Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Freizeit

Die Natur entdecken

Ausflüge mit Kindern lassen alle die Welt mit Kinderaugen erleben. Schon ein kleiner Spaziergang ist für Kinder ein großes Abenteuer. So viele neue Sinneseindrücke erleben sie auf einmal. Wer sich darauf einstellt, kann seiner Familie unvergessliche Naturerlebnisse verschaffen.

Wer die Welt wieder mit Kinderaugen betrachtet, entdeckt unzählige Möglichkeiten und Ideen, spielerisch Kindern die Natur zu vermitteln und sie für sich wieder neu zu entdecken. So machen Kinderausflüge auch den Großen Spaß …

Ausflüge mit Kindern: Der Weg ist das Ziel

Die Tür fällt ins Schloss, fünf Minuten Weg, über die Ampel, bestellen, bezahlen, Ampel, zurück mit der sonntäglichen Brötchentüte in 15 Minuten. Mit Kind dauert der Weg doppelt so lang und ist ein kleiner Ausflug: Treppen zählen, im Vorgarten stehen und Blumen riechen, wie gebannt eine Biene beobachten, fasziniert Ameisen auf dem Weg betrachten, ein Bordstein zum Balancieren nutzen, einen Hund streicheln, noch mehr Blumen, ein Spinnennetz, zwitschernde Vögel und Bäume, die umkreist werden wollen.

Kinder nehmen ihre Umwelt über Sinneseindrücke wahr – sie wollen riechen, anfassen, schmecken und hören. Das sollten Eltern beachten. Ein Tierpark mit Streichelzoo oder ein Spielplatz sind interessante Ziele für Ausflüge mit Kindern. Doch für Kinder ist schon der Weg das Ziel. Da ist ein grüner Käfer, der den Baum entlang krabbelt. Dort liegen schöne Stöckchen, die alle mitgenommen werden wollen. Der zeitliche Rahmen für Kinderausflüge sollte deshalb stets großzügig geplant sein, um in Ruhe gemeinsam die Umgebung genießen zu können und Kindern für ihre Entdeckungen genügend Zeit zu geben. Das Erlernte lässt sich später zu Hause vertiefen, ob durch Bücher, beim Basteln, Spielen im Kaufmannsladen, mit Tieren oder beim Malen.

Kinderausflüge mit oder ohne Thema

Ein Spaziergang ohne Ziel ist ideal, um die unmittelbare Umgebung zu erforschen. Wenn Sie Ausflüge mit Kindern planen, geben Sie ihnen ein Motto. Die Themen könnten je nach Umgebung berühren, riechen, beobachten und zu hören sein. Passende Spielideen hierzu sind: Wie fühlen sich Blätter und die Rinden von Bäumen an? Wie unterschiedlich riechen Blumen und Kräuter zu Hause? Wie bewegt sich ein Vogel auf der Wiese? Welche Geräusche sind im Wald und an der Straße zu hören? Welche Tiere wohnen im Wald?

Was blüht denn da?

Wenn zarte Knospen an den Sträuchern sprießen und sich eine bunte Blumenpracht den Weg ans Licht erkämpft hat, ist das für Jung und Alt immer wieder aufs Neue faszinierend. Wer keinen Garten hat, kann sich mithilfe von Samen und Blumenzwiebeln den Frühling auf die Fensterbank holen. Die Kinder werden fasziniert sein, wie schnell aus einem unscheinbaren Samen eine schöne Pflanze entsteht. Ebenfalls geeignet sind Kräuter – die lassen sich sogar noch essen. Weitere Spielideen: Planen Sie Kinderausflüge in den Wald. Dort lassen sich Knospen entdecken. Wie fühlen die sich an? Und wo schaut saftiges Grün aus dem Boden hervor?

Warmes, sonniges Wetter lädt zu einem Picknick kombiniert mit einer Entdeckungsreise auf der Wiese. Dazu genügen eine Decke und eine Becherlupe. Es lassen sich Käfer beobachten, Pflanzen untersuchen oder den vielen Geräuschen eines Sommerkonzerts von Bienen, Hummeln, zwitschernden Vögeln und rauschenden Bäumen im Wind lauschen.

Regen- und Wasserspiele

Das Spiel mit fließendem Wasser gehört zu den schönsten Erlebnissen für Kinder – egal, ob Badesee, Gartenschlauch oder Wasserspielplatz. Boote schwimmen lassen, Staudämme und Sandburgen mit Wassergraben bauen – diese Spiele begeistern auch heute noch. Größere Kinder stören sich kaum an Regen und Pfützen. Im Gegenteil: Sie genießen das Matschen, Graben, Suhlen und Blätterrascheln. Voraussetzung für gelungene Ausflüge mit Kindern ist die passende Ausrüstung: wetterfeste Matschsachen, Gummistiefel und Wechselsachen und Feuchttücher. Spielideen: Wer findet die größte Pfütze und die meisten Regenwürmer? Wer lässt das Wasser am weitesten spritzen? Wie tropft das Wasser von den Bäumen und Sträuchern? Regentropfen mit einem Becher fangen.

Kinderausflüge zum Wochenmarkt und Bauernhof

Um Obst und Gemüse kennenzulernen, ist der Wochenmarkt ideal. Kinder können es anfassen, daran riechen, vielleicht probieren. Unzählige Lernspiele lassen sich erfinden: Woran erinnert die Form von Kartoffeln? Warum heißt Blumenkohl so? Welche Gemüse haben die gleiche Form oder Farbe? Wie fühlen sie sich an? Welche sind groß, klein, leicht, schwer usw.? Wie sieht ein Apfel aus, wenn er aufgeschnitten wird? Oder Sie machen die Kinderausflüge mit Motto: Wie riecht es am Käse, Fisch- und Wurststand und beim Bäcker?

Die schönsten Erlebnisse sind Ausflüge mit Kindern zum Bauernhof. Ziegen, Schafe, Kühe, Hühner, Kaninchen, Gänse aus der Nähe zu erleben, ist etwas völlig anderes, als sie nur im Bilderbuch anzusehen. Woher stammen Eier und die Milch, was trinkt das Lamm, was essen Kaninchen gern? Welche Geräusche macht eine Kuh? Wie riecht es im Schweinestall? Das sind unvergessliche Momente für die Kinder.

Infos zum Thema

Lesetipps

  • Meine ersten Tierbabys – Fühlen & begreifen. arsEdition
  • Meine kleine Welt – Suchen, drehen, fühlen. arsEdition
nach oben