Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Reiseapotheke: Checkliste

Das gehört in deine Reiseapotheke

Sommerzeit – Urlaubszeit! Und Zeit zum Kofferpacken: der neue Bikini, das luftige Blümchenkleid, die Flip-Flops – klar, das muss alles mit! Aber was, wenn du nach einer langen Partynacht mit einem dicken Schädel aufwachst? Da hilft das stylisches Outfit leider nicht wirklich weiter. Also lasse in deinem Koffer oder Handgepäck doch einfach noch ein wenig Platz für die Reiseapotheke.

In deinem Urlaub willst du dich entspannen. Wer denkt da schon gern an Krankheiten oder Unfälle? Passieren kann aber immer etwas. Da ist es gut, wenn du für den Fall der Fälle gerüstet bist. Gerade wenn du weitere Reisen auf dich nimmst, können verschiedene Umstände auftreten. Informiere dich deshalb zum Beispiel darüber, ob an deinem Reiseziel eine andere Zeitzone herrscht, wenn du regelmäßig Medikamente einnehmen musst. Eventuell bringt deine Zieldestination auch besondere Einreisebestimmungen mit sich. Außerdem spielen womöglich Auflagen für den Transport im Flugzeug eine Rolle. Du siehst: Stellst du dir deine Reiseapotheke zusammen, solltest du auf ganz unterschiedliche Aspekte ein Auge haben. Wir zeigen dir, wie du deine Reiseapotheke ausstattest und worauf es zu achten gilt.

Diese Medikamente sind Pflicht in der Reiseapotheke im Handgepäck

Ganz klar: Wenn du unter chronischen Erkrankungen leidest, müssen Arzneimittel, die du tagtäglich benötigst, in ausreichender Menge vorhanden sein. Transportiere sie stets im Handgepäck, denn ein Koffer kann unterwegs auch mal verloren gehen – so kannst du trotz fehlendem Koffer am ersten Urlaubstag sorglos in den Urlaub starten und musst dir den Kopf nicht über die Organisation der notwendigen Medikamente zerbrechen.

Für den Transport deiner Arzneien im Handgepäck gibt es vor einer Flugreise klare Regeln. Medikamente in fester Form – dazu zählen sämtliche Tabletten – dürfen uneingeschränkt mitgeführt werden. Flüssige Medikamente unterliegen dagegen sehr wohl einer Bestimmung. Produkte wie Salben oder Cremes darfst du lediglich bis zu einer Menge von 100 Milliliter pro Behälter mitnehmen. Diese Behälter wiederum musst du in einem wiederverschließbaren Beutel aufbewahren, der maximal einen Liter Flüssigkeiten enthält. Hierzu zählen neben Medikamenten auch Hygieneartikel wie Deo oder Haargel. Mehr dazu erfährst du in unserem Ratgeber zu Flüssigkeiten im Handgepäck.

Deine Reiseapotheke-Checkliste: Auf diese Dinge solltest du nicht verzichten

  • Reisetabletten: Egal, ob du mit dem Flugzeug, dem Auto oder dem Boot reist, lange Fahrten und Flüge sind anstrengend für deinen Körper und führen häufig zu Übelkeit und Schwindelgefühl. Leidest du unter Reiseübelkeit, solltest du unbedingt Reisetabletten bei dir führen.
  • Sterillium: Du möchtest deine Hände oder Oberflächen desinfizieren? Dann ist Sterillium in vielen Situationen ein hilfreicher Begleiter.
  • Pflaster: Einmal kurz geschnitten oder gestoßen – schon blutet der Finger. Für diese und andere kleinere Unfälle sollte deine Reiseapotheke immer Pflaster beinhalten.
  • Schmerzmittel: Für leichte bis mittelschwere Schmerzen ist ein Schmerzmittel in deiner Reisemedizin empfehlenswert. Diese gibt es bereits zum Lutschen, sodass du kein zusätzliches Wasser zur Einnahme benötigst. Übrigens: Neigst du häufig zu erhöhter Körpertemperatur oder gar Fieber, solltest du fiebersenkende Schmerztabletten im Gepäck haben.
  • Kohletabletten: Medikamente gegen Durchfall kommen hoffentlich selten zum Einsatz – wenn es aber doch mal notwendig ist, wird sich dein vorausschauendes Denken als nützlich erweisen. Kohletabletten können hier unter Umständen gegen Durchfall helfen.
  • Medikamente zur Neutralisierung der Magensäure: Starkes Sodbrennen oder allgemeine Reizungen deines Magens können sowohl daheim als auch im Urlaub sehr unangenehm sein. Denke daher an Medikamente, die Magensäure neutralisieren.
  • Antihistaminika: Du hast eine Allergie? Dann darf das passende Antiallergikum – auch Antihistaminikum genannt – in deiner Reiseapotheke nicht fehlen.
  • Medikamente gegen Herpes oder Pilzinfektionen: Es gibt viele unangenehme Reizungen der Haut – Herpes oder Pilzinfektionen gehören beispielsweise dazu. Falls du gelegentlich zu einem oder sogar beidem neigst, sollten entsprechende Medikamente zu deiner Grundausstattung zählen.
  • Augentropfen: Trockene Augen können Rötungen, Reizungen und Brennen der Haut verursachen. Zu diesem Zweck solltest du Augentropfen mitführen.

