Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
jetzt informieren

Gemeinsam Wasser sparen - Für unsere Umwelt

Vorspülen stoppen mit Finish Ultimate

Deutschland gilt als wasserreiches Land, doch aufgrund des Klimawandels verändert sich unsere Umwelt. In nicht allzu ferner Zukunft könnte unser Wasser knapper werden.

Trotzdem spülen rund 40% der Deutschen ihr Geschirr immer noch vor, bevor sie es in den Geschirrspüler stellen. Hierdurch wird jedes Mal bis zu 24 Liter Wasser verbraucht. Durch den Verzicht auf Vorspülen kann somit jährlich in Deutschland eine Menge von über 25 Milliarden Litern Wasser gespart werden. Machen wir Schluss mit Vorspülen, denn gemeinsam können wir mit kleinen Verhaltensänderungen Großes bewirken. #Finishspartwasser

Auf unnötiges Vorspülen verzichten und Wasser sparen ist einfach, weil es Finish gibt. Denn mit Finish Ultimate All in 1 werden dank innovativer ACTIVELIFT Technologie sogar hartnäckige, bis zu 24 Stunden eingetrocknete Verschmutzungen entfernt, ohne dass es händischem Vorspülen bedarf.
 
jetzt informieren
*Pro Hektar Pflanzfläche/Jahr

ROSSMANN und Finish pflanzen Bäume

Finish und Rossmann kooperieren auch in diesem Jahr wieder mit Trinkwasserwald e.V., um Projekte zur Wiederaufforstung für einen standortgerechten Waldbau zu unterstützen und sichern somit langfristig unser Trinkwasser als Lebensquelle. Dabei werden Nadelwald- Monokulturen in standortgerechte, klimatolerante Laub(misch)wälder umgewandelt.
Ein von Trinkwasserwald® e.V. entsprechend umgebauter Wald, also vom reinen Nadelwald in einen artenreichen Mischwald gewandelt, sorgt im Bundesmittel pro Hektar und Jahr für 800.000 Liter mehr verfügbares Grundwasser von hoher Qualität. > mehr erfahren
Finish
Rossmann
Trinkwasserwald e.V.
jetzt entdecken

Finish Ultimate All in 1

Seit über 60 Jahren leisten wir Pionierarbeit in Sachen Maschinengeschirrspülmittel und arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern an neuen Produkten. Durch diese Expertise hilft Finish beim Wasser sparen und setzt kontinuierlich Impulse für innovative Technologien und verbesserter Reinigungsleistung.

Der neue Finish Ultimate All in 1 Tab sorgt mit seinen kraftvollen drei Kammern für ultimative Reinigung und brillanten Glanz schon beim 1. Spülgang. Dank der neuen Formulierung mit ACTIVELIFT Technologie werden alle Arten von Speiserückständen entfernt. Selbst hartnäckige, 24 Stunden eingetrocknete Verschmutzungen gehören der Vergangenheit an - und das ganz ohne Vorspülen. Gleichzeitig schützt und pflegt der Tab Ihre Gläser, Geschirr und Besteck, wodurch der Glanz bei jedem Spülgang erhalten bleibt.
(2)
4 .99
 

Mehr erfahren

Mehr Informationen zu der Pflanzung von Bäumen

Reckitt/Finish und ROSSMANN kooperieren auch in diesem Jahr wieder mit Trinkwasserwald e.V. um Nadelwald-Monokulturen in standortgerechte, klimatolerante Laub(misch-)wälder umzuwandeln. Nachdem im Jahr 2021 rund 6.500 standortgerechte Laubbäume im Stadtteil Großburgwedel gepflanzt wurden, wird auch in diesem Jahr die Partnerschaft fortgesetzt, um unseren heimischen Wald in vitale, artenreiche Lebensräumen zu verwandeln und die verfügbare Menge an Grundwasser – und damit wertvolles Trinkwasser – pro Hektar Pflanzfläche um 800.000 Liter jährlich zu erhöhen.

