Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0

SURIG – das Traditionsunternehmen mit der Alleskönner-Essigessenz

Die Marke SURIG kennen viele Menschen bereits seit ihrer Kindheit, denn die Essigessenz des Herstellers erfreut sich seit mehreren Generationen enormer Beliebtheit. Das hat gute Gründe, denn das Produkt ist nicht nur lebensmittelrein und findet deshalb gerne in Salaten und anderen Speisen Verwendung – es ist obendrein ein leistungsstarker Kalkentferner und wird daher auch bei Reinigungsarbeiten im Haushalt eingesetzt. Durch die langjährige Erfahrung, die herausragende Verbraucherzufriedenheit und ein Nachhaltigkeitsprogramm, das seinesgleichen sucht, schafft es SURIG immer wieder, auch junge Menschen für sich zu gewinnen und zu überzeugten Kunden zu machen.

Kategorien
Filter
Sortieren
  • Standard
  • Standard
  • Marke (A-Z)
  • Marke (Z-A)
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neu
  • Am besten bewertet
  • Bestseller
  • 24 pro Seite
  • 24 pro Seite
  • 36 pro Seite
  • 60 pro Seite
Aus der Werbung 23% Sparen
(27)
SURIG
Essigessenz
1 kg = 2,48 € , 400 g
0 .99
1,29 €
Aus der Werbung 33% Sparen
(3)
SURIG
Flüssige Zitronensäure
1 l = 2,54 € , 390 ml
0 .99
1,49 €

Die Geschichte hinter dem Unternehmen

SURIG gehört zum Unternehmen Speyer & Grund, das bereits im Jahr 1863 von den beiden gleichnamigen Kaufmännern in Frankfurt am Main gegründet wurde. Zunächst vertrieben die beiden Naturfarbstoffe an Textilfabriken und Färbereien, bevor sie 1877 auf eine Innovation aufmerksam wurden: Einem Unternehmen aus Mainz war es gelungen, die bei der Verkohlung von Holz anfallende Essigsäure in Reinform zu destillieren – also lebensmittelreine Essigsäure herzustellen. Kurzerhand sicherten sich die zwei geschäftstüchtigen Männer die Vertriebsrechte und der Erfolg nahm seinen Lauf.

Die SURIG Essigessenz in der formschönen Taillenflasche, wie wir sie heute kennen, gibt es seit 1922. Der Name ist dabei dem plattdeutschen Wort für sauer „sur“ entnommen. Als echtes Markenprodukt mit etwa 25 Prozent Säuregehalt ist die Essigsäure aus unzähligen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Sie ist nach wie vor das wichtigste Produkt aus dem Hause Speyer & Grund und unangefochtene Marktführerin in ihrer Kategorie.

Das Produktsortiment – echte Allroundtalente

Die Produktpalette von SURIG besteht hauptsächlich aus der Essigessenz sowie der Zitronensäure. Dabei sind vor allem die Anwendungsmöglichkeiten der Essigsäure im Haushalt nahezu grenzenlos, denn sie kann zum Beispiel verwendet werden für:

  • Dressings und Salate
  • Suppen
  • Fleisch- und Fischgerichte
  • Eingelegtes
  • das Entkalken von Haushaltsgeräten

Sie ist ein echter Alleskönner und unterstützt in vielen Bereichen des Haushalts. Zudem hinterlässt sie keinerlei Rückstände, ist hochergiebig, enorm wirksam und kostengünstig.

Da SURIG Essigessenz ein Lebensmittel ist, ist sie vollständig biologisch abbaubar und somit ideal umweltverträglich.

SURIG ist die erste deutsche Essigmarke, die vollkommen klimaneutral wirtschaftet

Seit Herbst 2020 wirtschaftet die Essigmarke entlang ihrer gesamten Produktpalette klimaneutral. CO2-Emissionen werden weitestgehend vermieden – was noch anfällt, wird durch die Förderung zweier Klimaschutzprojekte vollständig ausgeglichen. Dabei handelt es sich um Projekte aus den Bereichen Waldschutz und Schutz der Weltmeere.

Bergwaldprojekt e.V. – für ein besseres Klima

Hiermit unterstützt SURIG die Aufforstung von Mischwäldern. Um dem Klimawandel entgegenzuwirken, werden an Waldrändern widerstandsfähige Pflanzen und Bäume gepflanzt – darunter Holunder, Hasel, Schwarzerle und Buche. Gerade letztgenannte spielen für den Hersteller eine tragende Rolle, da aus ihnen Essigsäure gewonnen wird.

Plastic Bank – für saubere Ozeane

Gemeinsam mit Plastic Bank unterstützt SURIG die Befreiung der Weltmeere von Plastik. Im Zuge des Kooperationsprojektes werden Menschen dazu angehalten, an Stränden – beispielsweise auf Haiti, Indonesien oder den Philippinen – Plastikmüll zu sammeln. Der gesammelte Müll kann anschließend gegen Geld, Trinkwasser, Lebensmittel oder auch Schulgebühren eingetauscht werden.