Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
      Schoko-Bananen-Riegel

      Rezept: Schoko-Bananen-Riegel

      vegan | laktosefrei

      Zubereitungszeit: 20 Min. + 25 - 30 Min. Backzeit

      Zutaten

      Für 20 Stück:
      • 200 g enerBiO Feine Bitterschokolade
      • 50 g enerBiO Mandeln
      • 50 g enerBiO Kokosöl nativ
      • 100 g enerBiO Haselnussmus oder enerBiO Mandelmus weiß
      • 50 g enerBiO Ahornsirup Grad A
      • 150 ml enerBiO Mandeldrink Natur
      • 500 g enerBiO Dinkelflocken
      • 300 g reife Bananen
      • 1/4 TL Salz

      passend zum Rezept

      Neu
      17
      enerBiO
      Feine Bitter Schokolade
      100 g (1 kg = 19,90 €)
      1.99
      46
      enerBiO
      Mandel Kerne
      200 g (1 kg = 14,45 €)
      2.89
      43
      enerBiO
      Kokosöl nativ Naturland
      200 g (1 kg = 9,95 €)
      1.99
      61
      enerBiO
      Ahornsirup Grad A
      250 ml (1 L = 19,96 €)
      4.99
      48
      enerBiO
      Dinkelflocken Feinblatt
      500 g (1 kg = 3,58 €)
      1.79

      Zubereitung

      Und so geht’s:
      1. Die Hälfte der Bitterschokolade und die Mandeln hacken. Kokosöl schmelzen und etwas abkühlen lassen.
      2. Bananen schälen, mit dem flüssigen Kokosöl, Haselnuss- oder Mandelmus, Ahornsirup und Mandeldrink in einer Schüssel pürieren. Dinkelflocken, gehackte Schokolade, Mandeln und Salz unterrühren, bis eine kompakte Masse entstanden ist. Diese in eine mit Backpapier ausgelegte Form (ca. 30x22 cm) geben, gleichmäßig verteilen und fest andrücken.
      3. Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (Umluft 160 °C) einstellen, die Form auf mittlerer Schiene in den noch kalten Ofen stellen und ca. 25-30 Min. backen. Herausnehmen, lauwarm abkühlen lassen und in Riegel schneiden. Vollständig abkühlen lassen.
      4. Restliche Schokolade hacken, vorsichtig über einem Wasserbad schmelzen und die Riegel damit garnieren. Luftdicht und kühl aufbewahrt sind sie ca. 1 Woche haltbar.

      TIPP: Die Riegel lassen sich sehr gut einfrieren und dann portionsweise auftauen.