Im Herbst 2022 findet der diesjährige Start der gemeinsamen Baumpflanzaktion in Burgwedel statt. Die restlichen Bäume werden bis spätestens 31.12.2022 gepflanzt.
Um die Qualität und Anzahl der zu pflanzenden Laubbäume sicherzustellen wird fachlich qualifiziertes Personal eingesetzt.

Unsere Motivation

Seit dem 28. Juli 2010 zählt der Zugang zu sauberem Trinkwasser und zu sanitärer Grundversorgung zu den Menschenrechten (Antrag Boliviens bei der UN-Vollversammlung). Aber schon heute gibt es Versorgungslücken in den wasserarmen Regionen, die wiederum für die Menschen bedrohliche Engpässe in der Nahrungsmittelproduktion zur Folge haben. Unser Wasser, durch Bevölkerungswachstum, Klimawandel und Verschmutzung verknappt, ist zu „blauem Gold“ geworden. Mit bedenklichen Folgen. Aber ist Wasserknappheit oder gar Wassermangel hier für uns in Deutschland überhaupt ein Thema? Ja, denn sauberes Trinkwasser entsteht nur in vitalen, natürlichen und intakten Landschaften. Sie müssen daher unbedingt geschützt oder geschaffen werden.

Bestand der heimische Wald nach der letzten Eiszeit vor rund 12.000 Jahren noch zu knapp 99 % aus gemischten, artenreichen Laubwäldern und nur zu 1 % aus Nadelwald, besteht er heute aus ca. 65 % Nadelwald und nur noch 35 % Laubmischwald. Einst bedeckten Wälder zu 34 % die Kontinente der Erde. Heute bedecken nur noch 26 % Wald die Kontinente und es werden täglich weniger. Weltweit werden zurzeit 20.000 ha Wald pro Tag abgeholzt.

Die unterschiedlichen Waldarten verhalten sich in Bezug auf die Bildung von Grundwasserbildung sehr unterschiedlich. Die Wasserqualität und der so genannte Grundwassereintrag sind unter den in Deutschland vorherrschenden Nadelbäumen deutlich geringer als unter Laubbäumen. Das liegt unter anderem daran, dass Nadelbäume auch im Winter ihre Nadeln behalten, wodurch auf dieser Oberfläche Wasser haftenbleibt und in die Atmosphäre verdunstet, anstatt zu Boden zu fallen und als Grundwasser zu versickern.

Über Trinkwasserwald® e.V.

Der gemeinnützige Umweltschutzverein Trinkwasserwald® e.V. (gegründet 1995) fördert deutschlandweit unter anderem den standortgerechten Waldbau, um damit langfristig Trinkwasser als Lebensquelle zu sichern. Trinkwasserwald® e.V. unterpflanzt bundesweit gezielt ausgewählte Nadelwald-Monokulturen mit Laubbäumen. So entstehen wieder natürliche, artenreiche Wälder, die im Bundesmittel in Deutschland durchschnittlich 800.000 Liter Wasser pro Jahr und Hektar dem Grund- beziehungsweise Trinkwasser dauerhaft zuführen.

Seit 2009 hat der Verein seinen Vereinssitz in Hamburg. Bisher wurden durch Trinkwasserwald® e.V ca. 6.000 Hektar Nadelwald zu „Trinkwasserwäldern“ umgewandelt und damit rund 4 Milliarden Liter Grundwasser zusätzlich pro Jahr generiert und gesichert. Diese Menge an Grundwasser sichert den Trinkwasserbedarf von über 5 Millionen Menschen lebenslang und generationsübergreifend. An den dafür notwenigen Pflanzaktionen nahmen bisher über 35.000 Kinder und Erwachsene teil, die sich direkt vor Ort aktiv für den Umweltschutz engagieren konnten. Der Verein fühlt sich der Agenda 21 der UNCEDKonferenz und der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ der Jahre 2005 bis 2014 verpflichtet.

