Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Geburtstag

Kindergeburtstag für die Kleinen– praktische Tipps für die Party

Während den Kleinen bei ihrem ersten Geburtstagsfest meist noch nicht ganz klar war, was es mit der fröhlichen Menschenansammlung auf sich hatte, wissen Kinder mit fast zwei oder drei Jahren hingegen schon: „Ich habe Geburtstag!“ Da darf die Party ruhig ein bisschen aufwändiger ausfallen! Wir verraten, was Sie bei der Vorbereitung beachten sollten und geben Tipps für Spiele und Dekoration.

Eine gute Vorbereitung ist das A und O für einen schönen und stressfreien Kindergeburtstag. Selbst wenn die Kleinen wissen, dass eine Party zu ihren Ehren stattfinden wird, gilt die Devise: Überfordern Sie weder Ihr Kind noch sich selbst! Das beginnt bereits bei der Anzahl der Gäste. Laden Sie nur so viele Kinder ein, wie Ihr kleiner Wonneproppen in Jahren alt wird. Wenn Ihr Kind größere Gruppen gewöhnt ist, können es ruhig ein oder zwei Gäste mehr sein.

„Kommst Du zu meinem Geburtstag?“ – die Einladung

Wenn Ihr Kind gerne bastelt, gestalten Sie die Einladungen doch mit ihm zusammen. Bei der Umsetzung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Was auf die Einladung gehört, sind der Name des Geburtstagskindes, Datum, Uhrzeit, Adresse, Telefonnummer und die Bitte um Antwort. Legen Sie auch ein Abholdatum fest: Die Aufmerksamkeitsspanne von Zwei- und Dreijährigen ist sehr begrenzt, und außerdem prasseln viele neue Eindrücke auf die Kleinen ein. Daher sollte die Party nicht länger als zwei, maximal drei Stunden dauern.

Vorbereitungen für einen entspannten Tag

Kindergeburtstag, Kinderspiele, Geburtstag, Vorbereitung

Bei Kleinkindern empfiehlt es sich, die Party zuhause stattfinden zu lassen: Die gewohnte Umgebung bietet dem Geburtstagskind eine gewisse Sicherheit für den aufregenden, aber auch anstrengenden Tag. Wenn Ihr Kind allerdings besonders gerne tobt, können Sie bei gutem Wetter oder im Sommer das Fest auch ruhig auf den nächstgelegenen Spielplatz verlegen. Ebenfalls eine tolle Idee: die Kleinen bei einem Waldspaziergang die Natur entdecken lassen.

Findet das Fest bei Ihnen zuhause statt, sollten Sie bedenken, dass Ihr kleiner Liebling sich zwar bestens dort auskennt, die Gäste aber nicht unbedingt. Auch, wenn manche Orte keine Gefahren mehr für Ihre Tochter oder Ihren Sohn darstellen:

Machen Sie mögliche Gefahrenzonen kindersicher. Denn schnell kann die Wendeltreppe zum Keller oder das Planschbecken im Garten für die kleinen Gäste gefährlich werden – und Sie tragen schließlich während der Party die Verantwortung für die Minis. Zerbrechliche Gegenstände sollten Sie ebenfalls besser wegräumen.

Haben Sie Haustiere wie Hunde oder Katzen? Dann vertrauen Sie diese für ein paar Stunden den Nachbarn oder guten Freunden an. Denn für Tiere kann eine Party Stress bedeuten – und das Geburtstagskind wird kaum begeistert sein, wenn sich die Gäste viel lieber mit der süßen Katze oder dem kuscheligen Hund beschäftigen. Käfig- oder Aquarientiere können Sie, falls nötig, ruhig für die Zwischenzeit in einem anderen Zimmer, z. B. Ihrem Schlafzimmer, einquartieren.

Bei einer Gruppe Kleinkindern ist immer etwas los. Halten Sie daher für den Fall der Fälle ein kleines Erste-Hilfe-Set parat, u.a. mit bunten Pflastern oder einem Gel gegen Insektenstiche.

