besser auf das Angebot des Verkäufers eingehen oder den nächsten Drogeriemarkt aufsuchen.

Imprägnieren vor dem ersten Tragen ist ein Muss.

Das Spray bildet eine Schutzschicht um Glattleder, Rauleder oder Textil und macht die Materialien unempfindlicher gegenüber Nässe und Feuchtigkeit. Ganz wichtig: Da jedes Imprägnierspray gesundheitlich bedenkliche Stoffe enthält, sollte es nur in gut belüfteten Räumen oder im Freien verwendet werden. Beachten Sie auch die Anwendungshinweise am Produkt. Vorsicht bei Kunst- und Lackleder sowie bei Schuhabsätzen: Ein Imprägnierspray kann dessen empfindliche Oberfläche beschädigen.

Bürsten, cremen, nachpolieren

Doch bevor Sie Ihre guten alten Treter mit Imprägnierspray schützen, sollten Sie Ihre Schuhe putzen.
  1. Nehmen Sie dafür zunächst, falls vorhanden, die Schnürsenkel heraus und entfernen Sie Staub und Schmutz mit einem leicht angefeuchteten Tuch oder einer weichen Bürste.
  2. Wählen Sie dann eine Schuhcreme aus, die dem Farbton des Leders genau entspricht oder höchstens eine Nuance dunkler ist.
  3. Tragen Sie etwas Schuhcreme mit einem Tuch oder einem integrierten Schwammaufträger auf den Schuh auf und reiben Sie sie gleichmäßig ins Leder ein.
  4. Lassen Sie die Pflege einige Minuten einwirken und polieren Sie den Schuh anschließend mit einer feinhaarigen Bürste nach, um Reste der Schuhcreme zu entfernen und das Leder zum Glänzen zu bringen - fertig!

Einmal Schuhe putzen und das war’s? Natürlich nicht! Mindestens alle sechs Wochen sollten Sie Ihre Schuhe putzen und dem Leder eine Extraportion Pflege gönnen. So bleibt das Leder auf Dauer geschmeidig und Sie sehen auch knöchelabwärts glänzend gepflegt aus. Aber Vorsicht: Schuhcreme ist nicht gleich Schuhcreme! Achten Sie immer darauf, das richtige Pflegeprodukt für das Oberflächenmaterial Ihres Schuhs zu verwenden.

Die sichtbaren Spuren der schmuddeligen Jahreszeit

Schuhe putzen
Romantische Spaziergänge durch knöchelhohen Pulverschnee, wilde Schneeballschlachten oder lustige Rodelpartien - an unsere schönsten Wintererlebnisse erinnern wir uns immer gerne zurück. Auf die unerwünschten Souvenirs an unseren Schuhen und Stiefeln könnten wir aber gut verzichten. Weiße Salzränder und dunkle Wasserflecken sind die sichtbaren Spuren des Winters auf unserem Schuhwerk. Schuld daran sind Matsch, Feuchtigkeit und Streusalz. Aber keine Sorge, mit ein paar einfachen Tricks lassen Sie diese winterlichen Makel im Handumdrehen verschwinden.

Her mit der Zeitung von gestern!

Ein plötzlicher Regenschauer, ein unbedachter Schritt in eine allzu tiefe Pfütze - in der kalten Jahreszeit müssen unsere Schuhe so einiges aushalten. Manchmal steht unserem Schuhwerk das Wasser sogar bis zum Schaft. Dann heißt es für Sie: Ran an die Altpapiertonne! Durchnässte Lederschuhe einfach für ein paar Stündchen auf die Heizung stellen? Bitte nicht! Das Naturmaterial verträgt zu schnelles Trocknen nicht, es kann hart und rissig werden. Stopfen Sie die Schuhe stattdessen besser mit einer alten Zeitung aus und lassen Sie sie über Nacht bei normaler Zimmertemperatur trocknen. Das Papier saugt die überschüssige Feuchtigkeit auf und bewahrt zugleich die Form der Schuhe. Noch schneller geht es, wenn Sie das Zeitungspapier zwischendurch mehrmals auswechseln.

nach oben