Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
20% auf Corona-Schnelltests in deiner Filiale und online erhalten >
0
29-Woche

29. SSW: Dein Baby wird größer und stärker

In der 29. Schwangerschaftswoche bist du im 8. Monat und im dritten Schwangerschaftsdrittel. Der Großteil deiner Schwangerschaft ist nun schon vorüber. In deinem Bauch wächst ein Kind heran, dass nahezu vollständig entwickelt ist. Käme es jetzt auf die Welt, bräuchte es zeitweise noch medizintechnische Unterstützung – hätte aber hervorragende Überlebenschancen.

Trennlinie-Herz

Die Entwicklung deines Babys in der 29. SSW

Im der SSW 29 ist das Baby in deinem Bauch um die 39 Zentimeter groß und wiegt rund 1100 Gamm. Da die Organe nahezu vollständig ausgebildet sind, geht es ab jetzt vor allem um das Wachstum und den Muskelaufbau. Äußerlich ändert sich also nicht mehr viel. Dein Baby wird mit jedem Tag properer und größer.

Das Gehirn und das Immunsystem deines Kindes entwickeln sich weiter und weiter. Über die Plazenta gehen Abwehrstoffe von dir auf dein Baby über. Außerdem kann dein Baby mittlerweile seine Körpertemperatur selbst regulieren.
Embryo_14.jpg

Körperliche Veränderungen und dein Bauch in der 29. SSW

Du spürst weiterhin deutlich die Bewegungen in deinem Bauch: Dein Baby strampelt und boxt dich hin und wieder so, dass es für dich als werdende Mama sowie gegebenenfalls für die Geschwisterkinder von außen sichtbar ist. Langsam wird es eng für dein Baby, denn der Platz im Bauch ist begrenzt. Bei Ultraschalluntersuchungen siehst du vielleicht, wie dein Baby die Fötal-Haltung einnimmt, also die spätere Geburtsposition: Es zieht Ärmchen und Beinchen an und neigt das Kinn in Richtung Brust.

Im letzten Drittel der Schwangerschaft legt dein Baby an Kilos zu, um sein Geburtsgewicht zu erreichen. Daher wirst auch du zunehmen. Die Unannehmlichkeiten der letzten Wochen werden dich weiterhin begleiten: Wassereinlagerungen, Wadenkrämpfe, Rückenschmerzen, Sodbrennen, Verstopfung – diese Erscheinungen werden aber bald vorüber sein. Da du als werdende Mama weißt, wofür du das alles auf dich nimmst, ist es, wie für die meisten Schwangeren, wahrscheinlich leichter zu ertragen. In rund drei Monaten wirst du dein Baby in den Armen halten und die Beschwerden werden verschwinden.

Wie geht es dem angehenden Papa in der 29. SSW?

Dein Partner wird Vater werden und durchlebt eine spannende Zeit mit ganz unterschiedlichen Gefühlen, die zwischen Euphorie und Zukunftsangst schwanken. Er lebt vielleicht mit dir und will dich unterstützen. Nimm die Hilfe an! Und wenn er etwas nicht sieht, dann bitte ihn gegebenenfalls darum, bestimmte Aufgaben zu übernehmen. Ihr könnt euch außerdem gemeinsam eure Zukunft ausmalen, das Kinderzimmer gestalten, Babysachen einkaufen. Sprecht gern auch über eure Sorgen – das entlastet. Zu zweit geht vieles leichter. Bei aller Vorfreude auf die Entbindung, euer Kind und die Zeit als Eltern – seid euch immer auch bewusst, dass ihr ein Paar seid!

Viele Schwangeren haben im letzten Schwangerschaftsdrittel eine erhöhte Libido. Das ist normal gegen Ende einer Schwangerschaft. Nehmt dies gern als Einladung und genießt eure Zweisamkeit: Wenn du neben den Übungswehen keine vorzeitigen, echten Wehen hast, dann kannst du dich völlig unbesorgt mit deinem Partner vergnügen.

Ärztliche Untersuchungen in der SSW 29

In der Zeit von der 29. bis zur 32. Schwangerschaftswoche steht die dritte und letzte große Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall auf dem Plan. Dein Gewicht, deine Blutwerte, die Lage der Plazenta, die Menge des Fruchtwassers und vieles weitere wird untersucht. Wenn du ständig Wadenkrämpfe hast oder die Wassereinlagerungen über Nacht nicht deutlich zurückgehen, dann sprich deinen Arzt darauf an. Er wird dich beraten und dir gegebenenfalls Präparate verschreiben. Gegen Wassereinlagerungen hilft darüber hinaus leichte Bewegung.

Wenn die Übungswehen sehr häufig auftreten oder sehr schmerzhaft sind, dann such deinen Frauenarzt oder deine Hebamme auf und lass überprüfen, ob es sich vielleicht um frühzeitige Geburtswehen handelt.

​​​​​Deine Checkliste für die SSW 29

  • Lass dir gegebenenfalls Schwangerschaftsvitamine verschreiben.
  • Leichte Bewegungen helfen gegen Wassereinlagerungen.
  • Lebe deine Lust aus, wenn sie da ist.
  • Stimmt euch als Eltern ein und genießt gleichzeitig die letzte Zeit zu zweit.
  • Melde dich gegebenenfalls bei einem Geburtsvorbereitungskurs an.

Fazit für die 29. SSW: die letzten Wochen der Zweisamkeit vor dem Geburtstermin

Genieße mit deinem Partner die letzten paar Wochen eurer Zweisamkeit vor dem Geburtstermin. Ihr könnt euch schon Gedanken machen, wie ihr die Geburt eures Babys den Familien und Freunden bekannt gebt. Auch den „Nestbau“ (Erstausstattung) könnt ihr langsam angehen.

Wohlfühl-Tipp: Durch den hormonbedingt angeregten Stoffwechsel wachsen deine Haare und deine Nägel schneller. Gönn dir eine Wellness-Auszeit beim Friseur oder bei der Maniküre. Je nachdem, wonach dir der Sinn steht, kannst du die Zeit allein genießen – oder du erlaubst dir gemeinsam mit deinem Partner eine kleine Auszeit – und ihr lasst euch beide verwöhnen!

Weitere Ratgeber zum Thema Schwangerschaft