Das Auge feiert mit: Tipps für die Deko

Kindergeburtstag, Kinderspiele, Geburtstag, Kinder, Party

Natürlich darf am Ehrentag Ihres Kindes eine tolle Dekoration nicht fehlen. Beim zweiten oder dritten Geburtstag können Sie die Vorlieben Ihrer Kleinen in die Deko mit einfließen lassen. Kleine Prinzessinnen freuen sich über eine verträumte Märchenlandschaft mit rosafarbenen Luftballons, flatternden Schmetterlingen und Glitzersternchen (erhältlich im Kaufhaus bzw. Bastelladen). Zukünftige Rennfahrer bekommen bei Kerzenhaltern in Autoform (erhältlich im gut sortierten Kaufhaus), einem selbst gebastelten Stopp-Schild an der Wand oder Spielzeugautos leuchtende Augen.

Wer es etwas allgemeiner halten möchte: Bunte Luftballons oder Luftschlangen kommen bei den Kleinsten immer gut an. Eine bunte Lichterkette (gibt es im Kaufhaus), die Sie an der Wand befestigen, bringt das Geburtstagskind und seine Gäste garantiert zum Staunen. Ebenfalls schnell gezaubert: Schreiben Sie mit bunter Zuckerschrift die Namen der Gäste auf Butterkekse und verwenden Sie diese als Namensschildchen für den Tisch – wetten, dass diese Deko im Nu verputzt ist? Wichtig: Die Dekoration sollte nicht aus kleinen Teilen bestehen. Gerade bei den Minis besteht immer noch die Gefahr, dass sie Kleinteile verschlucken. Murmeln & Co. sind also tabu!

Die Spiele sind eröffnet!

Während die Kleinen bei ihrem ersten Geburtstag noch nicht unbedingt mit besonderen Spielen, sondern eher anderweitig bei Laune gehalten werden müssen, wollen sie mit zwei oder drei Jahren unterhalten werden. Aber auch hier lautet die Devise: Weniger ist mehr! Sie tun den Kindern keinen großen Gefallen, wenn Sie die Party von vorne bis hinten mit Unterhaltungsprogramm vollpacken. Lassen Sie die Kleinen einfach mit Holz- oder Legoklötzen spielen, mit Wachsmalstiften malen oder mit einem alten Karton „Burgherr“ bzw. „Burgfräulein“ spielen.


Daher gilt auch bei den Spielen: Einfacher und unkomplizierter ist besser! Wir haben einige Ideen für Sie zusammengestellt:

  • Ratespiel: Nehmen Sie einige ausrangierte Schuhkartons und befüllen Sie diese mit verschiedenen Gegenständen, beispielsweise einem Tannenzapfen, etwas Sand, einer Banane oder anderen Dingen, die die Kinder schon kennen. Schneiden Sie vorne eine Öffnung in den Karton. Die Kinder sollen hineingreifen (aber nicht spicken!) und raten, was sich im Karton befindet. Wer die meisten Gegenstände richtig rät, hat gewonnen.
  • Tanzspiel: Lassen Sie die Kinder zur Musik tanzen. Stoppen Sie ohne Vorankündigung die Musik. Die Kinder müssen dann sofort aufhören, sich zu bewegen und die Bewegung einfrieren. Wer wackelt, scheidet aus. Wer als letzter übrig bleibt, hat gewonnen.
  • Mumienwickeln: Ganz einfach und ein Heidenspaß! Mit reichlich Klopapier wird das Geburtstagskind von einem anderen Kind zu einer Mumie gewickelt. Bei insgesamt vier Kindern kann man auch ein Wett-Wickeln veranstalten.

Wir wünschen einen tollen und unvergesslichen Kindergeburtstag!

Bastelanleitungen hier kostenlos downloaden:

nach oben