Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
      Ratgeber: Tipps gegen Hitze

      8 Tipps gegen Hitze: Schnelle Erfrischung an heißen Tagen

      Sommer, Sonne, Hitze! So sehr wir die Sommerzeit auch schätzen: Warmes Wetter und lange Hitzeperioden können unserem Körper ganz schon beanspruchen und belasten. Wie du auch an heißen Tagen einen kühlen Kopf behältst und mit einfachen Hausmitteln gut gewappnet die wärmsten Tage des Jahres bestreitest, verraten wir dir in unseren 8 Tipps gegen Hitze. Erfahre außerdem, wie du mit einfachen Maßnahmen deine eigenen vier Wände herunterkühlen und in eine erfrischende Wohnfühloase verwandeln kannst!

      Hitze effektiv vorbeugen: Was tun gegen Hitze im Zimmer & Büro?

      Ein kühler Arbeitsplatz und eine ebenso temperierte Wohnung sind bei hohen Außentemperaturen besonders wohltuend, doch leider heizen sich Innenräume im Sommer schnell auf. Um deine Wohnung stets kühl zu halten, solltest du in den frühen Morgenstunden und spät abends querlüften: So lässt du frische Luft hineinströmen und sorgst dafür, dass sich die Raumtemperatur effektiv runterkühlt. Anschließend solltest du die Fenster wieder schließen und alle Räume mit Rollläden, Gardine und Co. – soweit es dir möglich ist – abdunkeln.

      Eine zusätzliche Wärmequelle sind übrigens strombetriebene Geräte: Entferne daher alle nicht benötigten Elektronikgeräte von der Stromquelle, indem du die Stecker aus den Steckdosen entfernst.

      Eine zusätzliche Abkühlung können feuchte bis nasse Handtücher und Bettlaken schaffen: Beim Trocknen entziehen diese dem Raum nämlich Wärme. Diese Methode lässt sich jedoch in öffentlichen Gebäuden – wie beispielsweise im Gemeinschaftsbüro – nur schwer umsetzen. Eine gute Alternative, die dir für einige Zeit Abkühlung verschafft, sind feuchte Tücher, die du dir bei Bedarf in den Nacken legen kannst. Um den kühlenden Effekt zu verstärken, kannst du Tücher auch ins Gefrierfach legen und sie bei Bedarf immer wieder als wohltuenden Frische-Kick nutzen. Eine etwas außergewöhnliche aber ebenso wirksame Methode: Schuhsolen am Abend ins Gefrierfach packen! Am Morgen legst du die Solen zurück in deine Schuhe und genießt beim Laufen dir erfrischende Kälte.

      Im Büro sind auch Ventilatoren ratsam, da sie für eine bessere Luftzirkulation sorgen. Um deinem Körper die beste Abkühlung zu ermöglichen, solltest du im Sommer zusätzlich auf luftige Kleidung setzen: Weite Schnitte und Naturfasern wie Leinenstoff sind hier besonders geeignet.

      Was tun gegen Hitze? 8 Tipps für Heiße Tage

      Trotz effektiver Maßnahmen lässt sich ein aufgeheizter Raum leider nicht immer verhindern – insbesondere bei langen Hitzeperioden. An solchen Tagen ist jede noch so kleine Abkühlung Gold wert. Wir haben dir daher nachfolgend acht Tipps zusammengestellt, die dir an warmen Tagen einen kleinen Frische-Moment ermöglichen:


