Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
  1. ROSSMANN
  2. Baby & Kind
  3. Dreiräder & Laufräder

Dreiräder & Laufräder

Kategorien
Filter
Sortieren
  • Standard
  • Standard
  • Marke (A-Z)
  • Marke (Z-A)
  • Preis (aufsteigend)
  • Preis (absteigend)
  • Neu
  • Am besten bewertet
  • Bestseller
  • 24 pro Seite
  • 24 pro Seite
  • 36 pro Seite
  • 60 pro Seite
Nur Online 10% Sparen Neu
Nur Online 10% Sparen Neu
Nur Online 24% Sparen Neu
(0)
89 .99
119,00 € UVP1
Nur Online 12% Sparen Neu
(0)
34 .99
39,90 € UVP1
Nur Online 12% Sparen Neu
(0)
34 .99
39,90 € UVP1
Nur Online 24% Sparen
(0)
89 .99
119,00 € UVP1
Aktuell nicht vorrätig

Laufrad – frühe Übung für Motorik und Gleichgewicht

Das Laufrad zählt zu den beliebtesten Lernspielzeugen für Kinder. Dabei ist es einem Fahrrad nachempfunden, die Pedale fehlen jedoch. Es besteht aus: Rahmen, Lenker, Bremsen, einem Sattel, einer Gabel sowie zwei bis vier Reifen. Eine Klingel ist meist auch vorhanden. Die Mischung aus Laufen und Radfahren, bietet dem Kind eine einfachere Handhabung und ein schnelles Erlernen. Das Lauflernrad kann bereits ab einem Alter von knapp 15-18 Monaten getestet werden, hierbei kommt es auf den Entwicklungsstand der motorischen Fähigkeiten Ihres Kindes an.

Das Kinderlaufrad zeichnet sich durch folgende Vorteile aus:

  • Frühe Schulung für Motorik & Gleichgewichtssinn
  • Vorbereitung auf das spätere Fahrradfahren
  • Laufräder sind leicht zu erlernen
  • Viele Modelle können mit dem Kind mitwachsen
  • Es besteht kein hohes Unfallrisiko

Fahrspaß auf 3 Rädern

Kinder wollen möglichst früh, die Welt auf unterschiedlichste Art und Weisen kennenlernen und entdecken. Nach den ersten Laufversuchen und dem selbstständigen Sitzen oder Stehen kommt dann meist das unbekannte Dreirad auf sie zu. Damit fördern und fordern Sie Ihr Kind in diesem Alter optimal. Ein klassisches Dreirad für Kinder eignet sich im Unterschied zum Laufrad ab einem Alter von circa 2 Jahren, je nach Entwicklungsstand. Es gibt aber auch Modelle, die schon ab einem Alter von 10 Monaten zum Einsatz kommen können. Je früher, desto besser, denn Kleinkinder lernen spielend leicht und vor allem schnell. Dabei müssen aber die Voraussetzungen stimmen, denn das Kind sollte selbstständig aufrecht sitzen und sich dabei am Lenker festhalten können. In den Anfängen dürfen Sie das Dreirad mit der Haltestange schieben, um so Ihren Nachwuchs zu unterstützen. Für die Kleinsten ist ein Sicherheitsgurt ein Muss. Eine sichere und feste Sitzposition ist das A und O, um Unfälle zu vermeiden. Pluspunkt: Die zahlreichen Umbaumöglichkeiten der Dreirad-Modelle, ermöglichen ein stetiges Anpassen an die Körpergröße. Ein Umbau erfolgt in 4 Stufen. Die erste Stufe mit 10 Monaten enthält diverse Hilfen oder Stützen, wie Fußstützen, Sicherheitsgurt oder Armlehnen. Diese und weitere Hilfen können von Ihnen dann nach und nach entfernt werden.

Vielseitige Vorteile bei einem Dreirad sind:

  • Robustes Material
  • Förderung der motorischen Fähigkeiten
  • Sicherheitsmaßnahmen durch Rückenlehne & Co.
  • Das Dreirad wächst stetig mit – Lange Benutzbarkeit
  • Dient mit der Schiebestange als Buggy oder Kinderwagenersatz
  • Ihr Kind verbringt viel Zeit an der frischen Luft

Vergleich: Lauflernrad & Dreirad für Kinder

Beim Laufrad ist definitiv mit einer höheren Geschwindigkeit zu rechnen: Sie müssen Ihr Kind besonders gut im Blick behalten. Auch die Balance wird im Gegensatz zum Dreirad grundsätzlich mehr geschult. Beim Dreirad braucht das Kind keine Angst zu haben, umzukippen, denn die drei Räder ermöglichen eine gemütliche und sichere Fahrt. Die zwei Kinderfahrzeuge sind sehr unterschiedlich und können im Grunde nicht miteinander verglichen werden.

Was muss beim Kauf eines Dreirads für Kinder beachtet werden?

