Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
MamaSport

FLEXI-BAR

schwungvoll fit mit flexi-bar-übungen

Fitness in zehn Minuten? Mit dem FLEXI-BAR kein Problem: Der leichte Fiberglasstab bringt Schwung in Mamas Fitness!

Sie verbessern die Kraftausdauer, kurbeln den Stoffwechsel an, kräftigen das tiefer liegende Bindegewebe und sorgen für eine bessere Sauerstoffzufuhr: FLEXI-BAR-Übungen. Der rund 1,50 m lange Fiberglasstab hat Deutschlands Fitnessstudios im Sturm erobert. Auch unter Sportmedizinern und Physiotherapeuten gilt der FLEXI-BAR als wahrer Fitness-Wunderstab, der etwa Rückenproblemen, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, Lendenwirbelsäulen- und Hüftproblemen sowie Gelenkarthrose aktiv entgegenwirken kann.

Profifußballer trainieren mit ihm, genauso wie die Olympioniken. Auch in Rehabilitationszentren und bei Rückbildungskursen kommt er zum Einsatz. Ideal für Mamas, deren Alltag(srhythmus) der Nachwuchs bestimmt: Der FLEXI-BAR eignet sich nicht nur als Trainingsinstrument in angeleiteten Kursen, sondern auch zum regelmäßigen Workout daheim. Schon drei zehnminütige Trainingseinheiten pro Woche gehen unter die Haut und sorgen für sichtbare Erfolge, da bei allen FLEXI-BAR-Übungen Schulter-, Bauch- sowie die oberflächliche und tief liegende Rückenmuskulatur gekräftigt werden. Das multifunktionelle Fitnessgerät erhalten Sie im Fachhandel oder über www.flexi-sports.com.

Wichtig: Bei entzündlichen Reizungen im Bereich der Schulter und Wirbelsäule sowie im letzten Trimester der Schwangerschaft ist das Training mit dem FLEXI-BAR nicht geeignet. Sind Sie bluthochdruckgefährdet oder leiden an einer Vorerkrankung, befragen Sie vor dem Training zunächst Ihren Arzt.

richtig schwingen

Es erfordert Übung, den FLEXI-BAR in eine gleichmäßige Schwingung zu versetzen. Drei Tipps für den perfekten Schwung:

1) Umfassen Sie den Griff mittig – je nach Übung entweder mit einer Hand oder mit beiden Händen. Halten Sie die Handgelenke gerade. Um die Fingergelenke zu schonen, legen Sie den Griff in Ihre Handinnenfläche anstatt ihn nur mit den Fingern zu umgreifen. Wichtig: Halten Sie den Griff locker und die Schultern möglichst tief.

2) Bringen Sie den FLEXI-BAR mit einer kleinen Bewegung der Hand in Richtung der Verlängerung des Unterarms in Schwingung. Danach halten Sie den Glasfaserstab durch kurze Impulse in Bewegung.

3) Je starrer Sie den Arm als Schwungüberträger halten können, umso größer wird die Schwingungsweite und dementsprechend intensiver ist auch das Training.

flexi-bar-übung butterfly

BUTTERFLY

BUTTERFLY

Für den breiten Rückenmuskel und die Brust

Ausgangsposition: Begeben Sie sich in den schulterbreiten Stand. Den FLEXI-BAR halten Sie dabei beidhändig auf Brusthöhe vor Ihrem Körper. Wichtig: Achten Sie darauf, dass Sie den Griff von oben halten. Für eine optimale Ausgangsposition ziehen Sie Ihr Kinn etwas zum Kehlkopf heran.
So geht’s: Bringen Sie den FLEXI-BAR nun auf Brusthöhe in eine Vor-und-Zurück-Schwingung.
Dauer: Versuchen Sie, den FLEXI-BAR für 30 bis 60 Sekunden in Schwingung zu halten.

flexi-bar-übung rechts links

Rechts links

Rechts links

Für den queren Bauchmuskel und den Beckenboden

Ausgangsposition: Begeben Sie sich erneut in einen schulterbreiten Stand. Halten Sie den FLEXI-BAR dabei mit beiden Händen senkrecht vor Ihrem Körper.
So geht’s: Bringen Sie den FLEXI-BAR nun in eine regelmäßige Rechts-Links-Schwingung. Aufgepasst: Diese Übung erfordert viel Körperspannung.
Dauer: Versuchen Sie, den FLEXI-BAR bis zu 60 Sekunden in Schwingung zu halten

flexi-bar-übung verspannungslöser

Verspannungslöser

Verspannungslöser

Zur Lösung von Verspannungen

Ausgangsposition: Machen Sie mit dem rechten Bein einen großen Ausfallschritt nach vorne, Ihr linkes Bein bleibt hinten. Achten Sie darauf, dass Ihre hintere Ferse den Boden nicht berührt. Gleichzeitig umgreift Ihre linke Hand den FLEXI-BAR so, dass der Daumen zum Oberschenkel zeigt.
So geht’s: Schwingen Sie den FLEXI-BAR parallel zum Boden auf und ab.
Dauer: Versuchen Sie, die Bewegung 30 bis 60 Sekunden lang
beizubehalten. Danach wechseln Sie die Seite.

flexi-bar übung wirbelsäulenstrecker

Wirbelsäulenstrecker

Wirbelsäulenstrecker

Zur Kräftigung der Wirbelsäule

Ausgangsposition: Begeben Sie sich in einen breiten Stand. Greifen Sie den FLEXI-BAR mit gefalteten, ineinander verschränkten Händen und bringen Sie ihn dann mit lang gestreckten Armen über Ihren Kopf. Achten Sie darauf, die Schultern tief zu halten und ziehen Sie das Kinn leicht zum Brustbein an.
So geht’s: Bringen Sie den FLEXI-BAR nun mit einer Hoch-Tief-Bewegung in Schwingung.
Dauer: Behalten Sie die Bewegung für 30 bis 60 Sekunden bei.

Webtipp

Hinweis: Die hier vorgestellten Informationen wurden sorgfältig erarbeitet und von Experten geprüft. Dennoch können persönliche Umstände nicht berücksichtigt werden. Eine Haftung des Herausgebers für Nachteile oder Schäden, die aus der Ausführung der Übungen resultieren, wird daher nicht übernommen.

auch interessant

nach oben