Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
share

Mit share die Welt verbessern

Konsumieren und dabei Gutes tun - die Marke share hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau dies zu ermöglichen und zwar ohne Aufwand, direkt im Alltag. Deshalb generiert jedes verkaufte Produkt von share eine Spende an ein soziales Projekt. So wird der Konsum sozial und das Helfen wird Teil des Alltags. Von Wasser mit und ohne Geschmack über Nudeln und Nussriegel bis hin zum Duschgel, share-Produkte überzeugen durch ihre hohe Qualität und das gute Gefühl, jemandem geholfen zu haben.

Hier mehr über die Marke und ihre Werte erfahren:

Kategorien
Filter
Sortieren
  • Standard
  • Standard
  • Marke (A-Z)
  • Marke (Z-A)
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neu
  • Am besten bewertet
  • Bestseller
  • 24 pro Seite
  • 24 pro Seite
  • 36 pro Seite
  • 60 pro Seite
Aus der Werbung Neu
(0)
4 .39
4,49 €
Neu
(0)
3 .49
 
Neu
(0)
3 .49
 
Aus der Werbung Neu
(0)
4 .39
4,49 €
Neu
(0)
share
Deocreme Sensitiv
100 ml = 9,98 € , 50 ml
4 .99
 
(1)
2 .99
 
(0)
share
Flüssigseife Patschuli
100 ml = 1,20 € , 250 ml
2 .99
 
(0)
2 .99
 
(0)
4 .99
 
(0)
2 .99
 
Neu
(0)
share
Bio-Riegel Schoko Meersalz
100 g = 4,54 € , 35 g
1 .59
 
Neu
(0)
 
Nur in der Filiale verfügbar
Neu
(0)
 
Nur in der Filiale verfügbar
Neu
(0)
4 .99
 
Aktuell nicht vorrätig
Neu
(1)
4 .99
 
Aktuell nicht vorrätig
(1)
1 .99
 
Aktuell nicht vorrätig
(2)
9 .99
 
Aktuell nicht vorrätig

Einfach teilen: Wie die geniale Idee hinter share entstand

Bevor Sebastian Stricker die Marke share gründete, hatte er bereits die Spenden-App ShareTheMeal ins Leben gerufen. Damit ist es mit wenig Aufwand möglich, eine Mahlzeit an Bedürftige zu spenden. Genau das wurde mittags auch zu seiner eigenen Routine – da der Gründer während eines Mittagessens allerdings sein Handy vergessen hatte, konnte er seine gewohnte Spende nicht umsetzen. In diesem Moment kam ihm das erste Mal der Gedanke, dass Teilen auch mit Konsumgütern möglich sein müsse.

Im Bekanntenkreis bekam er positive Resonanz: Seine Freunde äußerten den Wunsch nach solch verantwortungsvollen Produkten. So entstand die grandiose Idee, ein Unternehmen ins Leben zu rufen, das für jedes gekaufte Produkt ein gleichwertiges Produkt oder den Produktwert an vertrauenswürdige Organisationen spendet. Dieses Prinzip macht Teilen so viel einfacher. Und dafür bekommt man zusätzlich zu den tollen Produkten das einzigartige Gefühl, etwas Gutes zu tun.

Sebastian Stricker

Die Produkte von share: faire Schokolade, Bleistifte und Mineralwasser

Egal um welches Produkt von share es sich handelt, die Macher der sozialen Produkte achten stets auf eine nachhaltige Herstellung und beste Qualität. Sie produzieren leckere und nützliche Konsumgüter in folgenden Bereichen:

  • Lebensmittel
  • Getränke
  • Pflegeprodukte
  • Schreibwaren
In den Lebensmitteln befinden sich beispielsweise nur sorgfältig ausgewählte Zutaten. Auf Palmöl wird gänzlich verzichtet und die Rezepturen sind allesamt vegetarisch – die meisten sogar vegan. Im Sortiment der Getränke finden sich neben stillem und Medium-Wasser auch Wasser mit fruchtigem Geschmack, vegane Bio-Milchalternativen und Bio-Tees.