Der erste Blick sollte auf die Herstellerempfehlung fallen. Einige Marken bieten die bereits oben genannten 4 Stufen-Modelle an, welche mit Ihrem Kind mitwachsen. Die sehr lange Benutzbarkeit stellt dabei einen großen Mehrwert dar. Die Sicherheit Ihres Sprösslings steht an erster Stelle, daneben sollten Sie beim Kauf auf den Fahrkomfort, sowie eine angemessene Größe achten. Der Schwerpunkt des Fahrzeuges sollte möglichst bodennah gelagert sein, denn dadurch wird dem Kind ein leichterer Aufstieg ermöglicht. Außerdem wird so einem Umkippen in Kurven entgegengewirkt. Für eine ausreichende Sicherheit beim Fahren bietet ein Fahrradhelm genügend Schutz bei kleinen Unfällen. Des Weiteren sollte auch die Sitzhöhe nicht zu hoch eingestellt sein. Die Füße müssen immer den Boden erreichen können, damit auch der Auf- und Abstieg problemlos funktioniert. Beim Kauf sollten Sie außerdem auf gepolsterte Griffe sowie rutschfeste Pedale achten. Ein Dreirad mit Luftreifen erleichtert das Treten, besonders auf unebenen Böden und macht wesentlich weniger Lärm. Entscheiden Sie sich für ein Dreirad mit Schiebestange, können Sie, während der Nachwuchs seine Füße auf den Pedalen ausruht, lenken. Eine kleine Spritztour wird durch die Lenkarretierung und der Freilaufautomatik enorm erleichtert. Für die richtige Kaufentscheidung muss bei dem ausgesuchten Modell unbedingt ein GS-Siegel oder CE-Siegel vorhanden sein.

Ein Dreirad mit Schiebestange

Für die ersten Jahre auf dem Dreirad wird die Schiebestange grundsätzlich empfohlen. Zweijährige Kinder durchtreten die Pedale in diesem Alter meist noch nicht und brauchen Unterstützung. Nach und nach lernt der Nachwuchs dann, diese Aufgabe selbst in Angriff zu nehmen. Dies hängt immer mit den persönlichen Entwicklungsschritten Ihres Kindes zusammen. Eine freie Entfaltung ermöglicht es, dass Ihr Kind entscheidet, wann es bereit dazu ist. Mit der Schiebestange können auch etwas längere Spaziergänge getätigt werde, ohne dass Sie Ihr Kind überanstrengen. Das Dreirad wird so zum Buggy oder Kinderwagenersatz. Achten Sie darauf, dass die Schiebestange höhenverstellbar ist. So können Sie das Dreirad ohne Probleme schieben. Außerdem sollte die Stange für einen leichten Transport abnehmbar sein. Durch die Schiebestange wird die Koordinationsfähigkeit trainiert und Sie selbst haben immer noch die volle Kontrolle über das Fahrzeug in der Hand.

Dreirad 3 in 1 – Höhenflug der Funktionalität

Wer gleich alles in einem möchte, kann zum Dreirad 3 in 1 greifen. Zum einen beinhaltet es ein Laufrad sowie ein Dreirad mit Pedalen. Die dritte Funktion ist ein Mini-Fahrrad, ein Rutschfahrzeug für Kinder ab dem 1. Lebensjahr. Das Fahrzeug ist optimal zusammenklappbar und kann somit überall mitgenommen werden. Die Hinterräder fallen bei einem Dreirad meistens kleiner aus. Bei einem Durchmesser von 17 cm, sind die Vorderräder dann um die 21 cm groß.

Was muss ich beim Kauf eines Laufrads für Kinder beachten?

Ein wichtiger Faktor bei einem Laufrad für Kinder ist die richtige Größe des Rads, denn ist es zu klein oder zu groß, hat das Kind keine gute Haltung oder kann sich nur schlecht fortbewegen. Beim Kauf helfen die Angeben der einzelnen Hersteller. Deshalb sollten Sie auf die Altersempfehlungen und die Größe des eignen Kindes achten. Die meisten Modelle sind bereits höhenverstellbar, jedoch muss beispielsweise die Rahmengeometrie zum Nachwuchs passen. Im besten Fall hat das Laufrad eine richtige Bremse oder eine Handbremse, damit das Bremsen geübt werden kann. Als wichtiger Zusatz gilt der Fahrradhelm, denn mit einem Laufrad können höhere Geschwindigkeiten erreicht werden. Bei der Wahl der Reifen stehen oft drei Größen zur Verfügung: 10, 12 und 14 Zoll Reifen. Eine wichtige Regel ist: Je größer die Laufrad-Reifen, desto größer fällt auch der Rahmen aus. Damit Sie das optimale Laufrad für Ihren Sprössling finden, helfen Größen-Tabellen, die Ihnen entsprechend dem Alter und der Körpergröße Ihres Kindes das geeignete Rad vorstellen. So wird einem Kleinkind mit 15 - 18 Monaten, einer Körpergröße von 78 cm bis 85 cm und einer Schrittlänge von circa 32 cm, eine Sattelhöhe von 30 cm empfohlen. Das geeignete Rad in diesem Alter ist das Laufrad mit 2, 3 oder 4 Rädern. Bei einem Alter von 18 – 24 Monaten, einer Körpergröße von 86-90 cm und einer Schrittlänge von 38 cm, ist eine Sattelhöhe von 36 cm geeignet. Zudem kann zu einem Laufrad mit zusätzlichen Hilfen gegriffen werden. Die Sattelhöhe sollte in allen Fällen immer maximal 2 cm kleiner sein, als die gemessene Schrittlänge, so sitzt das Kind bequem und kann sich am Boden mit den Füßen abstoßen. Ab 48 Monaten, einer Körpergröße von über 116 cm und einer Schrittlänge von über 45 cm, kann die Sattelhöhe auf 44 cm eingestellt werden. In diesem Alter oder auch schon vorher, bietet sich dann ein Roller oder das Kinderrad an.

