Ihr Browser verhindert die Nutzung von technisch notwendigen Cookies, dies beeinträchtigt Funktionen der Seite.
0
Kliniktasche packen

Kliniktasche für die Geburt: Checkliste zum Packen  

Die Kliniktasche für die Geburt und die Erstausstattung für das Baby sollten Sie nun griffbereit haben – der große Moment naht. Wir geben einen Überblick über die erforderlichen Dokumente, die Kleidung und das nötige Babyzubehör: Was gehört wirklich in die Kliniktasche?

Am Ende unseres Ratgebers finden Sie eine Checkliste zum Herunterladen.

Wann sollte die Kliniktasche gepackt sein?

Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, ist es sinnvoll die Kliniktasche bzw. Krankenhaustasche zwischen der 32. und 34. Schwangerschaftswoche zu packen. Das gibt Ihnen ein sicheres und beruhigendes Gefühl. Die meisten Babys kommen nämlich nicht am errechneten Termin zur Welt. Die gepackte Tasche stellen Sie am besten an einen schnell erreichbaren Ort in Ihrer Wohnung. So haben Sie alles, was Sie zur Geburt benötigen, sofort griffbereit sobald die Wehen einsetzen.

Kliniktasche packen: das brauchen Sie für die Geburt

Allgemein enthält die Kliniktasche alles, was Sie während der Entbindung im Kreißsaal und die Tage in der Wochenbettstation benötigen.
Dennoch sollte das Motto beim Packen lauten: so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Folgendes gehört in die Kliniktasche.

Für die Mama

  • Nachthemd oder bequemer Schlafanzug zum Aufknöpfen
  • Weite und bequeme Kleidung für Spaziergänge in der Klinik 
  • Morgen- oder Bademantel
  • Baumwollslips
  • Hausschuhe
  • dicke Socken
  • einen Still-BH und entsprechende Einlagen (aus Wolle, Seide oder Watte)
  • Handtücher
  • Haargummis bei langen Haaren
  • Lippenpflege
  • Hygienebinden für starke Blutungen
  • Zahn- und Körperpflegeprodukte
  • Snacks
  • Zeitschriften oder Bücher
  • Ihr Smartphone oder Tablet mit dazugehörigem Ladekabel
Werden Sie von Ihrem Partner ins Krankenhaus begleitet, so ist es sinnvoll, dass auch dieser Wechselkleidung und Hygieneartikel für den etwaigen Klinikaufenthalt einpackt.

Keine Panik, wenn das Baby Sie „überrascht“ und Sie die Kliniktasche noch nicht parat haben - Krankenhäuser sind für diesen Fall mit dem Wichtigsten ausgerüstet. Den Mutterpass sollten Sie aber immer bei sich tragen.

Wichtige Dokumente

  • Mutterpass
  • Versichertenkarte
  • Personalausweis
  • Familienstammbuch (wenn Sie verheiratet sind)
  • die eigene Geburtsurkunde (wenn Sie nicht verheiratet sind)

Für Ihr Baby

Zwei bis vier Tage nach der Geburt dürfen Mütter in der Regel mit ihren Kindern nach Hause. Spätestens dann benötigen Sie und Ihr Baby entsprechende Kleidung. Außerdem sollte für die Fahrt nach Hause eine Babyschale bereitstehen, um die Sicherheit an Bord zu garantieren.

Eine Checkliste wichtiger Erstausstattungsprodukte für Ihr Baby finden Sie hier.

  • bequeme Kleidung für Sie
  • Body (in Größe 50-56)
  • Strampler
  • Jacke oder Overall
  • Mütze
  • Wolldecke
  • Söckchen
  • Babyschale für die Rückfahrt im Auto
„Der Mutterpass ist das wichtigste Dokument der Schwangerschaft -
für Hebammen, Ärzte und die Schwangere selbst.“


Dr. med. Marie-Luise Lipp | MamaDoc

Produkte für die Heimfahrt

(5)
 
Nur in der Filiale verfügbar
Nur Online
(11)
14 .49
 
Nur Online
(252)
3 .99
 
(5)
 
Nur in der Filiale verfügbar

Was gehört in die Kliniktasche? Checkliste 

mehr ratgeber aus der babywelt entdecken