Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Gesund im Mund

Zunge reinigen nicht vergessen!

Stellen Sie sich doch mal vor den Spiegel und strecken Sie Ihrem Spiegelbild ganz frech die Zunge raus. Jetzt schauen Sie sich Ihre Zunge etwas genauer an. Ist sie schön rosig oder überzieht sie ein unansehnlicher, weißer Zungenbelag? Dies kann ein Anzeichen dafür sein, dass sich die Bakterien in Ihrem Mundraum, die auch Zahnbeläge (Plaque) verursachen, stark vermehrt haben. Mit dem richtigen Putzwerkzeug reinigen Sie Ihre belegte Zunge ganz schonend.

Halten Sie die Bakterien in Schach

In unserem Mund wimmelt es geradezu von Bakterien: Ein Milliliter Speichel enthält bereits mehrere Millionen davon, Plaque noch viel mehr. Klingt erst einmal unappetitlich, doch die Kleinstlebewesen haben durchaus wichtige Aufgaben zu erfüllen: Sie wehren eindringende Krankheitserreger ab und unterstützen unsere Verdauung. Das Motto "Viel hilft viel" gilt in diesem Fall aber nicht, denn wenn die Anzahl der Mikroorganismen im Mund überhand nimmt, sind Plaque und Zungenbelag vorprogrammiert. Mit mindestens zweimal täglich Zähneputzen halten Sie die Bakterienpopulation erfolgreich in Schach.

Die kleinen Helfer gegen Zungenbelag

Ein Großteil der Mikroben lebt auf dem rauen Zungenrücken, darum sollten Sie bei der täglichen Dentalhygiene nicht nur Ihre Zähne von Plaque befreien, sondern auch die Zunge regelmäßig mitreinigen. Das klappt zwar auch mit der normalen Zahnbürste, viel praktischer sind aber Zahnbürsten mit Reinigungs-Lamellen auf der Rückseite oder spezielle Zungenreiniger. Die sind sehr flach, so dass Sie damit mühelos auch den hinteren Teil der Zunge erreichen, wo sich Bakterien besonders gerne einnisten.

Die Anwendung eines Zungenreinigers ist ganz einfach: Ziehen Sie ihn nach dem Zähneputzen mit sanftem Druck von hinten nach vorne über die belegte Zunge. Spucken Sie den abgetragenen Zungenbelag aus und spülen Sie den Zungenreiniger unter fließendem Wasser ab. Wiederholen Sie diesen Vorgang noch zwei- bis dreimal und spülen Sie anschließend den Mund komplett aus.

Tipp: Müssen Sie bei der Behandlung würgen, führen Sie den Zungenreiniger nicht zu tief in Richtung Rachen ein.

Dass Plaque auf den Zähnen Karies verursachen und sich mit der Zeit zu Zahnstein verhärten kann, ist bekannt. Aber wissen Sie auch, welche unangenehmen Begleiterscheinungen eine belegte Zunge mit sich bringen kann? Zungenbelag sieht nicht nur unästhetisch aus, er kann auch zu Mundgeruch führen. In etwa vier von fünf Fällen liegen die Ursachen für schlechten Atem im Mund- und Rachenraum. Eine regelmäßige Reinigung der Zunge ist daher umso wichtiger. Weiterhin kann eine gute Zungenhygiene das Geschmacksempfinden verbessern.

Die Zunge als Spiegelbild Ihrer Gesundheit

Im Normalfall hat jeder Mensch eine leicht belegte Zunge; solange die rosa Zungenoberfläche aber gleichmäßig durchscheint, ist alles in Ordnung. Verändern sich Zunge oder Zungenbelag auffällig, kann eine Erkrankung dahinter stecken. Erkältete Menschen haben beispielsweise häufig eine weißlich belegte Zunge. Sollten Sie starke Veränderungen beobachten, suchen Sie Ihren Arzt auf.

nach oben