Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Babyplanung

Der richtige Zeitpunkt für die Liebe

Ja Schatz, Bahn frei, wir können! Fragt sich nur was – die Familienplanung vorantreiben oder verhüten? Je nach Anliegen ist der richtige Zeitpunkt für die Liebe ein anderer. Trotzdem setzen beide eines voraus: Sie kennen Ihren Körper ganz gut und wissen, dass Sie oder dass Sie eben nicht empfänglich sind. Aber wann ist man das und wie lassen sich fruchtbare Tage berechnen? Wir erklären Ihnen, wie Sie den Eisprung berechnen können und geben Ihnen Tipps zu Eisprungrechner und Co.

empfänglich oder nicht?

Wie lassen sich fruchtbare Tage berechnen? Zu welchen Zeiten bin ich am fruchtbarsten? Und was hat das mit dem Eisprung zu tun? Nun vom Eisprung hängt im Prinzip alles ab, denn er liefert den Anhaltspunkt im Zyklus der Frau, um die fruchtbaren Tage berechnen zu können. Möchten Sie also Ihre fruchtbaren Tage berechnen, müssen Sie zunächst den Eisprung berechnen. Die Zeitspanne der Empfängnis lässt sich so genau ermitteln. Sie hängt einerseits vom jeweiligen Zyklus und andererseits vom Eisprung ab.

was ist ein eisprung?

Als Eisprung (Ovulation) wird die Ausstoßung eines Eis (der Eizelle) aus dem Eierstock in den Eileiter bezeichnet. In jedem Zyklus reifen einige Follikel (Eibläschen) im Eierstock heran, angeregt durch das follikelstimulierende Hormon (FSH) und das luteinisierende Hormon (LH). Ein Eibläschen entwickelt sich zum sogenannten dominanten Follikel, welches letztendlich die Eizelle in den Eileiter entlässt, wo sie ihre Wanderung in Richtung Gebärmutter beginnt. Die Eizelle verbleibt nun bis zu 24 Stunden im Eileiter und ist in dieser Zeit befruchtungsfähig. Nur selten reifen mehrere Follikel zu dominanten Follikeln aus, sodass es zu einer Befruchtung von Mehrlingen (z.B. zweieiige Zwillinge) kommen kann. Wird die Eizelle befruchtet, wandert sie in die Gebärmutter und nistet sich dort ein. Unbefruchtet stirbt sie ab und setzt so den weiteren Verlauf des Menstruationszyklus – den Abbau der Gebärmutterschleimhaut und die Regelblutung – in Gang.

lässt sich ein eisprung berechnen?

Habe ich überhaupt einen Eisprung? Merke ich den Eisprung? Wann findet er statt? Kann ich den genauen Zeitpunkt des Eisprungs berechnen? Diese Fragen stellen sich häufig die Frauen, die ihrem Wunsch schwanger zu werden näher kommen wollen.

Je regelmäßiger Sie Ihre Periode bekommen, desto höher ist die Chance, dass Sie auch regelmäßig einen Eisprung haben - und ihn auch merken. Schmerzen im Unterleib, empfindliche Brüste und ein heller, zäher Ausfluss deuten zum Beispiel darauf hin. Auch ein deutlich höheres Lustempfinden ist ein bemerkbares Anzeichen für den Eisprung. Jedoch ist die Regelblutung an sich kein sicheres Indiz, denn auch ohne Einsprung wird die Gebärmutterschleimhaut abgebaut. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie einen Eisprung hatten, können sogenannte Ovulationstests hierüber Aufschluss geben. Vorteil eines regelmäßigen Zyklus ist, dass Sie ziemlich genau den Eisprung berechnen und somit auch fruchtbare Tage berechnen können.

wie lassen sich fruchtbare tage berechnen?