Natürlich benötigst du für deinen Strandurlaub andere Medikamente und Helferlein als für deinen Wanderausflug in die Alpen. Mache dir also im Voraus klar, welche Belastungen oder unerwarteten Situationen am Urlaubsort möglicherweise eintreten können. Am Strand oder in sonnigen Städten kann es durch Hitze zum Beispiel zu Verbrennungen der Haut kommen, weshalb Sonnenpflegeprodukte wie beispielsweise After Sun jederzeit greifbar sein sollten. Vergiss nicht, gegen Insektenstiche auch juckreizstillende Salben einzupacken. Für die Trekking-Tour sind Blasenpflaster, kühlende Gels und erste Hilfe Zecken-Sets – beispielsweise von Zeckito Classic – Pflicht. In klimatisierten Hotelräumen, Flugzeugen oder Bussen kannst du dich zudem schnell erkälten. Nasensprays und schleimlösende Hustenmittel können hier rasche Linderung verschaffen.

Produkte für deine Reiseapotheke

altapharma
Wundspray
1 l = 79,80 € , 50 ml
3 .99
 
Hinweise
2 .99
 
Online momentan nicht verfügbar
Hinweise
Letzte Chance!
(2)
ISANA
Hand Desinfektion Gel
1 l = 12,90 € , 100 ml
1 .29
 
Online momentan nicht verfügbar
Hinweise
Biozidprodukt
(96)
3 .95
 
Online momentan nicht verfügbar
Bepanthen
Augentropfen 20x 0,5 ml
1 l = 1.129,00 € , 10 ml
11 .29
 
Hinweise
(5)
 
Nur in der Filiale verfügbar
2 .99
 
Hinweise
BestView
Augentropfen mit Hyaluron
1 l = 399,33 € , 15 ml
5 .99
 
Hinweise
(14)
2 .79
 
(10)
Impresan
Desinfektion Hand-Spray
1 l = 24,90 € , 100 ml
2 .49
 
Hinweise
Biozidprodukt
9 .99
 
Hinweise

Der Verbandskasten in der Reiseapotheke

Leider kommt es immer wieder vor, dass einige Badegäste Abfall am Strand liegen lassen und sich im Sand unter Umständen Glassplitter oder spitze Plastikreste verstecken. Ein Unfall ist in diesem Fall schnell geschehen. Sorge auch für solche Fälle in deiner Reiseapotheke vor, um dich problemlos und schnell zu verarzten. Folgende Produkte solltest du für entsprechende Fälle einpacken:

Vorsicht: Bei tieferen Wunden oder Anzeichen einer Entzündung solltest du unbedingt einen echten Mediziner aufsuchen!

Für den gemeinsamen Urlaub: Reiseapotheke mit Kindern

Gerade beim Reisen mit Babys und Kindern ist Vorsicht besser als Nachsicht. Aus diesem Grund fällt die Reiseapotheke häufig umfangreicher aus. Neben den Medikamenten und Verbandsartikeln für Erwachsene sollten folgende Dinge zu Grundausstattung für den Urlaub mit Kind zählen:

  • Medikamente, die bereits regelmäßig eingenommen werden müssen
  • Fieberthermometer
  • Fieberzäpfchen oder Fiebersaft
  • Durchfall-Medikamente und Elektrolytpulver gegen Dehydrierung und bei Durchfall
  • Kinder-Nasensprays, besonders wichtig bei Flugreisen und trockenem Klima
  • Nagelschere
  • Entzündungshemmende Salbe
  • Je nach Urlaubsziel eine Zeckenzange oder ein SOS Zecken-Hebel

