Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Draußen leben

Willkommen im Paradies

Ist der Frühling voll im Gang, kommt der richtige Zeitpunkt, um sich auf dem Balkon eine grüne Oase zu schaffen. Mag Ihr Austritt auch noch so klein sein, auch für Mini-Varianten gibt es viele Möglichkeiten, ein kleines Paradies zu schaffen. Wir zeigen Ihnen die neusten Trends!

Zunächst die Basics:

Welcher Balkontyp sind Sie?

Bevor Sie loslegen und den Balkon fit für die Freiluftsaison machen, sollten Sie für sich die folgende Frage beantworten: Welcher Balkontyp bin ich? Sind Sie ein Naturfreak und wollen Ihren Balkon in eine grüne Lunge verwandeln? Soll es ein Partybalkon für fröhliche Feste mit Ihren Freunden werden oder doch lieber eine Rückzugs-Oase für stille Erholungsmomente? Wie Sie die Zeit auf Ihrem Freiluftplatz verbringen wollen, ist entscheidend für die Gestaltung Ihres Traum-Balkons.

Oben, unten und Drumherum

Die meisten Balkone haben eine gemauerte Brüstung oder ein Geländer aus Metal oder Holz. Bei der gemauerten Version können Sie diese, in Absprache mit dem Vermieter, auf der Innenseite passend zu Ihrer Balkongestaltungs-Idee neu streichen. Bei einem Geländer aus Metall oder Holz ist das eher nicht möglich, aber auch hier gibt es genügend Gestaltungsmöglichkeiten. So können Sie zum Beispiel mit verschiedenen Stoffen und Matten als Sichtschutz arbeiten. Suchen Sie einen tollen Stoff aus, der zu Ihrem Balkon-Motto passt und spannen Sie diesen von innen vor das Geländer. Achten Sie darauf, dass der Stoff lichtecht ist und wetterbeständig ist. Tipp für die längere Haltbarkeit: Waschen Sie den Stoff vor dem Bespannen mit Imprägnierwaschmittel.

Jetzt ist der Boden dran: Wenn Sie zur Miete wohnen, sollten Sie eine Variante wählen, die sich einfach wieder rückgängig machen lässt. Ein warmer Holzboden macht sich besonders schön auf dem Balkon. Hier finden Sie im Baumarkt praktische Holzquadrate, die sich mühelos aneinander fügen lassen. Wer in den eigenen vier Wänden wohnt, kann sich auch eine dauerhafte Lösung für den Balkonboden überlegen, zum Beispiel mediterrane Fliesen oder einen Steingutspiegel.

Welcher grüne Liebling passt auf Ihren Balkon?

Bei der Auswahl der Pflanzen zählen zwei Dinge: Die Lage des Balkons und Ihre persönlichen Wünsche. Manche Pflanzen eignen sich für sonnige Balkone besser, andere fühlen sich eher an schattige Plätzchen wohl. Auch spielt es eine Rolle wie intensiv Sie sich um Ihre grünen Freunde kümmern können und wonach Ihnen der Sinn steht: duftende Blumenoase, würziges Kräutergärtchen oder puristische Style-Ecke – es gibt die unterschiedlichsten Varianten. Überlegen Sie sich genau, wie Ihr Balkon am Ende aussehen soll und lassen Sie sich im Blumenladen oder Baumarkt gezielt beraten.

Ab in den Topf

Ihre neuen Balkonpflanzen müssen natürlich in passenden Töpfen und Kübeln untergebracht werden. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die von Ihrer Pflanzenauswahl, Ihrem persönlichen Geschmack und natürlich vom Platzangebot abhängig sind. Auf einem kleinen Balkon sind große Blumenkübel unpraktisch, da sie den wenigen vorhandenen Platz noch weiter verkleinern. Hier eignen sich hübsche Blumentöpfen, die sie direkt an das Geländer hängen können. Wenn Sie es verspielt mögen, wählen Sie Töpfe in verschiedenen Formen – das ergibt ein fröhliches Sammelsurium. Ob Sie dabei auf bunte Farben oder einheitliches Terrakotta setzen, ist ganz Ihrem Geschmack überlassen.

Für Puristen eigenen sich am Besten große Blumenkästen in einer Farbe. Kübel, Töpfe und Kästen gibt es in verschiedenen Materialen. Ein Fachmann im Baumarkt kann Sie beraten, welches Material sich am besten für die Bedürfnisse der Pflanzen eigenen. So sehen Blumenkästen aus Metal zwar schön aus, nehmen aber auch stark Wärme auf und speichern diese. Bei Süd-Balkon kann sich so die Hitze im Kübel stauen.

Unsere drei Lieblinge:

nach oben