Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Haustiertipp

Hier fühlen Ihre Kaninchen sich wohl!

Das pelzige Näschen, die lustigen Schlappohren, das niedliche Stummelschwänzchen – Kaninchen sind einfach entzückend! Kein Wunder, dass die süßen Hoppler zu den beliebtesten Haustieren zählen. Oftmals fristen die pelzigen Vierbeiner jedoch ein tristes Dasein in viel zu kleinen Käfigen, die ihnen nur wenig Abwechslung bieten. Schluss damit! Jetzt bekommen die flauschigen Langohren endlich ihr eigenes Reich, in dem sie sich rundum wohlfühlen.

Wohin mit Meister Lampe?

Bevor Kaninchen bei Ihnen einziehen, sollten Sie sich überlegen, wo Sie sie unterbringen möchten. Sollen sie mit Ihnen im Haus oder in der Wohnung leben oder besser draußen im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse? Unterschieden wird also zwischen Innen- und Außenhaltung. Am artgerechtesten halten Sie die Tiere in einer gut gesicherten Außenanlage, was aber in einer Mietwohnung im Mehrfamilienhaus nur selten möglich ist. In einem großen Käfig und mit regelmäßigem Auslauf können Ihre Mümmelmänner jedoch auch in Ihren heimischen vier Wänden glücklich werden.

Kaninchen als Mitbewohner

Die Auswahl an Kleintierkäfigen ist groß, Ihr Wohnzimmer aber nicht? Dann machen Sie bitte nicht den Fehler, einfach zu einem kleineren Käfigmodell zu greifen. Kaninchenkäfige können kaum groß genug sein. Denken Sie doch nur mal an Hasen in freier Wildbahn. Wie sie über Felder und Wiesen jagen und dabei wilde Haken schlagen. Ein Kaninchen ist zwar kein Feldhase, die Lust zum Springen und Laufen steckt aber dennoch in ihm.

Jedem Kaninchen sollten mindestens 2 Quadratmeter Platz zur Verfügung stehen. Da die geselligen Tiere mindestens zu zweit gehalten werden sollten, müssen Sie somit mindestens 4 Quadratmeter für Ihre neuen Mitbewohner einplanen. Sie meinen, so große Käfige gibt es ja gar nicht? Stimmt! Mit ein paar Spanplatten und Gittern können Sie das passende Gehege für Ihre Kaninchen selbst zusammenbauen. Nun können Ihre Langohren ganz ungehindert herumtollen.

Gut zu wissen

Setzen Sie auf Sauberkeit

Kaninchen sind sehr saubere Tiere. Daher sollten Sie die Ausstattung im Gehege regelmäßig reinigen. Die Näpfe sollten täglich mit heißem Wasser abgespült werden, die Toilette muss ebenfalls täglich geleert werden. Kotbällchen im Käfig je nach Bedarf entfernen. Einmal pro Woche steht eine Komplettreinigung auf dem Plan. Dafür entfernen Sie die Einstreu vollständig, waschen den Käfig gründlich mit heißem Wasser ab und trocknen ihn. Ihre Hoppler können derweil ihren Freilauf genießen. Danach geben Sie wieder frische Einstreu hinein – fertig ist Ihre Kaninchen-Wohlfühloase.

nach oben