Welche Herausforderung Sie Ihrem Kind bieten, hängt ganz davon ab, wie schnell Ihr Kind wächst und welche körperlichen Fähigkeiten es bereits hat. Sind Kinder bereits sicher auf den Beinen und können rückwärts sowie seitwärts laufen, eignen Sie sich auch für das Lauflernrad. Die Schrittlänge sollte bereits mindestens 20 cm betragen.

Laufrad und Dreirad-Spaß bis zum vierten Lebensjahr?

Generell gibt es keine Laufräder ab 4 Jahren. Je nach Entwicklung, gibt es aber auch Fahranfänger, die erst später einsteigen. Dabei greifen Sie am besten auf ein Laufrad für Dreijährige zurück. Diese sind von den Größeneinstellungen noch optimal. Luftreifen sind dem Vollgummi vorzuziehen, damit Ihr Kind auch Spaß am Fahren hat. Generell eignen sich Laufräder bis über eine Größe von 116 cm. Das Dreirad hingegen wird höchstens bis zu einem Alter von 36 Monaten und einer Körpergröße von 105 cm empfohlen.

Das 1 x 1 der Sicherheit

Die Hersteller achten auf qualitative Materialien und eine hochwertige Verarbeitung, die eine Grundsicherheit gewährleisten. Luftgefüllte Räder, eine kindgerechte Handbremse und ein stabiler Rahmen sind Voraussetzung. Ein seitliches Abrutschen wird durch Lenkerpolster und Sicherheitslenkergriffe verhindert. Außerdem gehört eine Klingel an jeden Lenker, damit sich das Kind bemerkbar machen kann. Zum stabilen Abstellen ist beim Laufrad ein Seitenständer sinnvoll. Sie können außerdem maßgeblich durch einen Helm, Knie- und Ellenbogenschoner sowie lange Hosen und Jacken zum Schutz Ihres Kindes beitragen.

Fahrspaß trifft modernes Design bei ROSSMANN

ROSSMANN bietet ein vielfältiges Sortiment an Lauf- und Dreirädern an. Besonders die Marke Kinderkraft ist bekannt für eine optimale Funktionalität, Sicherheit und einen hohen Komfort. Dabei können Sie beispielsweise zwischen dem 2WAY NEXT-Laufrad, dem AVEO Dreirad oder 4TRIKE 3in1 – Dreirad, in verschiedenen Farben wählen. Das Kinderkraft Laufrad verfügt über ein sportliches und moderndes Design. Die Sattel und Lenker sind höhenverstellbar. Außerdem ist es extrem leicht, wodurch Sie es problemlos tragen können. Dazu gehören viele weitere Funktionen, die das Laufrad zu einer wertvollen Investition für Ihr Kind macht. Auch das Kinderkraft Dreirad ist eine echter Hingucker, welches über rutschfeste Lenkergriffe und einen begrenzten Lenkeinschlag verfügt. Alle Fahrzeuge bieten eine hohe Sicherheit beim täglichen Fahrspaß.

Riesenspaß mit großem pädagogischem Nutzen

Laufräder und Dreiräder bereiten Ihr Kind optimal auf das Radfahren und den Straßenverkehr vor. Eine Menge Spaß wird mit der Stärkung der Motorik verbunden. Definitiv ein Muss, um den Nachwuchs grundlegend zu fördern und den Selbstwert zu stärken. Lange und entdeckungsreiche Spaziergänge warten auf Sie und Ihren Nachwuchs. Kaufen Sie noch heute ein Laufrad oder Dreirad, das zu den Anforderungen Ihres Kindes passt. ROSSMANN bietet Ihnen online einen 24 Stunden Service an. Lassen Sie sich Zeit und entdecken Sie die Welt der Kinderfahrzeuge.