Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Erstklassig bodenständig

Spanische Weine

Spanien ist für Weinfreunde eine Wundertüte. Frische Weißweine findet man ebenso wie gehaltvolle Rote – und das häufig in landschaftlich faszinierenden Regionen jenseits der Touristenpfade. Wer sich darauf einlässt, wird feststellen: Für einen perfekten Spanienurlaub braucht man nicht immer das Meer ...

Auf den Spuren des Mittelalters

Natürlich, wer in Barcelona landet, der darf sich diese pulsierende und spannende Metropole mit der Prachtstraße Ramblas und der noch immer nicht zu Ende gebauten Kathedrale La Sagrada Familia nicht entgehen lassen. Doch dann geht es bitte nicht etwa an die Costa Brava, sondern ab nach Aragonien, dort, wo sich im Mittelalter von den Pyrenäen bis weit in die iberische Tiefebene hinein das sagenumwobene Königreich Aragon befand.

Als Ausgangspunkt für eine vinophile Entdeckungsreise empfiehlt sich die Provinzhauptstadt Zaragoza mit der prächtigen Basilica del Pilar, dem größten barocken Bauwerk in Spanien. Von dort ist es nur ein Katzensprung nach Cariñena, das als ältestes Weinanbaugebiet Aragoniens gilt. Wie ein endloses Band ziehen sich die Rebstöcke über sanft gewellte Hügel.

Auch in Castilla y León, einer riesigen Region im Nordwesten Spaniens, ist diese Epoche auf Schritt und Tritt zugegen. Städte wie das von einer Mauer umgebene Avila oder  Salamanca mit der Plaza Mayor locken zwar seit jeher mehr Touristen an als die unendlichen Weiten Aragoniens. Aber Castilla y León ist so groß, dass sich auch hier verschlafene Dörfer finden lassen, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

Diese Größe wirkt sich natürlich auch auf den Weinbau aus: Es gibt kühlere Gegenden, in denen vorzügliche Weißweine gedeihen, und östlich von Valladolid wartet das Anbaugebiet Ribera del Duero – dort werden einige der besten spanischen Rotweine erzeugt. So, liebe Weinkenner, nun haben Sie die Qual der Wahl...

Rotwein

STORKS TOWER ESTATE

Ein vollmundiger, unkomplizierter Tinto aus der nordspanischen Region Castilla y León, der aus den beiden aromatischen Rebsorten Tempranillo und Shiraz gekeltert wird, ist der Rotwein Storks Tower Estate. In der Nase dominieren saftige und vollreife Aromen von dunklen Beeren und Schwarzkirschen. Sein Geschmack ist herrlich vollmundig, fruchtig und rund und mit ganz dezenter Vanillearomatik.

Ein wunderbarer Begleiter zu Gegrilltem und saftigen Steaks oder einfach nur so in geselliger Runde - echt lecker!  Trinktemperatur: 16 bis 18 Grad

Weinempfehlungen

Alas de Real Blanco

Chardonnay kennt jeder. Aber Viura? Hierbei handelt es sich um ein Synonym der Rebsortenbezeichnung Macabeo, typisch für Weine dieser Rebsorte ist ein vollmundiger Körper, die milde Säure und eine duftende, blumige Aromatik. Im Weinanbaugebiet Cariñena strömen von den Pyrenäen auch im heißen Sommer so kühle Winde ins Tal, dass hier erstklassige Weißweine angebaut werden können.

Beispiel „Alas del Real“, was übersetzt „königliche Flügel“ heißt und eine Referenz an die Adler ist, die regelmäßig über den Weinbergen schweben. Königlich ist auch der Wein, dessen Trauben zwischen Mandel- und Kirschbäumen angebaut werden. In der Nase und am Gaumen ergibt sich eine wunderbare Symbiose von Zitrusfrüchten, Pfirsich, Ananas und Honigmelone mit eleganter Mineralität – ein Wein mit Frische und Finesse. Trinktemperatur 8 bis 10 Grad

nach oben