aquafitness-schwangerschaft

Aquafitness ist für Schwangere ideal 

Sie möchten etwas für Ihre Gesundheit tun, Sie bewegen sich gerne – aber im Verlauf der Schwangerschaft suchen Sie eine Alternative zum Joggen. Die ideale Sportart? Aquafitness! 
Bei dieser Gymnastik im Wasser reicht das ungefähr 32 Grad warme Wasser bis zur Brust, und es werden mit dem eigenen Körpergewicht oder auch mit Geräten wie Wassernudeln und Gewichten Übungen gemacht. Und sogar Aquajogging gibt es. 

entlastung der gelenke, massage und muskelaufbau 

Durch den Wasserauftrieb fühlen Sie sich beinahe schwerelos, Gelenke, Bandscheiben sowie die Rumpfmuskulatur werden entlastet. Der Wasserwiderstand massiert den Körper – und da Sie gegen den Wasserwiderstand trainieren, können Sie ordentlich den Muskelaufbau fördern. Kurzum: Es ist anstrengend, aber es fühlt sich leichter an. 

Vor allem für Menschen mit Übergewicht ist diese Art der Bewegung ideal. Auch Schwangere sollten Aquafitness ausprobieren. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, denn viele Kassen übernehmen oder bezuschussen die Kursgebühr für Aquafitness-Kurse als Präventionskurs

weniger rückenschmerzen, mehr durchblutung bei der wassergymnastik für schwangere 

Werdende Mütter fühlen sich im Element Wasser besonders wohl. Durch den wachsenden Bauch haben viele Schwangere Probleme mit dem Rücken und den Gelenken.
Durch die Wassergymnastik 
 
  • lassen Rückenschmerzen nach, Ihr Herz-Kreislaufsystem und die Muskulatur werden gekräftigt.
  • wird die Durchblutung angeregt und die Atmung tiefer, wodurch mehr Sauerstoff in Ihr Blut gelangt – und auch in das des Babys.
  • wird der Beckenboden weicher 
  • massiert der Wasserwiderstand Ihre Muskulatur und Ihre Venen – Wassereinlagerungen werden gemildert, was vor allem in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft ein Segen ist

aquafitness hilft auch bei rückbildung

Aber auch nach der Schwangerschaft ist Aquafitness ideal für die Rückbildung. Wenn Sie einen Kurs buchen möchten, achten Sie darauf, dass der Trainer in Aquafitness für Schwangere ausgebildet ist. Achten Sie bei der Wassergymnastik darauf, dass es Ihnen Spaß macht und Sie sich wohl fühlen. 

Sport und Bewegung sind in der Schwangerschaft grundsätzlich eine gute Idee. Nur bei Sportarten wie Tauchen, Bergsteigen, Gewichtheben oder Kampfsport sollten Sie auf jeden Fall pausieren. Beim Reiten sollten Sie bedenken, dass Sie stürzen könnten. 

bewegung mit wachsendem bauch – aquafitness ist ideal

Sie möchten sich bewegen, doch der immer größer werdende Bauch macht es nicht gerade einfach. Die Schwangerschaft ist eine tolle Gelegenheit, mal was Neues auszuprobieren. Verlegen Sie das Joggen doch mal ins Wasser oder testen Sie Aquafitness – Sie tun sich und Ihrem Baby damit viel Gutes. 
 

Weitere Ratgeber der babywelt entdecken