Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0

Rosenwasser: Ihr natürlicher Beauty-Allrounder

Die Königin unter den Blumen: Mit wunderschönen Blüten und betörendem Duft verzaubern uns Rosen seit je her. Tatsächlich können Rosen aber noch viel mehr, als nur den Garten oder die Terrasse verschönern. Denn das aus den Blütenblättern gewonnene Rosenwasser ist ein wahrer Alleskönner im Beauty- und Pflegebereich. So wurden bereits im Mittelalter Rosenöle und Rosenwasser für die Körperpflege verwendet.

Inhalte dieses Ratgebers:

Inhaltstoffe von Rosenwasser

Rosenwasser enthält ätherische Öle, Vitamin B und C, Antioxidantien wie Pektine (pflanzliche Ballaststoffe) und Tannine (Gerbstoffe), die sich positiv auf Haut und Haare auswirken können. Hierzulande wird das ätherische Wasser in erster Linie zur Reinigung und Pflege strahlend schöner Haut eingesetzt. Es reguliert die Talgbildung und sorgt so für ein ebenmäßiges, verfeinertes Hautbild. Rosenwasser wirkt antibakteriell, feuchtigkeitsspendend und durchblutungsfördernd.1 Und das ist noch nicht alles: Das aus der Blüte der Rose gewonnene Wasser soll außerdem auch hautstraffende, hautberuhigende und abschwellende Effekte haben und gilt damit unter Beauty-Experten als wahres Multitalent.

Rosenwasser: Herkunft und Gewinnung des ätherischen Wassers

Es gibt Hinweise darauf, dass die Anwendung des beliebten ätherischen Wassers bis in die Antike zurückreicht. Die Rosen zur Gewinnung von Rosenöl und Rosenwasser stammen heute in erster Linie aus Bulgarien, aber auch im Nahen Osten, Indien und Marokko werden die besonderen Rosenarten gezüchtet.

Genau genommen ist Rosenwasser ein Nebenprodukt, das bei der Destillation von Rosenöl entsteht. Man bezeichnet es daher auch als Rosen-Hydrolat oder ätherisches Rosenwasser. Das duftende Wasser findet allerdings nicht nur in der Kosmetik Anwendung, sondern gewinnt auch in der Aromatherapie und in Speisen zunehmend an Beliebtheit.

Rosenwasser Wirkung

Gesichtspflege mit Rosenwasser

Rosenwasser ist für alle Hauttypen geeignet, auch für trockene und sensible Haut. Zur Reinigung und Pflege der Gesichtshaut können Sie es unterschiedlich einsetzen2:

Rosenwasser zum Entfernen von Make-up

Gesichtswasser, das Rosenwasser enthält – beispielsweise NIVEA Rosenwasser Gesichtswasser – eignet sich wunderbar für Ihre tägliche Reinigung, zum Entfernen von Make-up-Rückständen und für Ihre Gesichtspflege. Dafür geben Sie nach dem Abschminken einfach ein paar Tropfen auf ein Wattepad und streichen damit sanft über Ihre Haut. So befreien Sie Ihre Haut gründlich von allen Make-up-Rückständen.

Mit Rosenwasser sanfter Schminken

Ob Lidschatten wie Rosé all Play Eyeshadow Bouquet oder Puder wie Rosé all Day Set & Glow – es gibt verschiedenen Produkte, die hautpflegendes Rosenwasser enthalten und auch einen entsprechend angenehmen Duft aufweisen. Das Beste daran: auch beim Schminken pflegen Sie Ihre Haut und schützen diese vor Unreinheiten und Bakterien.

Langanhaltendes Make-Up: mit Rosenwasser das Styling fixieren 

Ihr Make-up verabschiedet sich häufig schon nach wenigen Stunden? Dann greifen Sie doch zur Abwechslung mal zum Rosenwasser. Was viele Beauty-Fans nämlich nicht wissen: mit dem ätherischen Wasser lässt sich Ihr Make-up fixieren und es bleibt länger frisch. Dafür nach dem Schminken aus rund 20 cm Entfernung das Rosenwasser aufs Gesicht sprühen, am besten mit einem Zerstäuber. Dafür empfiehlt ROSSMANN Garnier SkinActive beruhigendes Gesichtswasser mit Rosenwasser. Das erfrischt nicht nur Ihre Haut, sondern lässt Ihr Make-up auch noch am Abend strahlen.

