Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
Jetzt schon Weihnachtseinkäufe shoppen - Stress für alle vermeiden >
0
  1. ROSSMANN
  2. Gesundheit
  3. Zahnpflege
  4. Elektrische Zahnbürsten

Elektrische Zahnbürsten

Kategorien
Filter
Sortieren
  • Standard
  • Standard
  • Marke (A-Z)
  • Marke (Z-A)
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Am besten bewertet
  • Neu
  • 24 pro Seite
  • 24 pro Seite
  • 36 pro Seite
  • 60 pro Seite
Neu im Sortiment

Elektrische Zahnbürsten bei ROSSMANN erhältlich

Zahnpflege gilt nicht nur als essenzielles Element unserer täglichen Morgen- und Abendroutine, sondern auch als zentrale Basis für unser Wohlbefinden. Ein strahlendes Lächeln beweist dies. Im Vergleich zu herkömmlichen Handzahnbürsten bieten elektrische Zahnbürsten einige Vorteile – allen voran bei der Genauigkeit. Mithilfe schneller feiner Rotationsbewegungen oder auch Schwingungen dringen ihre Borsten äußerst effektiv in die Zahnzwischenräume und ermöglichen so eine gründlichere Reinigung Ihrer Zähne. Gleichzeitig erzeugen Sie bei diesem Vorgehen weniger Druck – in der Folge schonen Sie Zahnfleisch und auch Zahnschmelz. Einige elektrische Zahnbürsten zeigen Ihnen die Putzzeit präzise – sogar sekundengenau – an oder verfügen über eine Vibrationsfunktion, die Ihnen signalisiert, wann Sie lange genug geputzt haben.

Elektrische Zahnbürsten-Typen – Oszillations-/Rotationszahnbürste, Schallzahnbürste, Ultraschallzahnbürste

Beim Zähneputzen ahmen alle elektrischen Zahnbürsten die Bewegungen der Hand so gut wie möglich nach, arbeiten dabei aber wesentlich effektiver. Unterschiede weisen die elektrischen Zahnbürsten gleichwohl bei der Reinigungstechnik auf. Zur Wahl stehen Oszillations-/Rotationsbürsten sowie Schallzahn- und Ultraschallzahnbürsten. Hierbei handelt es sich um drei gänzlich verschiedene Technologien.

Oszillations-/Rotationszahnbürsten
Rotationszahnbürsten beziehungsweise rotierende Zahnbürsten verrichten ihre Arbeit im Prinzip genauso wie übliche Handzahnbürsten – nur wesentlich schneller. Sie besitzen einen kleinen, runden Bürstenkopf, der etwa 5.000-mal pro Minute rotiert und dabei ständig seine Richtung ändert. Der Kopf dieser rotierenden Elektro-Zahnbürste bewegt sich abwechselnd entweder nach rechts oder links. Dieser Bürstenkopf reinigt – genauso wie beim Gebrauch einer herkömmlichen Zahnbürste – jeden Zahn einzeln. Einige Modelle verfügen zudem über eine oszillierende Funktion. Dies heißt: Mit einer zusätzlichen pulsierenden Bewegung soll ein leichteres Lösen der Zahnbeläge möglich werden.

Schallzahnbürsten
Schallzahnbürsten gelten als modernste Variante elektrischer Zahnbürsten. Dabei unterscheiden sie sich von den sogenannten Rotationsbürsten insbesondere durch die sehr viel höhere Anzahl von Bewegungen ihres Bürstenkopfs. Während der Bürstenkopf einer Rotationsbürste rotiert, vibriert er hingegen bei einer Schallzahnbürste in alle Richtungen und soll infolgedessen Beläge schneller beseitigen können. Schallzahnbürsten besitzen keinen konventionellen Elektromotor wie Rotationsbürsten, sondern sie verfügen vielmehr über einen elektrischen Schallwandler in der jeweiligen Bürste. Letzterer versetzt den Bürstenkopf in extrem schnelle Schwingungen – bis zu mehr als 60.000 in der Minute. Zum Einsatz gelangen dabei – statt rundlicher Bürsten – ovale Köpfe, welche jenen herkömmlicher Handzahnbürsten ähneln. Der längere Kopf ermöglicht die Reinigung einer größeren Fläche. In der Folge müssen die Borsten nicht ganz so exakt geführt werden. Schallzahnbürsten sind vor allem für Umsteiger von Handzahnbürsten wie auch Anwender mit sensiblen Zähnen und ebensolchem Zahnfleisch bestens geeignet.

