Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Niacinamide als Inhaltsstoff

Niacinamid: Was kann der neue Beauty-Stoff?

Hautpflege-Experten:innen und Beauty-Fans schwören auf die besondere Wirkung des Vitamins – und das nicht ohne Grund: Niacinamid ist vielseitig und kann bei vielen Hautproblem helfen, es lässt sich zudem bei nahezu jedem Hauttyp anwenden. Egal, ob bei kleineren Fältchen, Unreinheiten, großen Poren oder trockener Haut: Der Inhaltsstoff ist definitiv ein spannender Newcomer in der Hautpflegewelt. Bei ROSSMANN verraten wir euch, was hinter dem neuen Trend steckt – und wie ihr mit dem Inhaltstoff euer Hautbild verbessert.

Was ist Niacinamid?

Bei Niacinamid handelt es sich um ein wasserlösliches Vitamin, das auch als Vitamin B3 oder Nicotinamid bekannt ist. Seine Wirkung entfaltet das Vitamin in einer Wechselbeziehung mit Substanzen, die auf natürliche Weise in der Haut vorkommen. Der Inhaltsstoff ist daher für nahezu jeden Hauttyp geeignet und lässt sich bei unterschiedlichen Problemen einsetzen, um das Hautbild zu verfeinern und fahler Haut eine gesunde Ausstrahlung zu verleihen.

Wie wirkt Niacinamid auf der Haut?

Niacinamid ist wichtig für die Verstoffwechselung von Eiweißen, Fetten und Kohlenhydrate und unterstützt den zellulären Energiestoffwechsel.

Das Vitamin trägt durch seine antioxidative Wirkung zur Regeneration der Haut bei, was zur nachhaltigen Verbesserung des Hautbildes beitragen kann1: Das Vitamin glättet Fältchen und wirkt Unreinheiten sowie der Entstehung von entzündeten Pickeln entgegen.

Niacinamid verfeinert darüber hinaus die Poren und sorgt für einen strahlenden Teint2.

Niacinamide

Niacinamid: Das sind die Vorteile

Der Inhaltsstoff kann auf den verschiedensten Ebenen für ein schöneres Hautbild sorgen: Niacinamid kann leichte Linien und Fältchen glätten, vergrößerte Poren verfeinern sowie den Hautton gleichmäßiger machen, zum Beispiel bei Personen, die zu Hyperpigmentierung neigen.

Das Vitamin fördert die Erneuerung der Haut und verhindert, dass sie Feuchtigkeit verliert. Zudem unterstützt Niacinamid die Abwehrfunktion, indem es die natürliche Hautbarriere stärkt, was wiederum Unreinheiten durch Einflüsse der Umwelt entgegenwirkt. Auch wenn die genauen Prozesse noch nicht komplett erforscht sind, sind sich viele Anwender:innen einig: Niacinamid lässt die Haut bei regelmäßiger Anwendung straffer und jünger erscheinen.

Vorteile von Niacinamid

Hilft Niacinamid bei Akne?

Niacinamid hat entzündungshemmende und porenverfeinernde Eigenschaften3. Damit kann Vitamin B3 auch bei Akne helfen und Hautentzündungen lindern. Durch Stärkung der natürlichen Schutzfunktion der Haut haben es äußere Umwelteinflüsse zudem schwerer, der Haut zuzusetzen oder ihr zu schaden. Wichtig ist, dass die Niacinamid-Dosierung bei mindestens zwei Prozent liegt, um die beabsichtigte Wirkung zu erzielen. Sprecht vorab mit einem Hautarzt, ob sich der Inhaltsstoff für eure Haut eignet – um unbeabsichtigten Hautirritationen vorzubeugen.

Wie wende ich Niacinamid an: Niacinamid-Serum versus Creme?

