Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
enerBiO-Rezept:

Spargelragout

Schon die Römer haben Spargel als Vorspeise geschätzt. Im Mittelalter kultivieren Mönche ihn als Heilpflanze. Dann entdeckte der Adel das Luxusgemüse für sich. Um 1900 wurden die gesunden Stangen auch für Normalbürger erschwinglich. Und heute genießen wir sie in allen Variationen.

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 g Kichererbsen-Spirelli
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 150 g Brokkoli
  • 250 g weißer Spargel
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan zum Servieren

Zubereitung

  1. Backofengrill vorheizen.
  2. Paprika putzen, vierteln und die Kerne und weißen Trennhäute entfernen.
  3. Paprika im heißen Ofen 5-10 Minuten grillen, bis die Haut teilweise schwarze Blasen wirft.
  4. Paprikastücke in einen Gefrierbeutel geben und etwas abkühlen lassen, dann die Haut abziehen. Gehäutete Paprika in Stücke schneiden.
  5. Brokkoli putzen und in Röschen teilen.
  6. Die holzigen Enden der Spargelstangen abschneiden.
  7. Stangen schälen und schräg in 1 cm breite Stücke schneiden.
  8. Zwieblen schälen und klein würfeln.
  9. Kichererbsen-Spirelli nach Packungsangabe kochen.
  10. Getrocknete Tomaten in Streifen schneiden und kurz vor Ende der Garzeit zu den Nudeln geben.
  11. Nudeln abgießen.
  12. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten.
  13. Brokkoli und Spargelstücke dazugeben und etwas Wasser (ca. 250 ml) angießen, mit Gemüsebrühe würzen.
  14. Das Gemüse bissfest garen.
  15. Dann die Paprikastücke und die Spirelli mit den Tomaten untermischen.
  16. Alles mit Salz und Pfeffer würzen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreut servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

nach oben