Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Ökologisch putzen

Nachhaltig putzen: Sauberkeit für Ihr Zuhause

Viele Putzmittel, die wir in unserem Alltag benutzen, hinterlassen einen wohligen Frischeduft und entfernen auch die hartnäckigsten Kalkflecken. Wer liebt nicht den zitronigen Duft eines frischgewischten Fußbodens oder den Blick in einen streifenfreien Spiegel? Leider sind einige Putzmittel, die wir im Alltag nutzen, nicht besonders ressourcen- und umweltschonend. Da sich viele von uns wünschen, ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten und das Thema Umweltschutz immer stärker in den Fokus rückt, lohnt es sich, auch unsere Reinigungsmittel genauer unter die Lupe zu nehmen.

Für viele konventionelle Putzmittel gibt es mittlerweile unbedenkliche, ökologische Alternativen. Nicht selten sind es Hausmittel, die schon unsere Großeltern kannten – und die selbstverständlich auch heute noch sehr gut funktionieren. Aber auch viele neue Marken haben sich das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben und bieten eine Vielfalt an neuen Lösungen und Ideen an. Wir zeigen dir, mit welchen kleinen Handgriffen du Großes bewirken und der Umwelt etwas Gutes tun kannst.

Herkömmliche Putzmittel: Eine Belastung für die Umwelt?

Herkömmliche Putzmittel enthalten häufig aggressive Chemikalien, wie zum Beispiel starke Säuren oder Laugen. Diese können bei regelmäßiger Anwendung eine Belastung für die Gesundheit und für die Umwelt darstellen. Insbesondere, wenn der Reiniger aufgesprüht und der Sprühnebel eingeatmet wird.

Wer in seinem Alltag mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen und seine bisherigen Reinigungsroutinen kritisch hinterfragen möchte, greift zu umweltverträglichen Reinigern und altbewährten Hausmitteln, die eine echte Alternative zu herkömmlichen Putzmitteln darstellen. Auf aggressive Backofenreiniger lässt sich bei regelmäßiger Reinigung des Ofens beispielsweise in den meisten Fällen verzichten, da hartnäckige Verkrustungen gar nicht erst entstehen. Ebenso steht es um WC-Duftsteine – braucht es sie wirklich oder können sie weggelassen werden? Auch Einmal-Tücher, die vermeidbaren Verpackungsmüll produzieren, lassen sich unkompliziert durch einen waschbaren Putzlappen ersetzen. Mit den richtigen Tipps, Tricks und Produkten kannst du dein Zuhause ganz einfach nachhaltig putzen!


Was bedeutet umweltfreundliches Putzen?

Umweltfreundliches Putzen meint das Verwenden von Reinigungsmitteln, durch die die Umwelt geschont wird. Die folgenden Punkte sind für umweltfreundliches Putzen relevant:

  • Weniger Abwasserbelastung durch naturbasierte Produkte
  • Oftmals Schonung von Umweltressourcen, da viele Produkte bei der Herstellung ohne Erdöl auskommen
  • Wiederverwertung von Verpackungen
  • Verwendung von Nachfüllpacks
  • Verzicht auf synthetische Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe
  • Bessere Verträglichkeit für Haut, Schleimhaut und Atemwege
  • Effektive Müllvermeidung sowie Nutzung von wiederverwendbaren Putztüchern und Co.
  • Verwendung von umweltschonenden Reinigungs- und Hausmitteln

Nachhaltig Putzen: mit Hausmitteln gegen Kalk und Co. 

Viele Verschmutzungen kannst du auch mit einfachen Hausmitteln effektiv bekämpfen. Ob Kalk, Fett oder andere Verunreinigungen – Hausmitteln helfen nicht nur, sie loszuwerden, sondern auch Verpackungen einzusparen und die Umwelt zu schonen. Einige von ihnen hast du bestimmt schon bei dir zuhause:


Essig und Zitronensäure gegen Kalk

Essigessenz und Zitronensäure sind wunderbare Kalklöser. Damit lassen sich Haushaltsgeräte wie Kaffeemaschinen entkalken oder Fliesen und Armaturen von Wasserflecken befreien. Die Säure entfernt Flecken und tötet Bakterien ab – bleicht jedoch auch Farben aus. Darum ist Vorsicht bei der Anwendung in empfindlichen Bereichen geboten, zum Beispiel bei Kleidung. Nimm hierfür den Essig oder die Zitronensäure, gib etwas lauwarmes Wasser hinzu und schon bist du für Kalkreste gewappnet.