Von Gesichtswasser über Cremes bis hin zum hochkonzentrierten Niacinamid-Serum – der Inhaltsstoff ist in verschiedenen Hautpflegeprodukten in wechselnder Dosierung enthalten. Ihr könnt daher mehrere Produkte mit Niacinamid in eure Pflegeroutine integrieren und den Inhaltsstoff sowohl morgens als auch abends anwenden. Da es sich um ein natürliches Vitamin handelt, hat der Inhaltsstoff nahezu keine Nebenwirkungen und ist gut verträglich. Sichert euch bei Bedarf am besten bei eurem Hautarzt oder eurer Hautspezialistin ab, um allergischen Reaktionen vorzubeugen.

Unser Tipp: Bei der Hautpflege empfiehlt es sich, nicht nur auf einen Inhaltsstoff zu setzen, sondern Niacinamid mit anderen für die Haut geeigneten Boostern zu kombinieren.

Niacinamid Serum

Wie lässt sich Niacinamid mit anderen Inhaltsstoffen kombinieren?

Auch in der Wirkeinheit mit anderen Stoffen ist Niacinamid ein echter Allrounder: Um sichtbare Ergebnisse für das Hautbild zu erzielen, lässt es sich mit einer Vielzahl an Beauty-Stoffen kombinieren, wie etwa Hyaluronsäure, Retinol, Vitamin C sowie AHA und BHA. Bei der Reihenfolge der Pflegeprodukte ist die Konsistenz entscheidend.

Niacinamid und Vitamin C

Die beiden Stoffe, die für ein ebenmäßiges Hautbild sorgen und als Antiaging-Mittel zum Einsatz kommen, könnt ihr auch zusammen verwenden. Dabei gibt es keine Reihenfolge zu beachten, vielmehr kommt es auf die Konsistenz der Produkte an. Es gilt die Regel, wonach der Auftrag bestenfalls von dünn nach dick erfolgt. Tragt daher erst flüssiges Gesichtswasser auf, dann ein leichtes Serum und am Ende die pflegende Creme. Besonders gut zum Kombinieren eignet sich beispielsweise das Daytox Vitamin C Serum.

Niacinamid Anwendung
Das Gesicht reinigen.
Gesichtswasser vor Niacinamid anwenden
Flüssiges Gesichtswasser anwenden.
Niacinamid
Leichtes Serum auftragen.
Niacinamid Creme anwenden
Mit pflegende Creme abschließen.

Niacinamid und Retinol

Retinol ist dafür bekannt, die Kollagenproduktion anzuregen – was laut Beauty-Expert:innen ein stabiles „Hautgerüst“ und eine Reduzierung der Faltentiefe zur Folge hat. Nach Anwendung von Retinol, zum Beispiel des Retinol Facial Serum, kann Niacinamid dazu beitragen, dass die Haut sich beruhigt. Beide Stoffe ergänzen sich daher und lassen sich gemeinsam anwenden.

Strahlender Teint und gesunde Haut mit Niacinamid

Das Vitamin Niacinamid ist also ein Stoff, der bei regelmäßiger Anwendung eine positive Veränderung erzielen kann und sich mit anderen Stoffen und Pflegeprodukten kombinieren lässt. Egal ob Akne, erste Fältchen oder müde Haut – mit Niacinamid pflegt ihr eure Haut nachhaltig und bringt euren Teint zum Strahlen. Solltet ihr zu empfindlicher Haut neigen, ist es ratsam, vor der Anwendung Rücksprache mit einem Hautexperten zu halten, der ein professionelles Hautscreening durchführen kann.

Produkte mit Niacinamid entdecken

(10)
ISANA
Beauty Drops Niacinamide 5%
100 ml = 16,63 € , 30 ml
4 .99
 
(6)
Catrice
Pore Minimizing Serum
100 ml = 19,97 € , 30 ml
5 .99
 
Aus der Werbung
(9)
0 .65
0,69 €
Niacinamide als Inhaltsstoff
1Felchner, C. (2019). Vitamine für die Haut. Zugriff am 17.03.2021 unter https://www.netdoktor.de/ernaehrung/vitamine-fuer-die-haut/

2Bisset, D. L. et al. (2004). International Journal of Cosmetic Science (26), S. 231-238.

3Jacobsen, E. L. et al. (2007). Experimental Dermatology (16), S. 490–499.