Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
28-Woche

Die 28. SSW: Babys Lungen bereiten sich auf das Atmen vor

In der 28. Schwangerschaftswoche bist du im dritten Schwangerschaftsdrittel und der 7. Monat geht zu Ende. Die inneren Organe deines Babys sind weitestgehend fertig ausgebildet. In den nächsten Wochen wird es in erster Linie darum gehen, an Größe und Gewicht zuzunehmen. Solltest du Wehen bekommen, werden die Ärzte dir hemmende Mittel geben, um eine Frühgeburt abzuwenden. Dein Baby hätte als Frühchen trotzdem gute Chancen. Es bräuchte Unterstützung von Ärzten und durch medizinische Technik, beispielsweise mit einem Atemgerät.
Trennlinie-Herz

Die Entwicklung deines Babys in der 28. SSW

Dein Baby ist etwa 38 Zentimeter groß und bringt ein Gewicht von gut einem Kilo auf die Waage. In der 28. Schwangerschaftswoche steht die Weiterentwicklung der Lunge im Vordergrund. So verästeln sich zum Beispiel die Bronchialröhren. Eine gelartige Substanz, Surfactant genannt, überzieht die Lungenoberfläche, damit die Lungenbläschen nicht verkleben. Der Fötus trainiert das Atmen mit Fruchtwasser und vielleicht ist auf dem Ultraschall mal ein Schluckauf zu sehen. Das Sufactant sorgt dafür, dass dein Baby direkt nach der Geburt normal atmen kann.

Ungefähr ab dem jetzigen Zeitpunkt funktioniert das Immunsystem deines Babys eigenständig. Das heißt, es nimmt Antikörper aus deinem Blut über die Plazenta auf.
Embryo_12

Körperliche Veränderungen bei dir als werdender Mama in der 28. SSW

Auch in der SSW 28 wirst du weiter zunehmen und dein Bauch wächst. Der obere Rand deiner Gebärmutter liegt ungefähr drei Fingerbreit über deinem Bauchnabel. Mit der Gewichtszunahme in der Schwangerschaft können Schwangerschaftsstreifen einhergehen. Experten sind sich weitgehend einig: Man kann nur bedingt etwas dagegen tun. Öle, Cremes und Massagen halten deine Haut sicherlich etwas geschmeidiger, aber komplett sind die Streifen nur selten zu vermeiden. Wie stark Schwangerschaftsstreifen auftreten, ist auch genetisch bedingt. Daher kannst du deine Mama fragen und weißt dann ungefähr, worauf du dich einstellen kannst. Kleiner Trost: Die Streifen verblassen nach der Schwangerschaft zu hellen, feinen Linien.

SSW 28: Tollpatschigkeit durch „lockere“ Gelenke

Nicht nur deine Haut dehnt sich, sondern auch Bänder und Sehen werden lockerer und die Gelenke weicher. Das führt dazu, dass werdende Mamas schneller über die eigenen Füße stolpern. Das empfinden manche Schwangeren als Tollpatschigkeit. Aber du kannst beruhigt sein, das geht vielen so. Trag flache Schuhe und versuch, Hektik zu vermeiden.

Kolostrum – das erste Mal in der SSW 28

Wenn du Flüssigkeit im BH oder in Brusthöhe auf denen Shirts entdeckst, dann keine Sorge: Das sind die Vorboten der Muttermilch. Die austretende Flüssigkeit heißt Kolostrum. Bei manchen Frauen sind es nur ein paar Tröpfchen, bei anderen etwas mehr – das ist individuell sehr unterschiedlich.
Verwende gegebenenfalls Stilleinlagen, wenn du verhindern willst, dass sich die Flüssigkeit auf deiner Kleidung bemerkbar macht.

28. SSW: Für zwei essen?

Vielleicht hast du gehört, dass du während der Schwangerschaft „für zwei“ essen solltest. Heutzutage ist das aber nicht mehr als ein Spruch, der nicht wörtlich gemeint ist. Nimm so viel Nahrung zu dir wie gewohnt plus ungefähr ein Zehntel zusätzlich – das sind um die 200 Kalorien mehr als vor der Schwangerschaft. Viel wichtiger ist eine gesunde Ernährung in der Schwangerschaft mit Vitaminen, Eisen, Kalzium, Magnesium (gegen Krämpfe), Zink und Omega-3-Fettsäuren.

Wehen in der 28. SSW

Es können jetzt schon echte Wehen auftreten. Den Unterschied zu den sogenannten Übungswehen erkennst du an der Intensität. Wenn du das Gefühl hast, Wehen zu bekommen, dann konsultiere deinen Frauenarzt. Ist der Muttermund geschlossen, lässt sich das Einsetzen des Geburtsvorgangs durch Medikamente meist noch hemmen. Häufig wird ein Magnesiumpräparat verordnet, das die Gebärmutter beruhigen soll.

Ruhe, Entspannung und das Vermeiden körperlicher Belastungen werden zusätzlich helfen, die Wehen wieder abklingen zu lassen. Bitte deinen Partner, auf Geschlechtsverkehr zu verzichten, weil Geschlechtsverkehr bei dir Wehen auslösen kann.

Ärztliche Untersuchungen in der SSW 28

Bei den meisten Schwangeren beginnen jetzt die 14-tägigen Kontrollen mit CTG (Kardiotokografie). Damit werden die Herzfrequenz deines Babys und deine Wehentätigkeit aufgezeichnet. Ein CTG wird regelmäßig gemacht, um rechtzeitig gegensteuern zu können – wenn etwa vorzeitige Wehen einsetzen oder dein Baby nicht optimal versorgt ist. Nimm gegebenenfalls deinen Partner mit zu der Untersuchung, denn auch er wird sich freuen, wenn es dir und deinem Baby gut geht.

Deine Checkliste für die SSW 28

  • Pack bereits jetzt schon eine Kliniktasche.
  • Schau dir mit deinem Partner Kliniken und Geburtshäuser an. Überlegt euch, wo euer Baby zur Welt kommen soll.
  • Denk über die Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs nach und melde dich mit deinem Partner gegebenenfalls dafür an.
  • Bereite mit deinem Partner das Kinderzimmer vor. Besorgt die Erstausstattung für euer Baby.
  • Trag flache Schuhe gegen Tollpatschigkeit.
  • Halte deine Haut geschmeidig, um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen.
  • Achte auf gesunde Ernährung.
Checkliste

Fazit für die 28. SSW: Nur noch zwölf Wochen bis zur Entbindung

Dein Baby hat die Augen auf und kann Hell und Dunkel sowie verschiedene Formen und Farben unterscheiden. Seine Turnübungen sind deutlich an der Bauchdecke zu sehen. Typischen Symptome der Schwangerschaft begleiten dich wahrscheinlich weiterhin: Rückenschmerzen, Sodbrennen, Kurzatmigkeit, unruhiger Schlaf. Freu dich auf dein Mutterglück, dann sind die Beschwerden leichter zu ertragen. Lass dir von deinem Partner helfen und achte auf eine gesunde Ernährung.

Weitere Ratgeber zum Thema Schwangerschaft