Soda gegen Fett

Mit Soda lassen sich fettverschmierte Oberflächen super von den Fettrückständen befreien. Soda in Pulverform trägt oft die Bezeichnung „Waschsoda“. Es ist auch in Backpulver enthalten, das sich ebenfalls zur Reinigung einsetzen lässt. Das Beste? Das Produkt kommt ganz ohne Plastik aus und ist in der Regel in Papiertüten erhältlich. Für die Reinigung mit Soda vermischst du einfach etwas Soda mit warmem Wasser und verreibst die Lösung auf der zu reinigenden Stelle.

Natron gegen hartnäckige Verschmutzungen

Natron-Pulver ist dem Soda ähnlich und ein wahrer Alleskönner. Mit Wasser zu einer Paste angerührt, ist es vielseitig einsetzbar, auch bei hartnäckigen Verkrustungen. In Kombination mit Essig ist Natron sogar ein wirkungsvoller Abflussreiniger. Schmierseife wirkt, indem sie die Verschmutzungen aufnimmt und auflöst – perfekt, um sowohl Fenster als auch Oberflächen und Wäsche zu reinigen.

Schmierseife,  „Grüne Seife“ und Kernseife zur Fleckenentfernung

Diese Seifen bestehen aus natürlichen Fetten. Gemixt mit Natron und Wasser lässt sich daraus zum Beispiel Waschmittel herstellen. Auch zur Vorbehandlung von Flecken auf Textilien sind die Seifen sehr gut geeignet.

Wiener Kalk statt Scheuermilch

Wiener Kalk ist reiner Dolomitenstein, der zu feinem weißen Pulver zermahlen ist. Manchem ist das Mittel besser unter der chemischen Bezeichnung Calcium-Magnesium-Carbonat bekannt. Vermischt mit einem nachhaltigen Spülmittel wie beispielsweise unserem eco Freude Spülmittel Grapefruit Eukalyptus, entsteht eine hervorragende ökologische Scheuermilch.

Nachhaltige Putzmittel aus der Drogerie

Wer seine Reinigungsmittel nicht selbst herstellen beziehungsweise anmischen möchte, findet im Drogeriehandel umweltschonende Alternativen für Allzweckreiniger, Waschmittel, Spülmaschinentabs und Co. Einige Hersteller, zum Beispiel unsere ROSSMANN-Marke eco Freude, sind eigens darauf spezialisiert und bieten das gesamte nachhaltige Putzmittelsortiment an. Der Vorteil bei eco Freude und anderen nachhaltigen Putzmitteln: die Verpackungen bestehen aus recycelten Materialien – sogenanntem Rezyklat. Die Rezepturen sind frei von synthetischen Konservierungsmitteln, Farbstoffen und Mikroplastik. Häufig basieren sie auf natürlichen Inhaltsstoffen, die bis zu 100% natürliche Inhaltsstoffe enthalten und mithilfe erneuerbarer Energien hergestellt werden. Eine gelungene Kombination aus Nachhaltigkeit und Effizienz!

Das Beste daran: nachhaltige Reinigungsmittel sind meist genauso leistungsstark wie konventionelle Reiniger. Wir stellen dir einige beliebte Alternativen vor:

Streifenfreier Glanz mit nachhaltigen Glasreinigern

Ein sauberes Fenster oder einen sauberen Spiegel möchte wohl jeder von uns haben. Wenn du die Glasscheiben umweltschonend reinigen möchtest, empfiehlt sich ein nachhaltiger Glasreiniger, der ohne Mikroplastik und ohne aggressive Chemikalien auskommt. Unsere ROSSMANN Marke eco Freude bietet dir beispielsweise Glasreiniger mit Nachfülllösungen an, mit denen du deine leere Flasche wieder auffüllen kannst. Die Nachfüllflaschen kommen mit deutlich weniger Verpackungsmaterial aus, da du die komprimierten Konzentrate erst zuhause mit Wasser auffüllst.


Das Bad ökologisch putzen: Bad- und WC-Reiniger auf nachhaltiger Basis

Für Kacheln, Fliesen und andere Oberflächen im Bad eignet sich ein nachhaltiger Badreiniger, um effektiv Kalk und andere Verschmutzungen zu bekämpfen – mikroplastikfrei und zu 100 Prozent auf natürlichen Inhaltsstoffen basierend. Da zu jedem sauberen Badezimmer natürlich auch eine saubere Toilette gehört, darf ein nachhaltiger WC-Reiniger nicht fehlen.


