Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
      Buehne_RG_Straehnchen_1408x400.jpg

      Schöne Strähnchen selber machen

      Möchtest du dein Haar mit dezenten Highlights zum Strahlen bringen, für einen natürlichen Look wie frisch von der Sonne geküsst? Oder wünscht du dir ausdrucksstarke Farbkontraste, die sofort ins Auge fallen? Wofür du dich auch entscheidest, mit Strähnchen verleihst du deiner Frisur immer einzigartige Lebendigkeit. Wenn du deine Strähnchen selber machen willst, sparst du dabei sogar Geld.

      Strähnchen färben – auf die Technik kommt es an!

      Um die Haare effektvoll zu strähnen, stehen verschiedenste Strähnchen Arten zur Auswahl: Kammsträhnen, Haubensträhnen, Foliensträhnen oder auch so genannte Paintings, bei dem die Farbe frei Hand auf das Haar aufgepinselt wird. Diese Profivariante solltest du allerdings besser deinem Frisör überlassen. Zu den beliebten Painting-Trends zählt z.B. das Balayage, welches einen besonders natürlichen Strähnchenlook zaubert.
      Mit Kamm- oder Haubensträhnen kannst du dagegen ganz einfach deine Strähnchen selber machen. Wir verraten dir, wie es funktioniert und trotzdem sehr natürlich wirkt.

      Kammsträhnen selber machen – nichts leichter als das!

      Die schnellste und einfachste Methode um tolle Reflexe in die Haare zu zaubern, ist die Kammsträhnen-Technik. Gerade bei längeren Haaren kannst du damit problemlos Ihre Strähnchen selber machen. Was du dafür brauchst? Am einfachsten geht es mit speziellen Strähnchen-Produkten. Oder du verwendest eine Coloration oder Blondierung deiner Wahl und zusätzlich einen grobzinkigen Kamm.

      Los geht's:

      1. Streife zunächst die beigefügten Schutzhandschuhe über und mische die Farbe an.

      2. Ziehe deinen Scheitel wie sonst auch und tauche die Spitze des Kamms in die Farbe ein. 

      3. Teile deine Haare horizontal ab und ziehe den Kamm strähnchenweise durch - möglichst in unterschiedlichen Abständen und etwa 1-2 cm vom Haaransatz entfernt, damit das Ergebnis richtig schön natürlich wirkt. 

      4. Gemäß Gebrauchsanweisung einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen.

      Haubensträhnen selber machen – ideal für kurze Haare!

      Haubensträhnen kennst du nur vom Frisör? Dann wirst du überrascht sein: Du kannst auch diese Art von Strähnchen selber machen. Wähle dafür einfach eine spezielle Strähnchen-Coloration oder Strähnchen-Blondierung, die notwendige Strähnchenhaube ist fast immer mit dabei.

      1. Bevor du die Coloration oder Blondierung anrührst, setze zunächst die Haube auf das trockene, frisierte Haar und ziehe mit der hakenförmigen Strähnchennadel oder einer Häkelnadel dünne Einzelsträhnen heraus. 

      2. Schiebe die Nadel möglichst flach in die Haube, um die Kopfhaut nicht zu verletzen. 

      3. Sind alle Strähnchen gezogen, mische die Farbe oder Coloration an und pinsel die herausgezogenen Strähnen damit ein. 

      4. Einwirken lassen, von der Haube abspülen, fertig!

      Wer kurze Haare hat, kann auf diese Weise am einfachsten seine Strähnchen selber machen - sogar in verschiedenen Nuancen.
      Einziger Nachteil: Sind die Strähnchen herausgewachsen, fällt es oft schwer, beim Nachfärben mit der Haubentechnik nur die bereits colorierten Strähnen zu erwischen. Je öfter du deine Haare also mit Hilfe der Haube durchsträhnst, desto weniger bleibt irgendwann vom typischen Strähncheneffekt übrig.

      Gesträhntes Haar braucht intensive Pflege

      Egal wie du deine Strähnchen selber machst, verwende beim Ausspülen immer die mitgelieferte Farbschutz-Kur, um den vom Colorieren oder Blondieren gestressten Haaren eine Extraportion Pflege zu gönnen und die neue Farbe richtig zum Strahlen zu bringen. So hast du noch viel mehr Freude an deinem neuen, einzigartigen Strähnchenlook.

      Beliebte Produkte zum Strähnchen machen

      weitere ratgeber entdecken