      1. Kühlende Gesichtsmasken und Augen Gel-Pads: Die Schaebens Cooling Hyaluron Augen Gel-Pads und die FOR YOUR BEAUTY Augenmaske kühlen dein Gesicht angenehm ab. Erfrischende Gesichtsmasken versorgen deine Gesichtshaut gleichzeitig mit wertvollen Nährstoffen und sorgen für einen strahlenden Teint! 
      2. Wechselduschen: Die Art von Dusche, bei der du abwechselnd warm und kalt duschst, wirkt sich positiv auf dein Immunsystem, den Stoffwechsel, den Kreislauf und nicht zuletzt auch auf die Wärmeregulierung aus.
      3. Handventilatoren: Die praktischen Helfer verschaffen dir durch ihren Luftzug unterwegs oder am Schreibtisch schnell Abkühlung.
      4. Kaltes Fußbad: Du hast keine Zeit, ins Freibad zu fliehen? Dann ist ein erfrischendes Fußbad die perfekte Alternative! 15 Grad Celsius ist die ideale Temperatur für ein erfrischendes Fußbad: Das kühle Wasser leitet die Wärme vom Kopf, über den Körper bis zu den Füßen ab und liefert damit effektive Erfrischung.
      5. Erfrischende Body-/Gesichtssprays: Das ISANA Wasserspray Aqua hat ebenfalls einen kühlenden Wirkungseffekt. Dieses sprühst du bei Bedarf einfach auf die entsprechenden Körperstellen. Profi-Tipp: Lege die Sprays einige Stunden vor Gebrauch in den Kühlschrank, so verstärkst du den Kühlungseffekt zusätzlich.
      6. Schlafmaske mit Kühlgel-Pads: Für einen angenehmen und erholsamen Schlaf an heißen Tagen sorgen Schlafmasken mit Kühlgel-Pads. Sie beugen zudem Wassereinlagerungen und Schwellungen vor.
      7. Handgelenke kühlen: Mit kaltem Wasser oder Kühlpacks kannst du im Sommer auch deine Handgelenke kühlen: An dieser Stelle sind deine Venen und Arterien nur von wenigen Hautschichten umgeben, folglich wird das im Körper zirkulierende Blut schneller gekühlt. Um deinen Kreislauf zu schonen, solltest du diese Methode nicht zu lange am Stück durchführen. Kurze Kühlphasen reichen völlig aus, um ein wenig Abkühlung zu genießen. 
      8. Fußcreme mit Teebaum- oder Pfefferminzöl: Ätherische Öle wie Pfefferminz- und Teebaumöl haben eine kühlende und beruhigende Wirkung auf den Körper. Das FUSSWOHL kühlende Eisgel mit Menthol- und Pfefferminzöl sorgt an heißen Tagen beispielsweise im Handumdrehen für erfrischte und wohlduftende Füße. 

      Passende Produkte als Tipps gegen Hitze

      Nur Online
      9 .99
      Momentan nicht verfügbar

      Richtig Trinken bei Hitze: Eisgekühltes Erfrischungsgetränk oder doch lieber warmer Tee?

      Bei Hitze ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig: Für Erwachsene gilt der Richtwert von mindestens 3 Liter Flüssigkeit pro Tag, doch was hilft gegen Hitze? Eiskalte Limo oder doch ein warmer Kräutertee? An heißen Tagen wird gerne auf eiskalte, erfrischende Getränke zurückgegriffen, doch verschaffen diese nur eine kurzzeitige Erfrischung für Mund und Rachenraum: Auch wenn du warme Getränke an heißen Tagen natürlicherweise eher meidest, sind sie tatsächlich die bessere Wahl, um deinen Körper langfristig abzukühlen: Die warme Flüssigkeit sorgt zunächst dafür, dass sich dein Körper aufwärmt, anschließend signalisieren ihm jedoch die Sinneszellen, dass er heruntergekühlt werden soll. Das anschließende Schwitzen sorgt dafür, dass die Körpertemperatur langfristiger sinkt.

      Manchmal ist das Verlangen nach einer schnellen und kühlenden Erfrischung groß: Dann darf es hier und da selbstverständlich auch mal ein erfrischendes Kaltgetränk sein. Besonders beliebt sind Durstlöscher aus leichten Schorlen, gespickt mit Eiswürfeln und frischen Früchten: Sie schmecken gut und versorgen deinen Körper zusätzlich mit Vitaminen. Achte jedoch darauf, dass Eiswürfel an wirklich heißen Tagen eher die Ausnahme bleiben.
      Eistee
      Rezept für einen erfrischenden Eistee:

      Du brauchst:

      • 2 Nektarinen (kann auch durch andere Früchte ersetzt werden)
      • 3 Beutel Früchtetee (vorzugsweise von gelben Früchten)
      • 250 ml kalter Apfelsaft
      • 250 ml kaltes Wasser
      • Zucker nach Bedarf
      • bei Bedarf eine Handvoll Eiswürfel aus einem Eiswürfelformer
      • Minzblätter nach Bedarf
      • Glaskaraffe oder ähnlicher Behälter

      So bereitest du dir dein sommerliches Erfrischungsgetränk selbst zu:

      1. Wasche die Nektarinen, entferne die Kerne und schneide sie in mundgerechte Stücke.
      2. Bereite den Früchtetee nach Vorgabe zu und lasse ihn für 2 Stunden im Kühlschrank stehen.
      3. Anschließend kannst du alle Zutaten in die Glaskaraffe geben und nach Bedarf mit Zucker und Eiswürfeln finalisieren. 
      4. Für den extra Pepp kannst du zum Schluss Minzblätter hinzugeben. Minze ist idealerweise auch für ihre kühlende Wirkung bekannt.
      5. Lasst es euch schmecken!

