Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
15-Woche

Die 15. SSW – die Schwangerschaft gemeinsam genießen

Im zweiten Schwangerschaftsdrittel lassen eventuelle Schwangerschaftsbeschwerden nach, sodass dein Mutterglück nun in den Vordergrund tritt. Als werdende Mama spürst du noch nicht, wie sich dein Baby in deinem Buch bewegt. Wahrscheinlich verspürst du jedoch wieder mehr Lust auf intime Stunden mit deinem Partner. Dein Baby hat die risikoreichere Zeit hinter sich gelassen – und entwickelt sich kontinuierlich weiter zum „fertigen“ Menschen.

Trennlinie-Herz

So entwickelt sich dein Baby in der 15. SSW

Dein Baby strampelt jetzt mit seinen Beinchen und es bewegt auch die Ärmchen. Das tut es sogar ausgiebig. Als werdende Mama spürst du diese Bewegungen jedoch noch nicht – denn der Fötus ist ja noch klein: Gerade einmal zwölf Zentimeter ist er groß und wiegt etwa 60 Gramm. Dein Frauenarzt wird in der 15. SSW dazu übergehen, dein Baby nicht mehr der Länge nach zu messen, sondern den Querdurchmesser seines Köpfchens.

In der 15. SSW kann dein Baby bereits hören und reagiert auf Geräusche. Eigentlich schade, dass du als werdende Mama die Bewegungen noch nicht wahrnimmst. Denn dann würdest du die Reaktionen deines Babys auf Musik und andere Geräusche mitbekommen.

Dein Baby liegt gut geschützt im Fruchtwasser und fühlt sich dort pudelwohl. Das Aufweichen seiner Haut wird durch Lanugo und Käseschmiere verhindert. Mit einer Fehlgeburt hast du zu diesem Zeitpunkt deiner Schwangerschaft kaum noch zu rechnen – das Risiko beträgt in der 15. SSW nur noch minimale ein Prozent.
Embryo_10.jpg

Das passiert während der 15. SSW mit deinem Körper

Als werdende Mama hast du inzwischen einen deutlich sichtbaren Babybauch. Im Durchschnitt beträgt die Gewichtszunahme bis zur 15. SSW etwa zwei bis drei Kilogramm. Wassereinlagerungen in den Beinen können das Gewicht zusätzlich steigern. Zu Wassereinlagerungen kommt es gelegentlich, weil bei Schwangeren die wachsende Gebärmutter auf die Beckenvenen drückt. Das beste Gegenmittel ist ausreichend Bewegung.

In dieser Phase ihrer Schwangerschaft sind Frauen mitunter ein bisschen vergesslich. Das liegt am steigenden Östrogenspiegel. Die Hormone können sich darüber hinaus auf das Sexualleben von Schwangeren auswirken. Nicht wenige berichten von gesteigerter Lust ab der 15. SSW. Für dein Baby besteht keine Gefahr – du darfst also deine Sexualität mit deinem Partner lustvoll ausleben.

Da das Immunsystem etwas geschwächt ist, kann es häufiger zu Infektionen kommen. Schnupfen oder Husten stellen kein Problem für dein Baby dar. Bei anderen Symptomen such jedoch lieber einen Arzt auf. Denn manche Erkrankungen können zu Schädigungen führen.

Das siehst du in der 15. SSW im Ultraschall

Die routinemäßigen Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft finden nun monatlich statt. Eine Ultraschalluntersuchung ist in der 15. SSW nicht geplant. Wenn du das Geschlecht deines Babys wissen möchtest, kann du bei einem zusätzlichen Ultraschall jetzt schon Glück haben.

Es ist aufregend für euch als werdende Eltern, euer Baby im Ultraschall zu sehen. Sein Herzschlag ist erkennbar und du kannst es hören. Ab der 15. SSW sind Vorsorgemaßnahmen wie etwa eine Fruchtwasseruntersuchung möglich. Sprich mit deinem Gynäkologen, ob das bei dir angeraten ist.

15. SSW: Welcher Monat ist der richtige, um mit Yoga zu beginnen?

In der 15. SSW bist du im 4. Monat schwanger – es ist genau die richtige Zeit für moderate sportliche Betätigung. So gibt es etwa spezielle Kurse für Yoga in der Schwangerschaft. Du tust deinem Körper und deiner Seele etwas Gutes und trainierst zusammen mit anderen Schwangeren.

Moderate Bewegung wirkt ausgleichend auf deine Psyche und lindert Symptome wie geschwollene Gelenke oder Rückenbeschwerden. Yoga ist auch hervorragend zur Geburtsvorbereitung geeignet. In einem Kurs für Schwangerschaftsyoga zeigt man dir Übungen, um gezielt Sehnen und Bänder zu dehnen, welche beim Geburtsvorgang besonders stark beansprucht werden. Atemübungen helfen dir zudem bei der Schmerzbewältigung.

Deine Checkliste für die 15. SSW

Folgende Punkte sind für dich in der 15. Schwangerschaftswoche wichtig:
  • Vereinbare einen Ultraschalltermin zur Geschlechtsbestimmung. 
  • Sprich mit deinem Arzt über die Option einer Fruchtwasseruntersuchung.
  • Leg dir eine To-do-Liste zu und trag wichtige Termine in einen Kalender ein.
  • Spätestens jetzt steht die Suche nach der richtigen Hebamme an.
  • Besuch einen Yoga-Kurs für Schwangere.

Fazit: Erkältungen und sexuelle Lust in der 15. Schwangerschaftswoche

In der 15. SSW können die Schwangerschaftshormone bei dir für eine Erkältung oder geschwollene Gelenke sorgen. Auch vermehrte Sexuallust kommt in dieser Phase nicht selten vor. Genieß die intimen Stunden mit deinem Partner. Bald schon werdet ihr zu dritt sein. Starte gegebenenfalls mit Yoga-Übungen zur Geburtsvorbereitung – und beweg dich weiterhin viel.

Weitere Ratgeber zum Thema Schwangerschaft

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte aktualisieren Sie die Seite.