Ultraschallzahnbürsten
Anders als Rotations- und Schallzahnbürsten funktionieren Ultraschallzahnbürsten nicht mit mechanischen Bewegungen, sondern vielmehr durch Ultraschall. Eine Berührung zwischen Zähnen und Borsten soll weitestgehend vermieden werden. So lassen sich Zähne schonender reinigen. Generiert wird der Ultraschall über einen Schallerzeuger, welcher sich entweder im Handstück oder aber direkt im Bürstenkopf befindet. Dieser Generator ist in der Lage, bis zu etwa 1,6 Millionen Schwingungen in nur einer Sekunde zu erzeugen. Auf diese Weise lässt sich der Druck auf den Zahnschmelz erheblich reduzieren bei gleichzeitig noch schonenderer Reinigung der Zähne. Durch die schonende Anwendung erweist sich eine Ultraschallzahnbürste gerade bei Zahnfleischproblemen als ideal. Nicht vergessen werden sollte, dass für die Reinigung mit Ultraschall eine spezielle Ultraschall-Zahncreme erforderlich ist, welche Millionen von Mikrobläschen enthält. Der Ultraschall bringt diese Bläschen zum Platzen, woraufhin diese Bakterien und Verunreinigungen, selbst zwischen den Zähnen, beseitigen. Ohne eine derartige Zahncreme wäre es dem Ultraschall nicht möglich, seinen Zweck zu erfüllen.

Besonders beliebte Marken

Egal ob Oral-B Zahnbürsten oder PHILIPS Zahnbürsten, egal ob Oral-B elektrische Zahnbürsten oder PHILIPS elektrische Zahnbürsten: Beide Marken sind Marktführer in Deutschland und gelten als besonders beliebt. Während Braun Oral-B Marktführer bei den rotierend-oszillierenden Elektrozahnbürsten ist, steht PHILIPS bei den Schallzahnbürsten auf Platz Eins. Zu den beiden Marktführern hat sich inzwischen die junge Marke happybrush gesellt – bekannt durch ihren Auftritt am 24. Oktober 2017 bei „Höhle der Löwen“. Das Interessante an happybrush: happybrush führt elektrische Zahnbürsten beider Technologien im Sortiment – also sowohl rotierende Zahnbürsten als auch Schallzahnbürsten. Alle drei Marken Oral-B, PHILIPS sowie happybrush sind bei ROSSMANN erhältlich.

Nützliche Zusatzfunktionen

Egal ob oszillierend oder mit Schalltechnologie: Ein Großteil der elektrischen Zahnbürsten ist mit nützlichen Funktionen ausgestattet. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um:

  • Timer
  • Andruckkontrolle
  • Putzprogramme
  • Bluetooth-Funktionalität via App

Ein Timer, entweder in der Zahnbürste integriert oder aber als separates Gerät erhältlich, hilft, die von Zahnärzten empfohlene Putzzeit einzuhalten. Dieser Timer zeigt an, wie lange Sie tatsächlich geputzt haben und wann die empfohlene Dauer von zwei bis drei Minuten erreicht ist. Eine zusätzliche sogenannte Andruckkontrolle schützt demgegenüber sensible Zähne sowie empfindliches Zahnfleisch vor zu starkem Druck: Sobald Sie zu starken Druck beim Putzen ausüben, warnt das Gerät. Einige elektrische Zahnbürsten, vor allem höherpreisige Modelle, bieten darüber hinaus unterschiedliche Putzprogramme: bis zu sechs Reinigungsstufen oder einen Massage-Modus, der prädestiniert für gereiztes Zahnfleisch ist. Verschiedene elektrische Zahnbürsten besitzen Bluetooth. Sie lassen sich mit der dazugehörigen App ganz einfach mit dem Smartphone verbinden. Die App zeigt Ihnen Informationen über Ihr Putzverhalten an, die Ihnen bei der Optimierung Ihrer Mundpflege helfen können. Letztlich können Sie mit all diesen Features die Gesundheit Ihrer Zähne ganz einfach und wirkungsvoll verbessern.