Die Ziele:
  • Umgestaltung von bundesweit gezielt ausgewählten Nadelwaldmonokulturen zu vitalen, artenreichen Laubmischwäldern
  • Sicherung und Neubildung von qualitativ hochwertigem Grundwasser
  • Kinder und Erwachsene durch Umweltprojekte und gemeinsame Pflanzaktionen für Nachhaltigkeit, Natur und Umweltschutz begeistern und sie dazu motivieren, eine zukunftsfähige Gesellschaft aktiv mitzugestalten. 
Die Arbeit:
  • Der Verein Trinkwasserwald® e.V. gestaltet bundesweit gezielt ausgewählte Nadelwaldmonokulturen zu Laubmischwäldern um. Die Vorteile von Laubmischwäldern sind vielfältig: Sie produzieren erheblich mehr und besseres Grundwasser als Nadelwälder, wirken sich günstiger auf das Klima aus und erhöhen die Artenvielfalt.
  • Wald und Wasser sind untrennbar miteinander verbunden. Überall dort, wo Wald fehlt, werden sich in naher oder ferner Zukunft Probleme in der Wasserversorgung einstellen. Wald als freie, weitgehend unbelastete Sickerfläche hat für Regenwasser eine zentrale Bedeutung für die Neubildung von Grundwasser. Doch gutes Grundwasser kann nur durch natürliche Laubwälder reichhaltig gebildet werden, denn:
  1. die Wasserqualität ist unter Laubbäumen deutlich besser als unter Nadelbäumen
  2. Nadel- und Laubwald verhalten sich in Bezug auf den Grundwasserertrag sehr unterschiedlich.

Über Finish

#FinishspartWasser ist eine globale Initiative von Finish um weltweit auf Wasserknappheit hinzuweisen und durch kleine Verhaltensänderungen einen bewussteren Umgang mit Wasser anzuregen. Vorspülen zu beenden ist ein Anfang, der nicht schwerfallen sollte, weil es auch gleichzeitig eine Zeitersparnis ist. Jedoch reicht das nicht aus und weitere Verhaltensänderungen die Wasser sparen sind wichtig. > Mehr dazu

Über Reckitt

Der Antrieb von Reckitt ist es, zu schützen, zu heilen und zu pflegen, um jedem eine saubere und gesündere Welt zu ermöglichen. Daher setzen wir uns unermüdlich dafür ein, dass der Zugang zu Hygiene, gesundheitlicher Versorgung und gesunder Ernährung kein Privileg, sondern ein Grundrecht für jeden Menschen ist. Als Unternehmen stellen wir Nachhaltigkeit jederzeit in den Fokus. Denn das Richtige für die Welt zu tun, ist das Richtige für unser Geschäft.

Von Produkten der allgemeinen Hygiene über das allgemeine Wohlbefinden bis hin zu spezialisierter Säuglingsnahrung: Reckitt ist stolz auf seine globalen Marken, die in mehr als 190 Ländern weltweit zu finden sind und dort täglich mehr als 20 Millionen Mal von Verbrauchern gekauft werden. Zum Portfolio des Unternehmens zählen bekannte Marken wie Sagrotan, Dobendan, Durex, Finish, Vanish, Veet, Calgon, Cillit Bang, Clearasil und Air Wick.

Die Grundlage des Unternehmenserfolges bildet die einzigartige Firmenkultur von Reckitt. Insgesamt mehr als 43.000 talentierte MitarbeiterInnen arbeiten gemeinsam mit ausgewählten Partnern leidenschaftlich an neuen Wegen, die unser Leben jeden Tag verbessern. Bestrebt, das Richtige zu tun und einen echten Unterschied in der Welt zu machen, setzt sich Reckitt stets mutige und ehrgeizige Ziele. Der Mensch und seine Bedürfnisse stehen für das Unternehmen dabei immer an erster Stelle.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte aktualisieren Sie die Seite.