Nachhaltiges Waschmittel für saubere Wäsche

Apropos mikroplastikfrei: Auch bei einem nachhaltigen Vollwaschmittel solltest du darauf achten, dass kein Mikroplastik enthalten ist. Mit der richtigen Dosierung, einer recycelbaren Verpackung und natürlichen Inhaltsstoffen steht einer umweltschonenden Wäsche nichts mehr im Weg!


Schont nicht nur die Umwelt: nachhaltige Spülmittel

Nach dem Essen im Handumdrehen Teller und Besteck reinigen: Damit dieser schnelle Vorgang möglichst umweltschonend abläuft, greifst du idealerweise auf ein nachhaltiges Spülmittel zurück. Dank der natürlichen Inhaltsstoffe kann die mikroplastikfreie Variante problemlos mit herkömmlichen Spülmitteln mithalten. Eine kreative und nachhaltigere Lösung bietet dir auch die Marke everdrop, die auf Nachfüllsysteme setzt. Einmalig benötigst du das Spülmittelstarter-Set, bestehend aus einer Pumpflasche und einem Spülmittelpulver, welches du mit Wasser auffüllst, um dein Spülmittel herzustellen. Ist dein Spülmittel leer, kaufst du einfach die kleinen Papiertütchen mit dem Pulver nach und sparst so jede Menge Verpackungsmüll ein.

Unsere eco Freude Produkte

Umweltsiegel: Woran erkenne ich nachhaltige Putzmittel? 

Unsere ROSSMANN Marke eco Freude hat es sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Reinigungsmittel zu produzieren und damit einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Dass die Produkte wirklich umweltschonend sind, erkennst du an den verschiedenen Umweltzeichen, die auf ihnen angebracht sind. Wir erklären dir, was es mit welchem Siegel auf sich hat.

eco Freude Produkte bei ROSSMANN kaufen!

Der Blaue Engel

Der Blaue Engel kennzeichnet umweltschonende Produkte. Sind Produkte mit dem Blauen Engel ausgezeichnet, haben Verbraucher die Gewissheit, dass diese sowie deren gesamter Lebensweg von einer besonderen Umweltfreundlichkeit geprägt sind.


eco Freude Produkte bei ROSSMANN kaufen!

Das EU Ecolabel

Ist auf einer Ware das EU Ecolabel angebracht, also das offizielle Umweltzeichen der Europäischen Union, ist diese im Vergleich mit gleichwertigen Produkten ausgewiesen umweltverträglicher und besser für die Gesundheit.



eco Freude Produkte bei ROSSMANN kaufen!

Das ECOCERT-Siegel

Mit dem ECOCERT-Siegel werden unter anderem ökologische Wasch- und Reinigungsmittel ausgezeichnet. Das Siegel erhalten nur Wasch- und Reinigungsmittel, in denen Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs eingesetzt werden.



eco Freude Produkte bei ROSSMANN kaufen!

Die Veganblume

Die Veganblume ist das weltweit als Standard anerkannte Markenzeichen der Vegan Society. Ein Produkt muss strenge Richtlinien erfüllen, um mit der Veganblume ausgezeichnet werden zu können: Es dürfen keinerlei Tierbestandteile, keine tierischen Nebenprodukte oder aus Tieren gewonnene Rohstoffe im Endprodukt enthalten sein.

Nachhaltige Reinigungsutensilien

Eine sinnvolle Ausstattung mit Reinigungsutensilien reduziert den Verbrauch an Reinigungsmitteln und macht chemische Mittel an vielen Stellen überflüssig. Folgende Dinge sollten zu deiner Grundausstattung gehören:

  • Saugglocke oder Spirale ersetzen bei leichten Rohrverstopfungen scharfe chemische Reiniger.
  • Mit Kupfertüchern lassen sich Töpfe und Ceran-Kochfelder säubern. Die wiederverwendbaren Putztücher sind wasch- und über einen langen Zeitraum nutzbar. Sie sind außerdem komplett recycelbar.
  • Waschbare Putzschwämme und wiederverwendbare Spültücher sowie Lappen sind besser als solche, die bei Verschmutzung direkt im Müll landen. Verzichte am besten auf Papierhandtücher und Einwegmaterialien. Ebenfalls empfehlenswert: Alte T-Shirts oder Geschirrhandtücher, mit denen du putzen und die du anschließend problemlos waschen und wiederverwenden kannst.
  • Dampfreiniger erübrigen beim Reinigen von Fenstern, Fliesen, Laminat, Teppichen, Matratzen oder auch Polstermöbeln jeglichen Einsatz von Putzmitteln.