Reiseapotheke für Kinder

Nur Online
9 .99
 
Hinweise
Nur Online
(1)
9 .99
 
Nur Online
altapharma
Wund- & Heilsalbe
1 l = 46,53 € , 75 ml
3 .49
 
Hinweise
altapharma
Heftpflaster
1 m = 0,30 € , 5 m
1 .49
 
Hinweise
 
Nur in der Filiale verfügbar
Hinweise

Reiseapotheke für Fernreisen

Für Reisen innerhalb Europas sind die Bestimmungen für die Mitnahme von Medikamenten meist relativ ähnlich. Beabsichtigst du dagegen, eine Reise in ein weit entferntes Land zu unternehmen, solltest du dich vorher gründlich informieren. Für einen Aufenthalt in Afrika ist es zum Beispiel empfehlenswert, Malariatabletten vorbeugend ein- und mitzunehmen. In anderen Gegenden kann es dagegen sinnvoll sein, sterile Utensilien wie Spritzen oder Handschuhe im Gepäck zu haben. Darüber hinaus ist es in einigen Ländern unter Umständen problematisch, Medikamente wie Antibiotika zu erwerben. Besprich im Vorhinein mit deinem Arzt, ob es notwendig ist, diese für deinen Urlaub mitzunehmen, oder ob du für den Zeitraum auf sie verzichten kannst.

Vorsicht bei der Medikamentenauswahl für deine Urlaubsapotheke

Setz auf Arzneimittel, die du zuvor schon einmal mit gutem Erfolg verwendet hast. So verhinderst du unerwünschte Nebenwirkungen und kannst sicher sein, dass dir die Präparate im Notfall helfen. Kontrolliere im Voraus die Verfallsdaten der Arzneimittel, die du mitnehmen möchtest. Abgelaufene Präparate dürfen nicht mehr verwendet werden. Entsorge diese keinesfalls über den Hausmüll – gib sie stattdessen lieber in einer Apotheke ab, wenn du dort für Ersatz sorgst. Achte zudem auch auf die Lagerungshinweise der einzelnen Medikamente.

Vorsicht mit Medikamenten bei Hitze

Übermäßige Hitze kann unter Umständen nicht nur zu Verbrennungen auf der Haut führen – auch auf deine Reisemedizin können die hohen Temperaturen Auswirkungen haben. Vor allem in flüssiger Form, zum Beispiel als Salbe, Creme oder Spray, sind die Wirkstoffe einiger Medikamente gegen Hitze nicht gut geschützt. Hier solltest du besonders darauf achten, die Produkte bei maximal 25 °C zu lagern. Tabletten und Pillen sind dagegen widerstandsfähiger: Sie halten auch größere Hitze in der Regel unbeschadet aus. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du die Reiseapotheke in einer extra verschließbaren Tasche verstaust, die du trocken und kühl lagerst – im Idealfall in Form einer Kühltasche.

Vorsicht bei der Antibaby-Pille

Welches Präparat nimmst du: Mikro- oder Minipille? Da die Minipille täglich in etwa zum selben Zeitpunkt eingenommen werden muss, solltest du bei Auslandsreisen über mehrere Zeitzonen hinweg die nächste Einnahme genau berechnen. Bei Mikropillen nimmst du die nächste Pille nach Ankunft am Reiseziel einfach zur gewohnten Uhrzeit ein. Schluckst du sie in Deutschland also immer morgens um 9 Uhr, tust du das auch im Urlaubsland – nach dortiger Uhrzeit.

So gut vorbereitet kannst du deinen wohlverdienten Urlaub richtig genießen.

Deine Reiseapotheke: das Wichtigste in Kürze

Wie kann ich Medikamente vor Hitze schützen?

Damit deine Medikamente ihre Wirkung beibehalten, solltest du insbesondere die flüssigen Präparate vor hohen Temperaturen schützen. Bewahre Cremes, Salben und vorsichtshalber auch feste Medikamente wie Tabletten in einer Kühlbox auf, die du trocken und kühl lagerst.

Was gehört alles in die Reiseapotheke?

In die Reiseapotheke gehören vor allem:

  • Reisetabletten
  • Pflaster
  • ein Desinfektionsmittel
  • Schmerzmittel
  • Mittel gegen Durchfall
  • Mittel für Wunddesinfektion und Wundheilsalbe
  • Verbandsmaterial
  • Antiallergika

Welche Reisemedikamente sollten beim Urlaub mit Kindern nicht fehlen?

Wenn du mit Kindern in den Urlaub fährst, solltest du zusätzlich daran denken, Medikamente mitzunehmen, die sie regelmäßig einnehmen müssen. Außerdem gehören Fieberthermometer und -saft, Kinder-Nasensprays, eine Nagelschere, entzündungshemmende Salbe und je nach Reiseziel auch eine Zeckenzange zur Grundausstattung.

Worauf sollte bei der Auswahl von Medikamenten für die Reiseapotheke geachtet werden?

Bei der Auswahl von Medikamenten für deine Reiseapotheke solltest du vor allem darauf achten, welche von dir und deinem Kind regelmäßig eingenommen werden müssen. Behalte außerdem im Blick, welche Medikamente für welches Land empfehlenswert sind und ob es bestimmte Einführungsbestimmungen gibt.