Kaffee von share


Das Wasser dafür kommt aus den Quellen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald, dem Mittelrheintal und den Allgäuer Alpen. Dadurch sind die Transportwege deutlich kürzer, was für eine bessere Umweltbilanz sorgt. Die Flaschen, in denen sich die Durstlöscher befinden, werden aus 100 Prozent recycelten PET-Flaschen hergestellt, damit kein neues Plastik verwendet werden muss. Alle Pflegeprodukte von share, wie festes Duschgel, Shampoos sowie Spülungen, Deos, Cremes und Flüssigseifen sind tierversuchsfrei sowie vegan und werden nur mit besten Inhaltsstoffen hergestellt.

Dabei überzeugen sie mit ihren betörenden Düften und ihrem modisch-frischen Design. Um dem Punkt Nachhaltigkeit gerecht zu werden, bestehen die Verpackungen aus verantwortungsvollen Materialen. Zum Beispiel wird die share-Seife am Stück in 95 Prozent Altpapier verpackt und die Tube der Handcreme wird zu 50 Prozent aus Kreide gefertigt. Auch für die Herstellung der Schreibwaren – ob Kugelschreiber, Bleistifte und Tintenroller, Notizhefte und Blöcke oder Federmäppchen und Haftnotizzettel – werden recycelte Materialen benutzt. Das A5 Journal zum Beispiel besteht zu Teilen aus Apfelschalenresten, während die Textmarker zu 100 Prozent aus recyceltem Plastik entstehen.

Papierprodukte von share
sozialer Konsum

So funktioniert sozialer Konsum

share-Produkte online kaufen, helfen und genießen – das System hinter der verantwortungsbewussten Marke ist ziemlich einfach: Mit dem Kauf eines share-Produkts erhält ein Mensch in Deutschland oder international eine Hilfeleistung. Das Unternehmen nennt dies sozialen Konsum, denn damit wird nicht nur das eigene Bedürfnis gestillt, auch ein Mensch in Not bekommt die Möglichkeit dazu. Folgende Spenden werden beim Kauf mitabgeschlossen:

  • für jedes Getränk einen ganzen Tag sauberes Wasser
  • für jedes Pflegeprodukt ein Hygieneprodukt
  • für jedes Food-Produkt eine Mahlzeit
  • für jedes Schreibwarenprodukt eine Unterrichtsstunde

Damit will das soziale Start-up so vielen Menschen wie möglich den Zugang zu den Grundbedürfnissen Wasser, Nahrung, Hygiene und Bildung ermöglichen. Der ganze Tag Wasser wird zum Beispiel durch den Bau von Brunnen gespendet. Ein Ziel der Gründer von share ist es, durch den Verkauf möglichst viele Brunnen bauen zu können.

Die Marke share: ökonomisch, ökologisch und sozial

Für das Start-up share ist das Thema Nachhaltigkeit einer der wichtigsten Bestandteile ihrer Geschäftsphilosophie. Denn sie wollen zu einer besseren Welt beitragen – und das nicht nur temporär, sondern langfristig. Das Unternehmen denkt an morgen, übermorgen und die Zukunft, und so stehen nachhaltige Prozesse, Waren und Strategien im Mittelpunkt ihres Schaffens. Ihr Tun wird deshalb von den Grundpfeilern sozial, ökonomisch sowie ökologisch getragen.

Durch das geniale „1+1“-Prinzip zeigt die Marke soziales Engagement und setzt auf Hilfe zur Selbsthilfe. Sie will nicht, dass hilfsbedürftige Menschen abhängig von Spenden werden, sondern sorgt mit durchdachten Lösungen für langfristige Effekte. Um die Umwelt zu schonen, arbeitet die Marke share kontinuierlich an noch nachhaltigeren Verpackungen und versucht, ihren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten. 

Vertrauen und Transparenz durch Track-Code

Das Unternehmen share verfolgt den Plan, mit seinen Produkten für Umwelt und Gesellschaft einen zu hundert Prozent positiven Beitrag zu leisten. Damit der Verbraucher auch kontrollieren kann, dass seine Hilfe an die richtigen Menschen und Organisationen fließt, befindet sich auf jeder Verpackung ein Track-Code. Damit kann man jederzeit verfolgen, wo genau die Spende ankommt. Die sozialen und nachhaltigen share-Produkte sind im ROSSMANN Online-Shop mit nur wenigen Klicks bequem von Zuhause aus bestellbar.