Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Low Carb Nudeln

Low-Carb-Nudeln – leckerer Geschmack und weniger Kohlenhydrate

Sättigend, geschmackvoll und kohlenhydratarm – damit lassen sich Low-Carb-Nudeln am besten beschreiben. Die Auswahl an diesen raffinierten Nudelalternativen wächst und wächst, da der sogenannte Healthy Lifestyle immer beliebter wird. Für viele Genussmenschen zählt außerdem klassische Pasta zu den Lieblingsgerichten, sodass es besonders schwer sein kann, ganz darauf zu verzichten. Du zählst zu den Pasta-Liebhabern, möchtest deine Ernährungsumstellung auf Low Carb aber genussvoll erleben? Dann erleichtern dir die leckeren Alternativen aus Kichererbsen, roten Linsen, grünen Erbsen und Co garantiert diesen Schritt.

Nudelgenuss trotz Low-Carb-Ernährung

Entscheidest du dich für eine Low-Carb-Ernährungsweise, dann stehen auf deinem Speiseplan kohlenhydratarme Nahrungsmittel. Das heißt, du wirst auf alle Lebensmittel verzichten, die wie Brot, Gebäck und eben auch Nudeln viele Kohlenhydrate enthalten. Diese werden dann vorzugsweise durch proteinreiches Essen ersetzt. Auch fettreiche Quellen sind erlaubt – nahezu uneingeschränkt. Die Energie, die unser Körper für seinen Stoffwechsel und die tägliche Bewegung benötigt, holt er sich dann in der Regel aus Eiweiß und Fett anstatt aus Kohlenhydraten. Von einer Low-Carb-Ernährung spricht man im Allgemeinen dann, wenn die Kohlenhydratzufuhr am Tag weniger als 100 g beträgt – ob dies für dich gesund ist, hängt von deiner individuellen gesundheitlichen Situation ab.

Die Gründe für eine kohlenhydratarme Ernährung können vielfältig sein, viele erhoffen sich dadurch eine Gewichtsabnahme und einen besseren Stoffwechsel. Auch Vorerkrankungen können ein Grund sein, aus dem eine Low-Carb-Ernährung empfohlen wird, allerdings solltest du dann mit deinem Arzt besprechen, ob diese Art der Diät gesund für dich ist. Die kohlenhydratreiche Pasta zumindest gelegentlich durch Nudeln ohne Kohlenhydrate zu ersetzen, ist allerdings keine schlechte Idee. Das bringt auch gleich etwas Abwechslung in den üblichen Speiseplan und frische Ideen für neue Rezepte.

Low-Carb-Nudeln – die Nudelalternative aus Hülsenfrüchten

Low-Carb-Nudeln können aus dem Mehl schmackhafter Hülsenfrüchte wie Sojabohnen, Linsen oder einem Mix aus verschiedenen Sorten gefertigt werden. Hülsenfrüchte in Nudelform haben in der Küche einiges zu bieten:
  • viele pflanzliche Proteine
  • reich an Vitaminen
  • wenig Fettgehalt
  • vegan und glutenfrei
  • leichte Zubereitung und leckerer Geschmack
Fleisch und Hülsenfrüchte

Mit diesen Eigenschaften ist es kein Wunder, dass diese Nudelalternativen in einem gesunden Speiseplan immer häufiger vorkommen. Auch Menschen, die sich vegan ernähren oder an Zöliakie beziehungsweise einer Glutenunverträglichkeit leiden, können nun endlich wieder Nudeln genießen. In Kombination mit köstlichen Soßen, Gemüse, Fisch und/oder Fleisch begeistern die abwechslungsreichen Energielieferanten auf allen Tellern.

Nussig im Geschmack: Kichererbsennudeln

Eine schmackhafte Variante der Low-Carb-Nudeln ist Pasta aus Kichererbsen. Im Vergleich zur klassischen Weizen-Pasta unterscheiden sie sich etwas in der Konsistenz und im Geschmack. Sie sind ein bisschen mehliger und schmecken nussiger. Das ist jedoch kein Nachteil – ganz im Gegenteil: Zu bestimmten Rezepten passen diese Eigenschaften hervorragend. Zudem liefern die Kichererbsennudeln wichtige Ballast- sowie Nährstoffe und eine Menge pflanzliches Eiweiß.