Die Akkuleistung beachten

Elektrische Zahnbürsten, die mit Akku betrieben werden, erfordern regelmäßiges Aufladen über eine zugehörige Ladestation. Bei den Akkuzahnbürsten spielt die Akkuleistung eine wichtige Rolle. Bei günstigeren Modellen beträgt die Betriebszeit etwa dreißig Minuten. Demgegenüber halten teurere bis zu drei Stunden durch. Die Akkulaufzeit stellt zweifellos ein nicht zu unterschätzendes Kriterium dar. Je länger diese ist, desto unabhängiger sind Sie, weil Sie seltener einen Stromanschluss benötigen. Normalerweise benötigt eine elektrische Zahnbürste etwa acht bis achtzehn Stunden Strom. Danach lassen sich die Zähne bequem bis zu drei Wochen ohne jegliches Aufladen putzen. In den meisten Modellen finden sich Lithium-Ionen-Akkus, die eine relativ lange Lebensdauer besitzen.

Bürstenkopf/Aufsteckbürste wählen

Ein entscheidendes Kriterium auf dem Weg zur optimalen elektrischen Zahnbürste, stellt der Bürstenkopf beziehungsweise die Aufsteckbürste dar. Hier stehen verschiedene Arten zur Wahl. Es ist nicht nur möglich, die regulären Bürstenköpfe Ihrer elektrischen Zahnbürste zu wechseln, wenn sie abgenutzt sind, sondern zudem Aufsätze mit unterschiedlichen Bürstenformen zu verwenden. Auf diese Weise lässt sich das Gerät optimal an Ihre speziellen Bedürfnisse anpassen. Erhältlich sind beispielsweise Aufsteckbürsten, die gut in die jeweiligen Zahnzwischenräume gelangen, während andere in der Lage sind, die Zähne langfristig aufzuhellen. Denken Sie auch daran, die Aufsteckbürsten der elektrischen Zahnbürste regelmäßig zu ersetzen. Auf diese Weise halten Sie Ihre Mundhygiene stets auf einem hohen Niveau. Klinische Studien haben gezeigt, dass eine neue Zahnbürste bis zu dreißig Prozent mehr Zahnbelag (Plaque) entfernen kann als ein Modell, das drei Monate alt ist. Bei ROSSMANN finden Sie die entsprechenden Aufsteckbürsten.

Elektrische Zahnbürsten – auch für Kinder geeignet

Elektrische Zahnbürsten sind auch für Kinder geeignet. Während in den ersten drei Lebensjahren eine weiche Handzahnbürste als die beste Wahl gilt, erzielt danach eine elektrische Zahnbürste eher die beste Reinigungswirkung. Elektrische Zahnbürsten lassen sich einfacher bedienen und führen in der Folge bei der Zahnreinigung auch zu besseren Ergebnissen. Elektrische Zahnbürsten mit Schalltechnologie dürften gemäß Expertenmeinung bei Kindern sogar noch etwas besser geeignet sein, da für ein gutes Reinigungsergebnis weniger Druck erforderlich ist. Doch oszillierende elektrische Zahnbürsten erfüllen ebenfalls den Zweck. Bei Aufsteckbürsten empfiehlt sich bei Kindern die Verwendung möglichst weicher Aufsätze. Zum einen üben Kinder beim Zähneputzen in der Regel eher zu starken Druck aus, zum anderen ist der Zahnschmelz von Kindern weicher und somit empfindlicher.

Die „richtige“ elektrische Zahnbürste bei ROSSMANN finden

Egal ob Erwachsene oder Kinder: Elektrische Zahnbürsten erzielen im Vergleich zu Handzahnbürsten eine bessere Reinigungswirkung. Sie reinigen auch schonender als Handzahnbürsten. Die „richtige“ Putztechnik hängt von der Art einer Zahnbürste ab. Wiederaufladbare, elektrische Zahnbürsten sorgen selbst für die Putzwirkung. Sie müssen dazu lediglich die Bürste entlang aller Zahnoberflächen führen. Elektrische Zahnbürsten bieten eindeutig mehr Funktionen als Handzahnbürsten. Egal ob via Rotationen oder Vibrationen, der etwas höhere Preis elektrischer Zahnbürsten macht sich mit erhöhter Zahngesundheit „bezahlt“. Letztlich bestimmen Ihre individuellen Anforderungen an die Zahnpflege, wie Sie Ihre Zähne putzen und welche Funktionen Ihre neue elektrische Zahnbürste auf jeden Fall besitzen sollte. Im Online Shop von ROSSMANN finden Sie bestimmt das „richtige“ Modell – schauen Sie doch gleich mal vorbei!