Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren
zum Warenkorb
lade...
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Mein Warenkorb
Warenbetrag Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand
zum Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leider noch leer.
Freizeit

Spielen, basteln und beschäftigen bei schlechtem Wetter

Draußen spielen ist schön. Doch wenn es in Strömen regnet, der Wind eisig ins Gesicht bläst, die Schuhe durchgeweicht und die Wege matschig sind, ist es auch schön, zu Hause zu bleiben. Doch was tun an einem langen „Schlechtwettertag“, allein mit Kind? Wir geben Ihnen tolle Bastelideen für Kinder mit ins Haus und kennen auch schöne Spiele für drinnen.

Bastelideen für Kinder: Kreatives aus Knete

Eine Lieblingsbeschäftigung kleiner Kinder ist Kneten. Ist keine im Haus, kann Mama einfach einen Salz- oder Sandteig herstellen.

 

Für den Salzteig:

  • 2 Tassen Mehl,
  • je 1 Tasse Salz und Wasser
  • mit 1 TL Öl vermischen und
  • nach dem Formen eine Stunde bei 100 °C backen

Für den Sandteig:

  • je 1 Tasse Stärkemehl und Wasser
  • mit 2 Tassen feinem Sand
  • bei mittlerer Hitze zu einem Brei kochen und abkühlen lassen.

Damit können die Kinder die unterschiedlichsten Dinge formen:
so entstehen kleine Tiere für einen Bauernhof oder Zutaten für die Kinderküche und Kaufmannsladen. Mit Zahnstochern lassen sich prima Augen, Mund und Nase einritzen. Geben Sie jedem kleinen Kunstwerk eine Funktion, so macht das Basteln mit Kindern gleich viel mehr Spaß.

Basteln mit Kindern und gleichzeitig wunderschönen Weihnachtsbaumschmuck entwerfen: Mit Keksausstechern Herzen, Sterne und Tannenbäume ausstechen, Loch für das spätere Schleifenband durchstechen und mit Tusche oder anderen geeigneten Farben verzieren.

Geschenke für Omi und Opi: Selbst gestaltete Werke von den Enkelkindern kommen immer gut an. Kinder lieben es Ihre Hände ins Spiel zu bringen: Basteln Sie mit den Kindern Hände- oder Fußabdrücke aus Salzteig. Ritzen Sie Name und Datum ein, eventuell noch anmalen, fertig ist das Geschenk für die Großeltern.

Bastelideen für Kinder: Allerlei aus Papier

Basteln mit Papier

Ein Windlicht basteln mit Kindern: Großen Spaß haben Kleinkinder, wenn sie Papier zerreißen und wieder aufkleben dürfen. Ideal ist Seiden- oder buntes Transparentpapier, das die Kleinen mit Mama um die Wette zerrupfen können und mit Kleister auf ein altes Marmeladenglas kleben.

Ein Bilderbuch basteln mit Kindern: Bei der „Nur-Papier-Variante“ werden aus dem Papier kleine Kügelchen geformt und auf Papier geklebt. Die Knüttelchen können dabei zu einem Bild gestaltet werden: Miteinander mit einigen Linien verbunden, entstehen beispielsweise Bäume oder Blumensträuße. Anschließend zu einem individuellen Bilderbuch zusammenheften. Oder die Papier-Kügelchen werden auf eine Vorlage geklebt, sodass etwa ein Schaf entsteht, dessen Fell aus weißen Papierkügelchen besteht. Fehlt das Seidenpapier, gehen alternativ auch fest zusammengedrehte Wattebäusche. Basteln mit Kindern bedeutet auch für Sie, dass Sie Ihre Kreativität ausleben können.

Ist zufällig ein großer Karton übrig, lässt sich dieser wunderbar zu einem (Puppen-)Spielhaus umfunktionieren. Einfach Fenster und Tür ausschneiden – und gemeinsam nach Herzenslust bemalen. Oder eine Bühne für ein Kasperle-Theater? Entwerfen Sie individuelle Spiele für drinnen einfach selbst aus Kartonresten: eine Torwand, Rennautos, ein Verkaufstresen, ein Puppenherd …

Weitere Bastelideen für Kinder

Mithilfe eines Kartondeckels oder einer großen Plastikdose, einer Kugel und etwas Farbe entstehen bunte Murmelbilder. In den Deckel wird ein Blatt Papier eingelegt, mithilfe von Mama tropfen die Kinder sehr flüssige Wasser- oder Fingerfarbe darauf. Dann legen sie eine Murmel auf das Papier und bewegen den Deckel hin und her, sodass die rollende Murmel ein schönes Muster malt. Bei erhöhter Kleckergefahr verhindern verschließbare Kartons oder Dosen, dass allzu sehr herumgespritzt wird. Ist das Kunstwerk fertig, können Sie eine Augenmaske daraus zaubern. Wer ist jetzt was? Ganz schnell entstehen fantasievolle Spiele für drinnen.

