Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Gesundheit

Welcher Kinderarzt ist der Richtige?

Kaum ist Ihr Kind auf der Welt, steht die erste Untersuchung an – die sogenannte U1. Direkt nach der Entbindung im Krankenhaus wird der Säugling gemessen und gewogen; er wird auf Geburtsverletzungen untersucht und seine Reflexe werden getestet. Bis ins Jugendlichenalter untersucht der Kinderarzt die Gesundheit und Entwicklung Ihres Kindes nach einem vorge-gebenen System und Zeitplan. Wann genau welcher Termin ansteht und was untersucht wird, erfahren Sie hier.

Warum für U-Untersuchungen zum Kinderarzt?

Die U-Untersuchen gelten als effektive Methode zur Früherkennung von Krankheiten. Jede Untersuchung wird vom Kinderarzt vorgenommen und der individuelle Entwicklungsstand Ihres Kindes festgestellt. Statistisch gesehen bleiben 80 Prozent aller U-Untersuchungen ohne Befund. Bei 15 bis 20 Prozent der U-Untersuchungen gibt es Auffälligkeiten, zum Beispiel im motorischen Bereich. In vielen dieser Fälle können dann erfolgreiche Therapien durchgeführt werden. Das macht den besonderen Wert der U-Untersuchungen aus.

Den richtigen Kinderarzt finden

Während die U1 und U2 noch im Krankenhaus stattfinden, suchen Sie für die U3 zum ersten Mal Ihren niedergelassenen Kinderarzt auf. Die Suche nach diesem sollten Sie ganz pragmatisch angehen. Hören Sie sich frühzeitig im Bekanntenkreis oder im Geburtsvorbereitungskurs um, und holen Sie sich von Eltern, die schon ein älteres Kind haben, Empfehlungen ein. Scheuen Sie sich auch nicht, einen Kennenlerntermin mit Ihrem zukünftigen Arzt zu vereinbaren. Auch hier spielt die gegenseitige Sympathie wieder eine große Rolle. Die Ergebnisse der jeweiligen U-Untersuchungen werden in das gelbe Vorsorgeheft eingetragen, das Sie bei der Geburt Ihres Kindes im Krankenhaus erhalten haben.

Eltern profitieren von U-Untersuchungen

Die U-Untersuchungen tragen nicht nur maßgeblich dazu bei, dass Ihr Kind gesund durchs Leben geht. Sie geben auch Ihnen ein wichtiges Feedback zur körperlichen, motorischen und intellektuellen Entwicklung Ihres Kindes. Wenn Sie Ihr Kind mit Gleichaltrigen vergleichen, tun sich schnell Fragen auf, die Sie bei den U-Untersuchungen mit Ihrem Kinderarzt klären können. Meistens ist Ihre Sorge unberechtigt, denn Kinder entwickeln sich ganz individuell in ihrem eigenen Tempo.

Und wer bezahlt das?

Durch die U-Untersuchungen entstehen Ihnen als Eltern meist keine Kosten. Die U1 bis U9 sowie die J1 sind kostenlos. Auch die U10, U11 und J2 werden mittlerweile von den meisten Krankenkassen übernommen. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte rät dazu, alle Untersuchungen durchführen zu lassen, um Ihrem Kind den bestmöglichen Start in ein gesundes Leben zu ermöglichen.

Alle U-Untersuchungen auf einen Blick:

nach oben