      Richtig Essen & Trinken bei Wärme: Auf welche Getränke & Speisen sollte ich bei starker Hitze verzichten?

      Um bestmöglich durch eine Hitzewelle zu kommen, solltest du auf bestimmte Getränke und Speisen verzichten. Der morgendliche Kaffee zum Wachwerden ist bei Hitze beispielsweise besonders ungeeignet: Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und schwarzer Tee können dein Wärmeempfinden nämlich zusätzlich steigern. Außerdem solltest du auf eiskalte und stark gesüßte Getränke wie Cola und Limonade verzichten. Auch der Genuss von Alkohol kann deinem Körper durch seine entwässernde und gefäßerweiternde Wirkung zusetzen. Greife im Sommer daher lieber auf Leitungswasser, lauwarme (Kräuter-) Tees oder Saftschorlen zurück, die deinem Körper eine angenehme Abkühlung verschaffen. Auch in Sachen Essen solltest du vermehrt auf frische Lebensmittel setzen: Salate, Obst und rohes Gemüse wie frische Gurken sind leckere Energielieferanten, die für eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr sorgen – ebenso Speisen wie beispielsweise Gazpacho.

      Hitzewelle: Worauf sollte ich außerdem achten?

      Hitze kann unter anderem zu Kreislaufproblemen und einem Sonnenstich führen, hier gilt also: Höre auf deinen Körper und genehmige dir ausreichend Pausen. Auf übermäßige, körperliche Anstrengungen und Sport treiben in der Sonne solltest du bei starker Hitze verzichten. Hast du Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit, könntest du einen Hitzeschlag erlitten haben und solltest dich an einen kühlen Ort ausruhen und ausreichend Flüssigkeit zu dir nehmen. Um sicher zu gehen, solltest du bei solchen Symptomen deinen Arzt oder deine Ärztin aufsuchen.

      Tipps bei Hitze und Hitzewallungen: Mit einem kühlen Kopf durch den Sommer

      Ob Bodyspray, Ventilator oder Teebaumöl: Es gibt viele Wege, wie du deine Umgebung und deinen Körper in der warmen Jahreszeit erfrischen kannst! Wichtig ist, dass du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst und starke körperliche Anstrengung meidest: Dann steht einem angenehmen Sommer nichts mehr im Weg!
       

      Tipps bei Hitze: das Wichtigste in Kürze

      Welche Tipps empfehlen sich gegen Hitze im Zimmer?

      Das Lüften in den frühen Morgenstunden und am späten Abend sorgt für frische Luft im Zimmer. Anschließend werden die Fenster verschlossen und der Raum abgedunkelt. Eine zusätzliche Erfrischung liefern feuchte Handtücher und Bettlaken, die dem Raum beim Trocknungsprozess die Wärme entziehen.

      Was tun gegen Hitze im Körper?

      Duschen im Kalt-Warm-Wechsel, Fußbäder und Bodysprays verschaffen deinem Körper eine angenehme Abkühlung. Auch Kühlpacks am Handgelenk und erfrischende Gesichtsmasken können bei starker Hitze Abhilfe schaffen.

      Wie verhalte ich mich richtig bei Hitze?

      Überanstrenge dich nicht und gönne deinem Körper genügend Ruhe. Um einem Flüssigkeitsdefizit vorzubeugen, solltest du mindestens 3 Liter Wasser pro Tag trinken.

      Welches Essen und Trinken eignet sich bei Hitze?

      Vorzugsweise greifst du im Sommer auf Leitungswasser, Fruchtsaftschorlen sowie lauwarme Kräuter- und Früchtetees zurück. Auch erfrischende Speisen wie beispielsweise Gazpacho eignen sich optimal bei warmen Temperaturen. Frische Salate, Obst und Gemüse versorgen deinen Körper mit wichtigen Nährstoffen und sorgen für eine zusätzliche Flüssigkeitszufuhr.

      Es ist ein Fehler aufgetreten.

      Bitte aktualisieren Sie die Seite.