Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Nachhaltig einkaufen

Nachhaltig einkaufen: Dir bieten sich jede Menge Möglichkeiten

Nachhaltig einkaufen heißt, Produkte auszuwählen, deren Herstellung, Gebrauch und Entsorgung möglichst wenig Schaden anrichten, sowohl in ökologischer als auch in sozialer Hinsicht. Soweit die Theorie – aber wie lässt sich das praktisch umsetzen?

Bio, regional, Fair Trade und unverpackt beziehungsweise plastikfrei – diese Bezeichnungen verdeutlichen, worum es geht. Vielleicht ahnst du schon, dass es aufwändig sein kann, Aspekte der Nachhaltigkeit bei jedem Produktkauf zu beachten. Deshalb haben wir hier diesen Wegweiser mit wesentlichen Punkten, bei denen du ansetzen kannst. Es muss nicht gleich eine 180-Grad-Wende sein, denn auch kleine Schritte in die richtige Richtung zählen!

Erfahre hier mehr über folgende Themen:

Lässt sich ein nachhaltiger Einkauf vorbereiten?

Ja, klar – das geht. Indem du zum Beispiel einen Einkaufszettel schreibst. Mit einem Einkaufsplan gehen wir zielgerichteter vor und lassen uns weniger schnell zum Kauf von Produkten bewegen, die wir nicht benötigen. Außerdem ist es sinnvoll, Tüten, Beutel, Einkaufskörbe oder Kisten für den Transport dabeizuhaben. Ebenfalls wichtig: kleinere Einkäufe gegebenenfalls ohne Auto erledigen. Verbinde die Erledigungen mit einem Spaziergang – oder nimm dazu das Fahrrad! Darüber freut sich nicht nur die Umwelt, auch deine Gesundheit profitiert.

Wie fange ich an, nachhaltig einzukaufen?

Such dir einen passenden Aspekt aus den vielen Möglichkeiten aus und beginn damit. Zum Beispiel, indem du auf unnötige Verpackungen achtest. Obst und Gemüse sind auch ohne Plastikverpackung – in loser Form – erhältlich. Nutz für den Transport nach Möglichkeit wiederverwendbare Netze oder Taschen, da sich auf diese Weise Plastikmüll weiter reduzieren lässt.

Der nächste Schritt könnte sein, dass du auf eine regionale Herkunft der Produkte achtest – um lange, umweltbelastende Transporte zu vermeiden. Bei Obst und Gemüse lässt sich das besonders einfach umsetzen. Vielleicht greifst du beim nächsten Einkauf darüber hinaus zur Birne anstatt zur Papaya? Es lohnt sich zudem, auf saisonale Produkte zu setzen. Welches Obst und Gemüse aktuell Saison hat, erfährst du im ROSSMANN Saisonkalender.

Wo kann ich nachhaltig einkaufen?

In jedem Supermarkt, wenn du die Produkte entsprechend auswählst. Achte dabei auf bekannte Nachhaltigkeitssiegel:

Es gibt noch weitere Siegel und Logos. Einen umfassenden Überblick zu Gütesiegeln und deren Bedeutung, wenn sie bei ROSSMANN anzutreffen sind, findest du auf der Gütesiegel-Übersichtsseite.

Nachhaltig einkaufen kannst du auch auf Wochenmärkten, da hier vorwiegend regionale und saisonale Produkte erhältlich sind. In Reformhäusern, in Bioläden und in Unverpackt-Läden wird die Ware schon in Vorfeld nach Nachhaltigkeitskriterien ausgesucht. Das entlastet dich von dem Aufwand, dich immer erst selbst zu informieren und das Kleingedruckte zu lesen. Dafür ist es hin und wieder auch ein wenig teurer. Wenn du ländlich wohnst, können sogenannte Hofläden mit regionalen Erzeugnissen eine gute Ergänzung zum Supermarkt sein.
Nachhaltig einkaufen

Nachhaltig einkaufen: Was gilt bei Fleischprodukten?


Fleisch nachhaltig einzukaufen, ist ein weiterer Baustein für umweltbewusstes Verhalten. Folgende Optionen bieten sich hier insbesondere an: Bewussterer Umgang mit diesem speziellen Lebensmittel, weniger Fleisch essen, stattdessen auf hochwertige Produkte setzengerne Bio und regional, von der Frischetheke oder direkt vom Biobauern. Ansonsten gibt es als Alternative zu Fleisch mittlerweile eine Vielzahl an vegetarischen und veganen Lebensmitteln.

Erkennt man Bio-Eier am Stempel?

Gut wäre es natürlich, Eier direkt auf dem Bauernhof vom Erzeuger zu kaufen. Wenn du Eier im Supermarkt kaufst, kannst du die Haltungsart am Stempel ablesen:

0 – Bio-Eier: Maximal sechs Hennen leben auf einem Quadratmeter. Jedem Tier stehen zudem vier Quadratmeter Auslauffläche zur Verfügung.

1 – Freilandhaltung: Neun Hühner pro Quadratmeter und je vier Quadratmeter Auslauf.

2 – Bodenhaltung: Neun Tiere pro Quadratmeter in einem geschlossenen Stall.

3 – Käfighaltung: Jede Henne hat nur 0,075 Quadratmeter Platz.