Die Sattmacher: Nudeln aus roten Linsen

Nudeln aus dem Mehl roter Linsen sind – wenn wir es ganz genau nehmen – eine Nudelalternative mit Slow Carbs. Denn sie enthalten die sogenannten langsamen Kohlenhydrate, allerdings davon auch weniger als die übliche Pasta. Sie werden als langsam bezeichnet, da diese Kohlenhydratart den Blutzuckerspiegel in einem geringen Tempo steigen lässt. Das sorgt wiederum dafür, dass das Sättigungsgefühl länger anhält und zusätzlich liefert dir die Slow-Carb-Alternative auch einen höheren Gehalt an Eiweiß.

Der grüne Spurenelement- und Vitaminlieferant: Erbsennudeln

B-Vitamine, Folsäure, Eisen und einiges mehr bietet die kohlenhydratärmere Pasta-Alternative aus grünen Erbsen. Sie sind ein wahrer Gaumenschmaus und ihre grüne Farbe kann auch das Auge entzücken – zum Beispiel kombiniert mit weiteren gesunden Gemüsesorten wie gelber Paprika oder roten Kirschtomaten.

Linsen und Erbsen

Nudeln fast ohne Kalorien aus der Konjakwurzel

Nahezu kein Eigengeschmack und so gut wie keine Kalorien: Der Pasta-Ersatz aus der japanischen Konjakwurzel versteckt einige Vorzüge in sich. Die Konjak-Nudeln sind bei Fitnessbegeisterten vor allem wegen ihres löslichen Ballaststoffs Glucomannan beliebt, der mit seiner besonderen Beschaffenheit lange satt hält. Da sie zu etwa 90 Prozent aus Wasser bestehen, sind sie enorm kalorienarm. Allerdings kann man ihnen deshalb auch nahezu keine nährstoffreichen Inhaltsstoffe wie wichtige Vitamine oder Mineralien zuschreiben. Dies lässt sich aber schnell durch weitere gesunde Zutaten im Rezept ausgleichen. Mehr Wissenswertes über die asiatische Wurzel-Nudel erfährst du übrigens in unserem Konjak-Nudeln-Ratgeber.

Der Aminosäurelieferant Buchweizen

Buchweizen bzw. Soba zählt zu den Knöterichgewächsen und kommt ursprünglich aus Japan. Auch wenn er zwar wie Weizen klingt – er ist keine Getreideart. Deshalb sind die meisten Buchweizennudeln sowie die echten Soba-Nudeln frei von Gluten. Um wirklich sicherzugehen, lohnt sich aber der Blick auf die Nährwerte auf der Verpackung, denn manchmal wird auch tatsächlicher Weizen in diese Nudelalternative gemixt.

Zudem sind Buchweizen-Spaghetti nicht unbedingt Low Carb, da sie sich diesbezüglich nur gering vom Weizen unterscheiden. In reiner Form bieten sie allerdings einige Vorteile gegenüber der Weizennudel. So liefern die Buchweizennudeln beispielsweise alle acht essenziellen Aminosäuren, die der Körper selbst nicht produziert.

Low Carb-Nudeln: Das richtige Nudelgefühl mit leckeren Alternativen

Eine weitere Low-Carb-Nudelvariante sind Gemüsenudeln, die sehr einfach zum Beispiel aus frischer Zucchini oder Karotten mit einem praktischen Spiralschneider selbst hergestellt werden können. Für das richtige Nudelgefühl eignen sich allerdings besonders die zuvor aufgezählten Alternativen. Entdecke jetzt die vielfältige Auswahl an Low-Carb-Pasta bei ROSSMANN.

Jetzt passende Produkte entdecken

(30)
enerBiO
Rote Linsen Spirelli
100 g = 0,80 € , 250 g
1 .99
 
(18)
enerBiO
Kichererbsen Spirelli
100 g = 0,80 € , 250 g
1 .99
 
(2)
Alnatura
Bio Grüne Erbsen Penne
100 g = 0,92 € , 250 g
2 .29
 
(23)
enerBiO
Buchweizen Spirelli
100 g = 0,80 € , 250 g
1 .99
 
(6)
enerBiO
Konjak Nudeln
100 g = 1,20 € , 400 g
2 .99
 

Mehr Ratgeber zum Thema Ernährung

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte aktualisieren Sie die Seite.