Eigentlich sind es nur 24 Stunden, die eine Eizelle befruchtungsfähig ist. Da die männlichen Samenzellen aber mehrere Tage überleben können, beginnt die Zeitspanne der Empfängnis bereits fünf Tage vor dem Eisprung und endet zwei Tage danach. Wenn Sie sich Kinder wünschen, ist ein bis zwei Tage vor dem Eisprung der idealste Zeitpunkt für die Liebe.

Welche Daten benötigen Sie, wenn Sie den Eisprung berechnen möchten? Wichtig sind der erste Tag Ihrer letzten Regelblutung sowie Ihre Zykluslänge. Der Eisprung liegt ziemlich genau in der Mitte Ihres Zyklus. Wenige Zyklusdaten und ein klares Ergebnis? An sich lässt sich der Eisprung einfach berechnen, setzt allerdings auch voraus, dass Sie über genaue Daten verfügen und einen regelmäßigen Zyklus haben. Eisprungrechner bieten Ihnen die Möglichkeit, auch im Voraus einen Eisprung zu berechnen.

eisprungrechner & co

Eisprungrechner, Eisprung berechnen

Ist der Kinderwunsch erst einmal geweckt, planen Paare die Zweisamkeit oft mithilfe eines Eisprungkalenders (Eisprungrechner). Mit einem Eisprungrechner können Sie ganz schnell und einfach Eisprung und fruchtbare Tage berechnen. Im heutigen Zeitalter der digitalen Medien finden Sie viele Online-Portale und Webseiten, die einen Eisprungrechner anbieten. Einige Anbieter ermöglichen auch das Installieren von Eisprungrechner und Co auf Handy und PC. Laden Sie sich einen Zykluskalender herunter, können Sie natürlich auch darüber Ihren Eisprung berechnen.

Möchten Sie mithilfe eines Programms Ihren Eisprung berechnen, geben Sie den ersten Tag Ihrer letzten Periode, und Ihre Zykluslänge, d.h. die Anzahl der Tage zwischen dem ersten Tag Ihrer Menstruation und dem ersten Tag der nächsten Menstruation ein. Sie erhalten die genauen Daten des fruchtbaren Zeitraums. Ein Eisprungrechner ersetzt keine Verhütungsmethoden. Er dient lediglich dazu, Ihre fruchtbaren Tage zu berechnen, um zu erfahren, zu welchem Zeitpunkt die Chance einer Schwangerschaft am größten ist. Haben Sie mit dem Eisprungrechner fruchtbare Tage berechnet, warten Sie vielleicht bald vergeblich auf Ihre Periode. Das wäre doch wundervoll, oder?

Tipp: Wenn es mit der Empfängnis eines Babys über einen längeren Zeitraum nicht klappen will, kann der Eisprungrechner eine gute Hilfe sein. Schwankt Ihre Periode jedoch zu oft und fällt gar aus dem möglichen Berechnungszeitraum heraus, empfehlen wir Ihnen einen Ovulationstest zu machen. Der Eisprungrechner funktioniert am besten bei einem regelmäßigen Zyklus!

zahlen und fakten

  • Der Eisprung findet bei einem 28-Tage-Zyklus am 14. Tag statt.
  • Bei einem regelmäßigen 28-Tage-Zyklus sind Sie ca. fünf Tage vor und zwei Tage nach dem Eisprung fruchtbar.
  • Der Zeitpunkt mit der größten Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, ist 1-2 Tage vor dem Eisprung!
  • Frauenärzte sehen einen Zyklus, der zwischen 25 und 35 Tagen dauert, als normal an.
  • 20 bis 25 Prozent aller Fruchtbarkeitsprobleme beruhen auf einem fehlenden Eisprung aufgrund von Hormonstörungen.
  • Nach Absetzen der Pille kann es bis zu einem Jahr dauern, bis sich der Zyklus normalisiert hat und wieder ein Eisprung stattfindet.
  • Nach einer Fehlgeburt kann schon nach drei bis vier Wochen wieder ein Eisprung stattfinden.
nach oben