Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Familie

Beziehungsprobleme: Eltern werden, ein Paar bleiben

Der Wortschatz wird größer, der eigene Wille wächst und am liebsten ist Ihr Kind den ganzen Tag auf Entdeckertour – keine Frage: Der Familienalltag mit Kind stellt Eltern jeden Tag vor neue Herausforderungen. Natürlich kommt die Partnerschaft dabei häufig zu kurz. Doch Beziehungsprobleme müssen nicht sein.

Familienalltag: Aus dem Paar werden Mama und Papa

Schon kurz nach der Geburt haben Sie sicher die Erfahrung gemacht, dass Sie sich als Paar neu finden – und erfinden müssen. Plötzlich richtet sich der Alltag ganz nach den Bedürfnissen des neuen kleinen Erdenbürgers. Die Beziehung zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin steht Kopf. Mit jedem neuen Lebensmonat macht Ihr Kind Fortschritte in seiner Entwicklung und stellt Sie im Familienalltag vor immer neue Aufgaben, Situationen und Pflichten. Gemeinsame Paarzeit ist daher auch viele Monate nach der Geburt selten. Damit Beziehungsprobleme gar nicht erst entstehen: 

Die optimale Rollenverteilung

Sich als Eltern im Familienalltag gegenseitig zu entlasten, ist enorm wichtig. Dazu gehören eine sinnvolle Aufgabenverteilung und Verständnis für den Partner. Unser Tipp: Finden Sie Ihre Rolle. Gerade im Alter von eineinhalb Jahren durchlebt Ihr Kind die verschiedensten Entwicklungen. Vielleicht ist Papa der beste Spielgefährte zum Herumtoben und Mama die wichtige Trostspenderin, wenn Ihr Kind fremdelt – oder genau umgekehrt? Aber auch die gemeinsame Kommuni-kation ist wichtig. Besonders in der Trotzphase müssen Sie als Vater und Mutter an einem Strang ziehen und an klaren Regeln für den Familienalltag festhalten. So schweißt die Erziehung Sie als Partner noch enger zusammen.

Zeit für alte und neue Kontakte

Zeit und Freiräume sind ein knappes Gut im Familienalltag. Dennoch sollten Sie sich ganz bewusst die Zeit nehmen, Ihre Freunde zu treffen und mal wieder über etwas anderes zu reden, als den Alltag mit Familie. Aber auch Gespräche mit anderen Müttern und Vätern können helfen, die eigene Situation besser einzuordnen oder wertvolle Ratschläge zu erhalten. Besuchen Sie z. B. Freunde mit Kindern oder Mutter-Kind-Gruppen. Auch Ihr Kind wird es Ihnen danken, spielt es mittlerweile liebend gern in der Umgebung anderer Kinder, wo es sich eine Menge abschauen und erste soziale Kontakte aufbauen kann.

Entlastung im Familienalltag: Großeltern, Freunde und Babysitter machen es möglich

Gemeinsame Freizeit ist rar. Aber mit ein bisschen Planung und der Hilfe von Familie oder Freunden können Sie sich Freiräume schaffen. Egal ob kleine Alltagsfluchten oder ein Wochenende ohne Kind – nehmen Sie die Hilfe an. Die gemeinsamen Stunden festigen die Partnerschaft und helfen, zueinander zu finden. Machen Sie sich bewusst, wie toll die Entwicklung Ihres Kindes verläuft und wie Sie als Eltern einen Weg gefunden haben, das Abenteuer Familie zu meistern. Und übrigens: Auch Ihr Kind wird von Ihrer kleinen Auszeit profitieren, gibt es für seine Entwicklung doch nichts Besseres, als ausgeglichene Eltern.

nach oben