Matschen an der frischen Luft

Basteln mit Kindern macht Spaß, aber nach dem Stillsitzen muss auch mal getobt werden. Ausgerüstet mit Gummistiefeln und Matschsachen geht es nach draußen – wenn das Wetter nicht gar so scheußlich ist. Natürlich sollte auch Mama wetterfest ausgestattet werden. Auf einem Spaziergang die größten Pfützen suchen, darüber oder hineinspringen. Regen in einem kleinen Becher oder Schneeflocken mit der Zunge fangen, aus Steinen eine Brücke über die Pfütze bauen, all das lässt auch den ausdauerndsten Racker einmal müde werden.

Spiele für drinnen – und zwar in der Küche

kochen mit Baby

Schon Einjährige haben viel Spaß dabei, etwas wie die Großen zu tun. Und in der Küche gibt es allerhand Arbeit, bei der sie helfen können. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, auch hier lassen sich die tollsten Spiele für drinnen kreieren. Es gibt Salat? Wasser in die Spüle, Salatblätter hinein und schon kann der kleine Helfer eine Runde Salat waschen. Ab in die Salatschleuder – verliert er ein Blatt, kriegt Mama ein Küsschen, ist er „sicher“ zum Ziel gekommen, winkt ein leckerer Nachtisch. Bastelideen für Kinder mal anders: Wird mit Nudeln gekocht? Das ist die Gelegenheit für eine Nudelkette. Damit die Kleinen besser fädeln können, den Faden mit Klebeband um einen Zahnstocher oder ein Stückchen Trinkhalm wickeln. Basteln mit Kindern geht auch in der Küche.

Und während Aschenputtel wenig Freude hatte, Erbsen zu sortieren: Den Minis bereitet es Freude, bei dieser Arbeit ihr motorisches Geschick unter Beweis zu stellen. Auch trockene Bohnen oder eben Nudeln können „natürliche“ Hilfsmittel für Spiele für drinnen sein. Übrigens: Mit dicken Nudeln und Bohnen gibt es noch allerlei mehr Bastelideen für Kinder, z.B. ein Küchenbild auf Tonpapier.
Backen statt basteln mit Kindern: Kekse, Kuchen, Brötchen oder Pizza, was das Herz begehrt. Mit den Händen den Teig kneten, Löffel abschlecken und kreative Beläge zaubern, macht allen Kleinen großen Spaß.

Sportliche Spiele für drinnen

Für Kinder mit großem Bewegungsdrang wird die Wohnung ganz einfach zum Sportparcours: Eine Matratze auf dem Boden ergibt eine wunderbare Hüpfmöglichkeit, Sessel, Stühle, stabile Tische hintereinander gestellt sind ein Kletterparadies, auf einem Handtuch oder einer Decke lässt sich prima über den Boden rutschen. Die einfachste Variante sind Holzklötzchen, als Hindernisse zum Umrunden oder Überspringen und eine Kissen- und Deckenhöhle auf dem Sofa, in der sich die Kleinen vor der Löwen-Mama verstecken. Die lässt sich gut vertreiben mit Trommeln, Topfdeckeln und was sich sonst so finden lässt. Oder die Plüschtiere haben sich versteckt und müssen überall gesucht werden. Dazu passt als Ruhepause ein richtiges Picknick auf dem Fußboden. Vielleicht mit selbst gebackenen Keksen vom Vormittag.

Spiele für drinnen machen beim Aufräumen nicht Halt

Das Kind liegt im Bett und Mama räumt die Wohnung auf? Das geht auch anders. Zum Beispiel um die Wette. Wer ergattert zuerst die meisten Plüschtiere? Oder Mama weiß überhaupt nicht, wohin die Sachen sollen und will das Spielzeugauto in den Kühlschrank räumen? Schnell gibt es Protest und Mama wird gezeigt, wohin es wirklich gehört. Beim Abendessen können die Kleinen wieder tatkräftig beim Tischdecken helfen. Und zum Ausklang des Tages sind Vorlesen, Bilderbücher ansehen oder mit Plüschtieren spielen Beschäftigungen, die keinen Aufwand erfordern und die Kinder zur Ruhe kommen lassen. Und nach dem Sandmännchen neigt sich der lange „Schlechtwettertag“ dann seinem Ende zu.

Niedliche Malvorlagen kostenlos downloaden

Türanhänger selber basteln

Noch mehr Malvorlagen, Bastelanleitungen, Checklisten und kreative Deko-Ideen gibt's hier:

Lesetipp

  • Sprechen, wahrnehmen, bewegen. Lydia Psurek, Compact Verlag
nach oben