Sensible, trockene oder fettige Haut mit Rosenwasser pflegen 

Rosenwasser reinigt porentief, ohne dabei die Poren zu verstopfen. Bei regelmäßiger Anwendung profitiert insbesondere fettige Haut von einem mattierenden Effekt. Trockene Haut wird durch das Naturprodukt mit Feuchtigkeit versorgt. Außerdem neutralisiert Rosenwasser den pH-Wert, was wiederum sensibler und empfindlicher Haut zugutekommt. Durch die Anwendung des Rosenwassers auf Ihrem Gesicht beruhigen Sie Ihre Haut und stärken diese gegen äußere Einflüsse wie Schmutz oder Bakterien.

Mit Rosenwasser gerötete Stellen oder Rosazea vorbeugen

Rosenwasser wird von vielen Beauty-Experten auch gegen Rosazea verwendet. Dadurch sollen Rötungen und Rosazea gemindert werden. Ob die Anwendung von Rosenwasser jedoch wirklich den Heilprozess der Haut begünstigt und ausgleichend wirkt, ist bislang nicht medizinisch belegt. Bitte beachten Sie daher, dass es sich bei Rosenwasser um ein rein kosmetisches Naturprodukt und kein Arzneimittel handelt. Bei Hauterkrankungen, Juckreizen und anhaltenden Beschwerden sollten Sie immer zuerst einen Hautarzt aufsuchen und das Produkt erst nach ärztlicher Rücksprache anwenden.

Wache Augen: mit Rosenwasser geschwollene Augen lindern

Durch die kühlende und abschwellende Wirkung des Rosenwassers greifen viele Frauen am Morgen zu dem Beauty-Allrounder, um müden und geschwollene Augen entgegenzuwirken. Extra-Tipp: Den kühlenden Effekt verstärken Sie, wenn Sie das Rosenwasser im Kühlschrank aufbewahren.

Anti-Aging-Effekt: mit Rosenwasser ersten Fältchen entgegenwirken

Aufgrund seiner straffenden Wirkung wird Rosenwasser auch vermehrt als Anti-Aging-Produkt angeboten. Denn dem ätherischen Wasser wird nachgesagt, dass es erste Fältchen lindert und durch die antioxidative Wirkung die Elastizität der Haut erhält.

Produkte mit Rosenwasser

(8)
3 .99
 
Online momentan nicht verfügbar
Aus der Werbung
(28)
NIVEA
Rosenwasser Gesichtswasser
1 l = 17,45 € , 200 ml
3 .49
 
(12)
0 .79
 
Nur Online Aus der Werbung 20% Sparen
(2)
13 .59
16,99 €
(7)
1 .49
 
(28)
Rosense
Rosenwasser
1 l = 46,63 € , 300 ml
13 .99
 
Aus der Werbung
Nur Online
(5)
9 .99
 

Rosenwasser zur Behandlung von Unreinheiten

Unreine Haut, kleinere Pickel oder Hautreizungen nach dem Rasieren können Sie mit Rosenwasser entgegenwirken. Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften des Rosenwassers bewirken diesen Effekt auf der Haut.

Die Ursache für unreine Haut liegt häufig in einer erhöhten Talgproduktion. Mithilfe des Rosenwassers entfernen Sie überschüssigen Talg, regulieren die Talgproduktion und verengen die Poren. Durch die regelmäßige Anwendung des ätherischen Wassers unterstützen Sie also den natürlichen Heilungsprozess Ihrer Haut und beugen neuen Unreinheiten vor.

Gesunde Haare durch Rosenwasser

Nicht nur für die Gesichtshaut, auch für die Kopfhaut und die Haare kann Rosenwasser ein Wohltäter sein. Auf juckende, empfindliche oder fettende Kopfhaut kann es beruhigend wirken und Schuppen reduzieren. Viele Frauen verwenden daher Shampoos auf der Basis von Rosenwasser, wie beispielsweise LOVELY ROSE + FEIGE Shine Shampoo, oder Conditioner wie Pantene Pro-V miracles Lift & Volume haarverdickende Pflegespülung. Derartige Produkt versorgen Ihr Haar mit Feuchtigkeit und verleihen ihm einen strahlenden Glanz. Für die extra Portion Rosenwasser bietet ROSSMANN zum Beispiel die Pantene Pro-V miracles Fullness & Strength Haarmaske, die Ihre Haare gegen Styling-Schäden wappnet. Noch mehr Glanz erzielen Sie mit Haarpflegeprodukten wie Mother Nature Rose Water Skin & Hair, das sowohl Haar als auch Haut schmeichelt und pflegt.

