Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Periodenunterwäsche

Periodenunterwäsche – Alles über die nachhaltige Alternative 

Sie ist DAS neue Trendprodukt an der Periodenfront und gilt als nachhaltige Alternative zu konventionellen Menstruationsprodukten wie Wegwerfbinden, Tampons und Co.: Die Periodenunterwäsche, auch Menstruationsunterwäsche, Monatshöschen oder Period Panty genannt. Nachhaltige Labels werben auf Instagram und YouTube umfangreich für die saugfähigen Slips und Lifestyle-Influencer sprechen selbstbewusst über die neuen Produkte, um die Einstellung zum Thema Menstruation in der Öffentlichkeit positiv zu beeinflussen.

Was bis vor kurzer Zeit noch als Tabuthema galt, hat mittlerweile eine wahre Perioden-Revolution losgetreten und sich längst in der Unterwäsche-Industrie etabliert. Doch halten die Periodenslips was sie versprechen und lohnt sich die Investition in das umweltfreundliche Menstruationsprodukt?

Hier erfahrt ihr mehr zu folgenden Themen:

Was ist Periodenunterwäsche? 

Bei Periodenunterwäsche handelt es sich um Unterhosen mit integrierter Saugeinlage, ähnlich einer fest eingenähten Stoffbinde. Die smarten Slips bestehen in der Regel aus mehreren Schutzschichten oder einem Membransystem, das für ein durchgehend trockenes und frisches Tragegefühl im Alltag sorgt. An leichten bis mittleren Tagen bieten sie ausreichend Schutz, während bei starken Blutungen die zusätzliche Nutzung einer Menstruationstasse oder eines Tampons notwendig sein kann. Dabei sind die meisten Modelle so luftig leicht, dass ihr eure Periode beinah vergesst.

Das Beste: Während ihr den Free-Bleeding-Trend ausübt, tut ihr ganz nebenbei noch etwas Gutes für unseren Planeten. Free Bleeding bedeutet dabei so viel wie „freies menstruieren“. Menstruierende verzichten während ihrer Periode auf Monatshygieneartikel wie Binden und Tampons und lassen das Blut auf natürliche Weise frei laufen.

Wie nachhaltig sind Periodenslips?  

Wusstet ihr schon? Viele Periodenprodukte enthalten Plastik und benötigen eine lange Zeit, um sich vollständig biologisch abbauen zu können. Die Menstruationshöschen können den Müll reduzieren, denn dank der wiederverwendbaren Unterhosen lassen sich viele Tampons oder Binden (teilweise) ersetzen.

Dabei ist es jedoch wichtig, dass ihr euch wohlfühlt – denn so unterschiedlich wir alle sind, desto unterschiedlich ist auch jede Periode. Je nach Stärke der Blutung und individuellem Empfinden, stellen die Slips nicht für jede Frau die geeignete Alternative zu Tampons und Binden während der monatlichen Blutung dar. Und das ist auch völlig in Ordnung. Wichtig ist, dass ihr euren Körper kennt und wisst, womit ihr euch wohlfühlt und wie ihr eure Periode für euch so angenehm wie möglich gestalten könnt.

Aber nicht nur in puncto Nachhaltigkeit überzeugt die saugstarke Unterwäsche. Optisch sind die Slips nämlich nicht von normalen Unterhosen zu unterscheiden. Die Modelle und Schnitte sind inzwischen so verschieden, wie die Menstruierenden und dessen Bedürfnisse selbst: von Highwaist-Höschen für eine starke Menstruationsblutung und einen zuverlässigen Schutz während der Nacht über sportive und lässige Hipster bis hin zu verführerischen Strings mit verspielten Lingerie-Details für schwächere Tage, lässt das Höschen-Sortiment keine Wünsche offen.

Wie funktionieren Period Panties?

