Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Geschenktipps

Ohne Moos nix los

Die Frage aller Fragen:
Wie verschenkt man Geld am besten?
Wer Moos, Kohle, Kies, Knete, Asche, Schotter, Mäuse oder Kröten kreativ verpacken möchte, kann sich von diesen umgangssprachlichen Synonymen für Geld inspirieren lassen.

Wir haben aber noch mehr Ideen für kreativ verpacktes Geld. Denn es gibt immer wieder Anlässe, zu denen Geldgeschenke entweder die ideale Lösung oder dringend erwünscht sind: vom 18. Geburtstag übers Jubiläum bis zur Hochzeit.

Das Kies-Lager

Ein schönes, nicht zu kleines Glas oder eine Schale und sauber gewaschene, möglichst unterschiedlich gefärbte Kiesel sind das Ambiente für dieses schön anzusehende Geldpräsent:
Zwischen den Steinen haben Sie Zwei-Euro-Stücke verteilt. Die männlich-herbe Version dieser Verpackungs-Idee ist der Kohle-Eimer: ein möglichst dekorativer Zinn- oder Blecheimer, gefüllt mit Holzkohle.

Ein echter Knaller

Diese luftigen Spardosen werden nicht nur Kinder begeistern. Füllen Sie Luftballons mit Geldscheinen: Idealerweise nehmen Sie einen Ballon in hellen Farben, in den Sie einen oder mehrere kleine oder große Scheine geben. Stecken Sie den aufgerollten Geldschein durch den Hals.

Wer möchte, kann die Rolle auch mit Geschenkpapier zusammenbinden oder eine Kette von mehreren Geldscheinrollen hintereinander knüpfen. Anschließend blasen Sie den Luftballon auf. Gut sieht auch ein Strauß aus mehreren Ballons aus, an denen Sie dafür aus Basteldraht einen Stiel befestigen.

Aufregendes Event-Puzzle

Wollen Sie Geld für einen ganz bestimmten Wunsch geben – etwa den Führerschein oder eine Reise –, dann lassen Sie doch mit einem entsprechenden Bild ein Puzzle drucken. Die Puzzleteile geben Sie in eine Schachtel, auf deren Boden der entsprechende Geldschein befestigt ist.

Geld-Memory

Wer sein Geld-Geschenk nicht direkt übergeben, sondern lieber überweisen möchte, kann dennoch auf witzige Art zum Ausdruck bringen, was es gibt: Machen Sie beispielsweise ein Foto-Memory mit Motiven, die Geld zeigen. Dafür können Sie verschiedene Scheine und Münzen auf unterschiedlichen Untergründen oder in Geldbörsen und Brieftaschen fotografieren. Die passende Karte basteln Sie mit der Kopie des Überweisungsträgers.

Praktische Foto-Tasse

Einfach, aber effektiv: Bedrucken Sie eine Fototasse – entweder mit dem Bild des Beschenkten oder mit einem Motiv, das seinen Wunsch symbolisiert, und stecken Sie Ihr Geldgeschenk gut sichtbar in die Tasse. Durchsichtiges Geschenkpapier drumherum, Schleife dran und fertig!

Schneekugel mit Extra

Auch die Schneekugeln aus der Rossmann-Fotowelt eignen sich wunderbar für Geldgeschenke. Zu dem ausgesuchten Foto – das zum Beispiel das Geburtstagskind und Sie zeigt – stecken Sie einfach noch einen oder mehrere Geldscheine Ihrer Wahl. Wieder verschließen und fertig ist die Überraschung.

Das Moos-Tablett

Bestücken Sie ein Serviertablett mit verschiedenen Moosarten aus dem Bastelbedarf oder vom Floristen, sodass eine interessante Optik entsteht. Die Geldscheine können Sie entweder zu einzelnen Rollen binden und als „Halme“ ins Moos stecken – oder Sie falten daraus mit Origami-Technik Blumen oder Schmetterlinge und stecken diese mit Blumendraht fest.

Mäuse für die Mäuse

Auch für kleinere Kinder, die auf etwas Größeres sparen, sind Geldgeschenke manchmal die beste Lösung. Wie wäre es beispielsweise mit einer Geldfalle? Einfach eine Mausefalle mit ein paar Scheinen füllen. Jetzt nur noch hübsch in einer Schachtel verpacken:
Bekleben Sie eine passende Schachtel mit hübschem Geschenkpapier oder kaufen Sie eine fertige Geschenkschachtel. Auf dem Deckel befestigen Sie mit doppelseitigem Klebeband einige Schokoladen- oder Fruchtgummimäuse.

Karte mit Durchblick

Nehmen Sie ein Stück einfarbiges Tonpapier, das rundum mindestens vier Zentimeter größer ist als der zu verschenkende Geldschein. Falten Sie es mittig und zeichnen Sie mit Bleistift den Umriss dessen, was sie ausschneiden wollen, damit man dahinter den Geldschein sieht. Das Motiv darf nicht höher als der Geldschein sein. Setzen Sie anschließend links und rechts neben das Motiv je zwei Schnitte im Abstand von wenigen Millimetern mit dem Cutter, die exakt so hoch sind wie der Geldschein. Durch diese Schlitze schieben Sie nun auf der Innenseite der Karte den Schein.

nach oben