Rosenwasser kaufen: das gibt es zu beachten

Wer zu besonders empfindlicher Haut neigt oder gar mit Unverträglichkeit und Allergien zu kämpfen hat, sollte darauf achten, dass das gekaufte Blütenwasser möglichst zu 100 Prozent rein ist und die verwendeten Blüten nicht mit Alkohol oder Parfüm versetzt sind. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie Rosenwasser ohne tierische Zusätze und Konservierungsstoffe kaufen wie zum Beispiel das Rosense Rosenwasser.

Hochwertiges und gekauftes Rosenwasser hält sich ungefähr zwei Jahre. Dafür sollten Sie es aber fest verschlossen und an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren. Dass Ihr Rosenwasser nicht mehr gut ist, erkennen Sie daran, dass es nicht mehr angenehm nach Rosen riecht. Ein simpler Geruchstest offenbart Ihnen daher ganz einfach, ob Sie das Rosenwasser noch benutzen sollten.

Rosenwasser selber machen: so funktioniert es

Für professionell hergestelltes Rosenwasser verwenden Sie bevorzugt Blütenblätter zweier Rosenarten: Rosa damascena und Rosa centifolia. Wer allerdings aus den Rosenblüten im heimischen Garten eine eigene Essenz herstellen möchte, sollte ein paar Tipps beachten, damit er am Ende ein angenehmes Rosenwasser mit den gleichen wertvollen Inhaltsstoffen in den Händen hält.

Sie benötigen dazu rund vier Hände voll frische Rosenblütenblätter und einen halben Liter destilliertes Wasser. Am besten pflücken Sie die Blütenblätter morgens, denn da ist der Ölgehalt der Rose am höchsten, was zu einem intensiveren Geruch des Wassers führt. Schneiden Sie anschließend den unteren, weißen Teil der Blütenblätter ab, denn dieser Bereich ist bitter. Die erste Handvoll Rosenblätter übergießen Sie dann mit kochendem, destilliertem Wasser und lassen dieses zwölf Stunden ziehen. Filtern Sie den Sud anschließend durch ein Sieb und kochen Sie das Wasser erneut auf. Damit übergießen Sie die nächste Handvoll frischer Rosenblüten. Diesen Vorgang wiederholen Sie dreimal, bis alle Blütenblätter verbraucht sind. Das Ergebnis ist ein bezaubernd duftendes Rosenwasser, das Sie ungefähr zwei Wochen problemlos verwenden dürfen.

Vielseitig einsetzbar: die Anwendung von Rosenwasser außerhalb der Gesichtspflege

Dem Rosenwasser werden auch entspannende und Stress reduzierende Wirkungen zugesprochen. Manchen hilft es sogar als unterstützendes Mittel beim Kampf gegen Verstimmungen. Ein paar Tropfen als Badezusatz zum Beispiel wirken nicht nur hautpflegend, sondern schmeicheln auch der Seele. Auch hier handelt es sich allerdings nur um eine ergänzende Maßnahme, die keine medizinische Behandlung bei anhaltenden Verstimmungen ersetzen kann.

Daneben ist Rosenwasser als Naturprodukt auch eine natürliche und dezent riechende Alternative zu herkömmlichem Parfum. Insbesondere für Menschen, die allergisch auf Parfum reagieren, kann das ätherische Wasser eine gut duftende Alternative darstellen. Rosenwasser lässt sich außerdem in Speisen verwenden. Sie kennen es in erster Linie von Marzipan. In arabischen, indischen und französischen Gerichten wird Rosenwasser oft zur Veredelung feiner Speisen eingesetzt. Ein Beispiel dafür ist türkisches Baklava.

Rosenwasser: das kleine Wundermittel im Alltag

Ob als angenehm duftendes Parfum, zur Pflege der Haut, Bekämpfung von Unreinheiten oder im Lieblingsdessert – das aus der Blüte der Rose gewonnene Wasser ist ein echter Alleskönner, das viele Produkte in einem vereint. Wenn Sie sich für ein Rosenwasser entscheiden und zu einer empfindlichen Haut neigen, testen Sie das Produkt am besten zunächst an einer kleinen Stelle oder halten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt. Gerade bei Hauterkrankungen sollten Sie sich vorher absichern, ob sich die Anwendung von Rosenwasser für Sie eignet.

Sie möchten die Rosenwasser-Produkte von ROSSMANN testen? Eine große Auswahl finden Sie in den ROSSMANN-Filialen. Suchen Sie jetzt über den Filialfinder die nächste Filiale in Ihrer Stadt.