Nachhaltig einkaufen Eier
Unser Tipp: Bei frischen Eiern führt der Erzeugercode dazu, dass Eier aus Käfighaltung kaum noch in den Handel kommen. Bei Lebensmitteln, die Ei enthalten, gibt es keine Kennzeichnungspflicht, weshalb Käfighaltung nicht immer auszuschließen ist. Achte deshalb auch bei diesen Produkten auf die Bio-Kennzeichnung.

Sind Nachfüllpacks wirklich nachhaltig?

Verpackungsmüll ist ein echtes Problem – dabei ließe sich viel davon vermeiden. Zum Beispiel durch Nachfüllpacks, die originale Produktverpackungen mehrfach verwendbar machen. Besonders einfach umsetzen lässt sich das bei Reinigungs- und Körperpflegemitteln wie Glasreiniger oder Handseife: Produktverpackung neu befüllen – fertig! Obwohl Nachfüllpacks meist aus Plastik bestehen, ist zur Herstellung nur wenig Rohstoff nötig. Plastikmüll wird also nicht gänzlich vermieden, aber erheblich reduziert. Nachfüllpacks entlasten außerdem nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. Wenn du Nachfüllpacks für viele Haushalts- und Hygieneprodukte verwendest, summiert sich das schnell – ein willkommenes Finanzplus für deine persönlichen Wünsche.

Entdecke hier Nachfüllpacks

(22)
0 .45
 
Online momentan nicht verfügbar
(4)
1 .99
 
(10)
2 .89
 
(10)
domol
Glasreiniger Nachfüllbeutel
1 l = 1,32 € , 750 ml
0 .99
 

Heißt nachhaltig immer auch plastikfrei?

Wenn Nachhaltigkeit bedeutet, Ressourcen und die Umwelt zu schonen, dann ist für Plastik eigentlich kein Platz. Aber so einfach ist es leider nicht. Recyceltes Plastik ist anders zu betrachten als neu produzierter Kunststoff. Je weniger Plastik, desto besser – so lautet das Credo. Wie du Plastik noch weiter reduzieren kannst, erklären wir dir im Beitrag Plastikfrei leben.

Gibt es nachhaltige Kosmetik?

Es gibt Kosmetikmarken mit nachhaltigen Beauty-Produkten, die auf ökologische Unbedenklichkeit achten. Alterra Naturkosmetik zum Beispiel ist frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen, ohne Silikone und Paraffine hergestellt und die verwendeten pflanzlichen Rohstoffe kommen vorzugsweise aus kontrolliert biologischem Anbau. Zudem ist Alterra seit 2021 klimaneutral. Das bedeutet, dass unvermeidbare CO2-Emissionen über zertifizierte Klimaschutzprojekte ausgeglichen werden.

Alle ROSSMANN Kosmetikmarken, deren Rezepturen mikroplastikfrei sind, erkennst du am Siegel „Rezeptur OHNE Mikroplastik“. So leistet ROSSMANN einen Beitrag dazu, dass die Umweltbelastung durch Mikroplastik reduziert wird.

Im Kosmetik- und Hygienebereich fällt unglaublich viel Verpackung an. Dem kannst du zum Beispiel mit fester Gesichtsreinigung oder festem Shampoo entgegentreten – und schon hast du wieder eine unnötige Plastikverpackung eingespart!

Neben der Kosmetik lohnt sich ein Blick auf Hygieneartikel: Viel nachhaltiger als Binden und Tampons sind Menstruationstassen, mit denen sich viel Müll vermeiden lässt. Mit dem Kauf von Zahnbürsten aus Bambus kannst du Plastikmüll ebenfalls reduzieren.

Entdecke hier nachhaltige Produkte

(8)
1 .99
 
Aus der Werbung 20% Sparen
(2)
7 .99
9,99 €

Umweltfreundlich einkaufen: Was sollte ich nach dem Kauf beachten?

Der Aspekt der Nachhaltigkeit hört mit dem Kauf nicht auf, sondern hat auch die Haltbarkeit, die Verwendung und die Entsorgung im Blick. Ein wichtiges Stichwort ist die Müllvermeidung. Hier geht es um lange Produktlebenszyklen, vollständige Verwendung oder Weiterverwendung. Insbesondere die Lebensmittelverschwendung sollten wir unbedingt reduzieren. Wenn das Produkt entsorgt wird, dann spielt Recycling oder Wiederverwertung eine zentrale Rolle. Nur mit einer ganzheitlichen Betrachtung können wir unseren ökologischen Fußabdruck langfristig verbessern.

Nachhaltigkeit ist ein Megatrend

Immer mehr Unternehmen veröffentlichen Nachhaltigkeitsberichte, so auch ROSSMANN. Das Thema gewinnt an Bedeutung – und das ist gut und nötig. Um Unternehmen zu bestärken, bedarf es einer Kundschaft, die sich informiert und hier und da einen Euro mehr in die Hand nimmt. Im besten Fall kaufst du Produkte, die lange halten, die du vielleicht sogar weitergeben kannst und mit denen du Müll vermeidest. Hör beim Einkauf auf deine Intuition. Produkte oder Lebensmittel, die sehr günstig angeboten werden, können häufig nicht nachhaltig sein.

Es ist in Ordnung, wenn du nicht alle Tipps sofort umsetzen kannst – hier ist wie so oft der Weg das Ziel. Schau beim nächsten Einkauf, welche Tipps für dich in Frage kommen, um deinen ökologischen Fußabdruck zu verbessern und für mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu sorgen.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte aktualisieren Sie die Seite.