Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Alternativ heilen

Heilen mit Wasser & Co.: Das ist Kneipp-Medizin!

Stichwort: Kneippkuren – woran denken Sie dabei als erstes? Eine Gruppe Senioren, die mit hochgekrempelten Hosenbeinen durch ein knietief gefülltes Wasserbecken stakst? Das tun die meisten. Kneipp kann aber noch viel mehr! Die traditionelle Naturheilkunde verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz aus Wasseranwendungen (Hydrotherapie), pflanzlichen Heilmitteln sowie Ordnungs-, Ernährungs- und Bewegungstherapien.

Heilkunde mit Historie

Begründer der Kneipp-Medizin war ihr Namensgeber Sebastian Kneipp, ein bayerischer Pfarrer im 19. Jahrhundert. Der erkrankte während seines Theologie-Studiums an Tuberkulose - zu damaligen Zeiten noch unheilbar. Auf der Suche nach einem Heilmittel fiel ihm ein Buch rund um die therapeutische Kraft von Wasser in die Hände. Gut, dass es an Kneipps Studienort mehr als genug von dem gesunden Nass gab, liegt Dillingen doch direkt an der Donau. Ein paar eiskalte Bäder im Fluss - schon war die gefürchtete Krankheit verschwunden.

Im Laufe der Jahre vertiefte Kneipp sein Wissen um die gesundheitsfördernde Kraft des Wassers und entwickelte daraus spezielle Kuranwendungen wie beispielsweise kalte Güsse. Doch damit nicht genug: Auch die heilende Wirkung von Pflanzen, Bewegung, geordneten Lebensumständen und einer ausgewogenen Ernährung wurden Teil seiner naturheilkundlichen Forschungen.

Wie funktioniert’s?

Verabschieden Sie sich von den Grundprinzipien der Schulmedizin. Ein paar Tabletten und alle Beschwerden sind weg? Nicht bei Kneipp. Mit ihrem ganzheitlichen Ansatz betrachtet die Kneipp-Medizin Ihre gesamten Lebensumstände. Sind Sie gestresst? Dann schaffen Sie Ordnung in Ihrem Seelenleben. Ernähren Sie sich einseitig? Dann bringen Sie mehr Abwechslung in Ihren Speiseplan. Sitzen Sie den ganzen Tag nur im Büro? Dann sorgen Sie zumindest in Ihrer Freizeit für ausreichend Bewegung. Klingt alles ganz einleuchtend und immer noch zeitgemäß, oder?

Die Kneipp-Therapie setzt in erster Linie auf Vorbeugung. Sind Körper, Geist und Seele in Einklang, ist der Mensch widerstandsfähiger gegenüber den Anforderungen des Alltags. Es geht darum, eine starke Basis zu schaffen, um Krisen und Krankheiten bewältigen zu können. Bei Herz-Kreislauferkrankungen, orthopädischen Problemen, Abwehrschwächen und psychosomatische Störungen ist eine Kneippkur zudem als Ergänzung zu schulmedizinischen Maßnahmen empfehlenswert.

Die Elemente der Kneipp-Therapie

Wo möchten Sie denn kneippen?

Eine medizinische Kneippkur wird an anerkannten Kneippkurorten durchgeführt und dauert in der Regel drei bis vier Wochen. Behandelt werden Sie dort von spezialisierten Kneippärzten. Bei medizinischer Notwendigkeit trägt die Krankenkasse die Kosten komplett oder anteilig.

Es geht aber auch einfacher: In fast jeder großen Stadt gibt es Kneippvereine, in denen Sie Sport treiben und mehr über Kneipps Lehren erfahren können. Vorträge und gemeinsame Reisen runden das Vereinsangebot ab. Für alle, die lieber allein kneippen: Selbstverständlich ist im Handel auch eine große Auswahl an Literatur rund um das traditionsreiche Gesundheitskonzept erhältlich.

Also dann, kneippen Sie los!

nach oben