Ökologische Nachfüllpacks 

Zahlreiche Reinigungsmittel gibt es mittlerweile in Nachfüllpacks, sodass du nicht jedes Mal das Behältnis mitkaufen musst. Bei Putzmitteltabs löst du die Tabs einfach in Leitungswasser in einer wiederverwendbaren Flasche auf. Die Putzmitteltabs Starterkits enthalten die Flaschen und die Tabs. Später reicht es, einfach die Tabs nachzukaufen. Ähnlich funktioniert es mit Nachfüllkonzentraten: Einfach das Nachfüll-Konzentrat in eine leere Flasche füllen, mit Wasser auffüllen und die Flasche leicht schütteln. So ergeben sich hochwirksame Allzweck-, Glas- oder Badreiniger - und du reduzierst den Einweg-Plastikmüll erheblich.

Unsere ökologischen Nachfüllpacks

Smart und umweltfreundlich putzen anstatt mit scharfen Chemikalien 

Besser gleich wegwischen als später lange schrubben – das ist eine Devise, die dir aufwändige Reinigungsprozeduren erspart. Erst wenn Schmutz lange Zeit anhaftet und antrocknet, ist er schwer zu entfernen.

Also besser gleich reinigen, denn dann reichen Wasser und ein Lappen oder eine Bürste. Die mechanische Reinigung ist dabei umweltfreundlicher als die Chemische. Regelmäßigkeit, Einweichen und Muskelkraft bewirken oftmals Wunder und erübrigen den Griff zu aggressiven Reinigern.

Du möchtest deinen Alltag auch in anderen Bereichen nachhaltiger gestalten? Erfahre bei ROSSMANN, wie du auch in deine tägliche Schönheitspflege problemlos nachhaltige Beauty-Produkte integrieren.

Noch mehr nachhaltige Produkte bei ROSSMANN kaufen

(10)
Frosch
Zitronen Scheuermilch
1 l = 3,78 € , 500 ml
1 .89
 
(28)
SURIG
Essigessenz
1 kg = 3,48 € , 400 g
1 .39
 
(69)
0 .85
 
(5)
SURIG
Flüssige Zitronensäure
1 l = 4,08 € , 390 ml
1 .59
 
Aus der Werbung
(47)
3 .35
Aktion %
(11)
domol
eco Glasreiniger
1 l = 1,85 € , 750 ml
1 .39
 
Online momentan nicht verfügbar


Ob Bad, Wäsche oder Spüle: nachhaltiges Putzen leicht gemacht 

Wir profitieren in vielerlei Hinsicht von der Umwelt. Ihr verdanken wir einiges – dementsprechend wichtig ist es, sie zu schützen. Das fängt bereits beim Putzen an: Statt auf Reinigungsmittel zu setzen, die Mikroplastik, synthetische Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe sowie weitere bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, empfehlen sich Haus- und nachhaltige Putzmittel. Ob gegen Kalk oder Fett, ob im Badezimmer in der Spüle oder beim Waschen: Es gibt viele Möglichkeiten, um die Umwelt zu schonen. Achte bei deinen Reinigungsutensilien darauf, dass sie recycelbar und möglichst frei von Chemikalien sind – dann tust du nicht nur deinen vier Wänden, sondern auch der Umwelt etwas Gutes!

Nachhaltige Putzmittel – das Wichtigste auf einen Überblick

Du interessierst dich für nachhaltige Putzmittel hast aber noch offene Fragen? Wir haben dir die drei wichtigsten Fragen inklusive Antworten zusammengesellt.

Sind herkömmliche Putzmittel eine Belastung für die Umwelt?

Viele herkömmliche Putzmittel enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe wie Mikroplastik oder synthetische Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe. Nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt sind einige dieser Inhaltsstoffe problematisch.

Woran erkenne ich nachhaltige Putzmittel?

Es gibt einige Siegel, die bei der Orientierung helfen. Besonders empfehlenswert sind Putzmittel mit dem Blauen Engel oder dem EU Ecolabel. Diese sind im Vergleich zu konventionellen Produkten besonders umweltschonend und besitzen außerdem eine gute Reinigungsleistung.

Was heißt umweltfreundliches Putzen?

Wer so weit wie möglich auf umwelt- und gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe verzichten möchte, der greift zu ökologischen Alternativen. Diese enthalten überwiegend Rohstoffe aus nachhaltigen Quellen, die gut abbaubar sind und die Umwelt so wenig wie möglich belasten.