T66_Content_TS_Periodenunterwaesche_schmal_4Schichten_1794x650.jpg
Viele Period Panties werden mit atmungsaktiven Naturfasern hergestellt und einem bakterienhemmenden Wirkstoff angereichert. Damit sind die antibakteriellen Menstruationsslips besonders hautschonend.1 Die innovativen Panties bestehen meist aus insgesamt vier Schutzschichten:

Die erste Schicht sorgt für ein durchgehend trockenes und angenehmes Tragegefühl, indem sie Flüssigkeit vom Körper wegleitet und der Vermehrung von Bakterien sowie einer Geruchsbildung effektiv entgegenwirkt. Eine absorbierende zweite Schicht besteht aus spezialisierten Fasern, mit der sie Flüssiges aufsaugt und bindet. Die dritte Lage bietet zusätzlichen auslaufsicheren Schutz, während die vierte und letzte Schicht dank atmungsaktivem und weichem Material maximalen Tragekomfort verspricht.

Periodenunterwäsche richtig anwenden 

Praktisch: Die Periodenwäsche kann jede menstruierende Person auch ohne Vorkenntnisse benutzen, denn sie lässt sich geradezu selbsterklärend bedienen. Alles was benötigt wird, tragt ihr bereits an euch. Periodenunterwäsche aus der Verpackung nehmen, in der Waschmaschine reinigen und anschließend wie eine gewöhnliche Unterhose anziehen. Fertig!

Weil die erste Regel häufig unregelmäßig und unerwartet kommt, bietet sie sich auch für Einsteigerinnen an, die sich noch nicht lange mit dem Thema Menstruation beschäftigen. Grund dafür: die Period Panties sorgen für ein unbeschwertes Tragegefühl, ähnlich wie bei der Lieblingsunterwäsche.
T66_Content_TS_Periodenunterwaesche_schmal_Typo_1794x650.jpg


Was sind Vorteile von Periodenwäsche? 

Periodenunterwäschen haben im Vergleich zu herkömmlichen Periodenartikel eine Menge Vorteile zu bieten. So sind Periodenslips waschbar und lassen sich mehrfach wiederverwenden. Ein weiterer Vorteil ist der Tragekomfort und der sichere Auslaufschutz. Wir haben die Periodenunterwäsche genauer unter die Lupe genommen und zeigen euch alle Vorteile im Detail auf:

So bequem wie die eigene Lieblingsunterwäsche 

Die Periodenslips fühlen sich an wie konventionelle Unterhosen. Besonders starke Modelle sind mit zwei bis drei Zentimeter Schutzschicht etwas dicker im Schritt, was beim Tragen aber nicht stört, sondern von vielen sogar als besonders bequem wahrgenommen wird.

Hoher Tragekomfort dank moderner Technologie der Textilien 

Beim Tragen der Periodenwäsche vergesst ihr schnell die Extra-Schichten, denn die Slips sind bekannt für ihren hohen Tragekomfort. Auch zeichnet sich die Kleidung über dem Panty nicht stärker ab als bei gewöhnlicher Unterwäsche. Dank der feuchtigkeitsundurchlässigen Schicht wird ein Auslaufen verhindert und ihr spürt das Blut im Slip nicht.

Periodenunterwäsche waschen: Wiederverwendbar und wunderbar weich 

Die meisten Periodenunterhosen sind über viele Jahre hinweg waschbar und wiederverwendbar. Nach dem Tragen werden sie idealerweise kalt mit der Hand gewaschen. Danach gebt ihr die Unterhose in ein Wäschenetz und wascht diese bei 40 Grad in der Maschine zusammen mit der restlichen Kleidung. Am besten nutzt ihr Woll- oder Feinwaschmittel und verzichtet auf Weichspüler. So bleibt die Unterwäsche dauerhaft weich und angenehm. Wem die Reinigung bei 40 Grad nicht ausreicht, kann die Periodenunterwäsche – je nach Produktbeschreibung – auch bei 60 Grad waschen.

Mit einer Periodenunterhose bares Geld sparen 

Periodenunterwäsche ist eine einmalige Anschaffung, die sich schnell bezahlt macht, denn ihr braucht nicht mehr jeden Monat viel Geld für Damenhygieneprodukte ausgeben, die am Ende im Müll landen. Mit waschbaren Binden und Slipeinlagen schont ihr nicht nur die Umwelt, sondern auch euren Geldbeutel.

Mix and Match: gut kombinierbar 

Die im Schritt verstärkte Unterhose ist bei Monatshygiene-Anbieter wie Selenacare mittlerweile in verschiedenen Größen und Styles sowie teilweise auch in individuellen Leibhöhen erhältlich. Dank des vielfältigen Sortimentes und den diskreten Looks könnt ihr eure Menstruationshöschen bestens mit eurer gängigen Unterwäsche kombinieren. Damit die Periodenunterhose möglichst lange gut erhalten bleibt, sollte ihr auf den Einsatz von Trockner und Bügeleisen verzichtet. 

Periodenunterwaesche

Starke Regelblutung: Bietet Periodenunterwäsche ausreichenden Auslaufschutz? 

Mit einer Saugfähigkeit von bis zu 15 Millilitern, also ca. zwei bis vier Tampons, fängt die Periodenwäsche eine große Menge Flüssigkeit auf – dabei muss es sich nicht zwangsläufig um Blut handeln. Auch bei leichter Inkontinenz und bei allgemeinem Ausfluss geben euch die verstärkten Unterhosen ein sicheres Gefühl. Während der Periode soll Menstruationsunterwäsche entweder als Ersatz für Einweghygieneartikel oder als Zusatzschutz fungieren, je nachdem wie stark die Periode ist und wie sich die Menstruierenden am wohlsten fühlen.

Ist ein Periodenunterwäsche hygienisch? 

Eine Vielzahl von Menstruationsslips besitzen bakterienhemmende Eigenschaften, so dass sich weder Bakterien vermehren noch unangenehme Gerüche entwickeln.1 Aus Hygienegründen sollte ein Periodenslip nicht länger als 8 bis 10 Stunden getragen werden. Wie oft das Höschen gewechselt werden sollte, hängt aber in erster Linie von euren individuellen Bedürfnissen, euren Plänen, Präferenzen und der Stärke eurer Blutung ab.

Für den Anfang könnt ihr einfach beobachten, in welchem Abstand ihr zwei Tampons oder Binden nutzen würdet und wechselt die Unterwäsche vorerst in dem gleichen Rhythmus. Im Anschluss wascht ihr eure Periodenunterwäsche im Wäschenetz mit eurer restlichen Wäsche ohne Angst haben zu müssen, dass diese verschmutzt wird.

T50_Content_TS_Periodenunterwaesche_Zeit_1376x688.jpg

Die nachhaltige Menstruationsunterwäsche im Überblick 

Ihr wollt euch während der Periode frei, trocken und rundum geschützt fühlen, ohne ständig daran erinnert zu werden, euer Menstruationsprodukt wechseln zu müssen? Dann scheint ein Periodenslip genau das Richtige für euch zu sein. Bei einer leichten Blutung kann die nachhaltige Menstruationsunterwäsche eure derzeitige Routine ersetzen und euch ein neues Freiheitsgefühl geben, während sich die Höschen bei starker Menstruationsblutung gut als Back-up einsetzen lassen.

Dir ist darüber hinaus ein Leben ohne Plastik wichtig? Dann ist die Menstruationswäsche für dich ebenfalls die passende Wahl. Die Slips helfen dir dabei, deinen ökologische Fußabdruck zu verbessern, da sie wiederverwendbar sind und sich ganz einfach in der Waschmaschine reinigen lassen. Nachhaltigkeit funktioniert damit also auch bei der Monatshygiene.

Der ROSSMANN Filialfinder


Ihr möchtet Periodenunterwäsche bei ROSSMANN kaufen? Findet über den Filialfinder die nächstgelegenste Filiale in eurer Nähe.
1 https://www.praxisvita.de/menstruationsunterwaesche-was-bringen-period-panties-wirklich-17585.html (zuletzt aufgerufen 18.08.2021)