schwanger-werden

Schwanger werden – ein Wunsch wird wahr


Nun soll alles ganz schnell gehen. Haben Sie sich einmal entschieden, ein Kind zu bekommen, können Sie es kaum abwarten, schnell schwanger zu werden. Eine Garantie für einen raschen Erfolg bei der Familienplanung gibt es selbstverständlich nicht. Aber Sie als Paar können dennoch einiges dazutun, um sich auf natürlichem Wege den Babywunsch zu erfüllen. 

schnell schwanger werden – etwas vorbereitung hilft

Es gibt Paare, die praktizieren nur wenige Male ungeschützten Geschlechtsverkehr und schon erwarten sie ein Kind. Bei anderen wiederum dauert es länger – schließlich spielen auch Faktoren wie die abnehmende Fruchtbarkeit mit zunehmendem Alter eine Rolle. Doch setzen Sie sich auf keinen Fall unter Druck, wenn es mit dem Schwangerwerden nicht sofort klappt. Als normale Wartezeit auf eine Schwangerschaft gilt aus medizinischer Sicht durchschnittlich ein Jahr, abhängig vom Alter und der medizinischen Vorgeschichte des Paares. Frauen unter 28 Jahren können deshalb durchaus eineinhalb Jahre warten, bis sie ärztliche Hilfe aufsuchen.

Doch auch Sie selbst können mithelfen, damit sich Eizelle und Spermien schneller zusammentun: 

•    fruchtbare Tage nutzen
•    Gesundheitsuntersuchung beim Arzt
•    gesunde, ausgewogene Ernährung
•    Sport treiben
•    keinen Druck; Stress vermeiden
•    Rauchen einstellen
•    weniger Alkohol und Kaffee trinken
•    regelmäßiger Schlaf
•    gesundes Körpergewicht
 

wie werde ich schwanger: auf den richtigen zeitpunkt kommt es an

Wenn Sie schnell schwanger werden wollen, sollten Sie Ihren Zyklus kennen: Ist er regelmäßig? Wie lange ist er genau und wann passiert der Eisprung? Wer seine fruchtbaren Tage einigermaßen berechnen beziehungsweise voraussagen kann, erhöht seine Chancen, sich den Babywunsch zu erfüllen. Die fruchtbaren Tage liegen ungefähr in der Mitte des Zyklus. Vorausgesetzt, er ist regelmäßig. Je nach Zykluslänge beginnt die Fruchtbarkeit etwa vier bis fünf Tage vor dem Eisprung. Die Wahrscheinlichkeit, beim Sex schwanger zu werden, steigt dann Tag für Tag an. Am höchsten ist die Fruchtbarkeit zwei Tage vor dem Eisprung und am Tag des Eisprungs selbst, am sogenannten Ovulationstag. Ab diesem Moment kann die Eizelle noch etwa zwölf bis 24 Stunden befruchtet werden. Geschieht dies nicht, setzt etwa zwei Wochen später die Monatsblutung ein, mit der Blutung wird die unbefruchtete Eizelle zusammen mit der Gebärmutterschleimhaut abgestoßen. 
 

schnell schwanger werden: tage der fruchtbarkeit nutzen

Um den eigenen Zyklus und damit die fruchtbaren Tage bestimmen zu können, gibt es mittlerweile Kinderwunsch-Apps, Ovulationstests oder Fruchtbarkeitscomputer. Aber auch die natürliche Temperaturmethode hilft, um den Zeitpunkt der besten Befruchtungsfähigkeit herauszufinden. Vielleicht gehören Sie aber auch zu den Frauen, die ihren Eisprung selbst spüren – durch ein Ziehen im Unterleib, eine Zwischenblutung oder durch ein Spannen in den Brüsten. Viele Frauen haben in diesen Tagen auch einfach mehr Lust auf Sex. Das hat Mutter Natur ganz schön clever eingerichtet! Und wenn es mit der Schwangerschaft tatsächlich geklappt hat, kann ein Bluttest sie bereits eine Woche nach Befruchtung der Eizelle sicher nachweisen. Ein sogenannter Frühtest kann bereits wenige Tage vor dem Ausbleiben der Monatsblutung angewendet werden. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass dieser keine so sicheren Ergebnisse liefert. Die meisten Schwangeren warten deshalb auf das Ausbleiben ihrer Monatsblutung, bevor sie einen Schwangerschaftstest machen oder gleich zum Arzt gehen.
 

einfach gut essen

Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung kann die Fruchtbarkeit von Mann und Frau fördern. Besonders wichtig ist, dass Sie als angehende Schwangere ausreichend mit Folsäure, Eisen und Jod versorgt sind. Mangelnde Folsäure schränkt nicht nur die Fruchtbarkeit ein, sondern kann auch zu Missbildungen beim Kind führen. Frauen mit Kinderwunsch und Schwangeren werden 800 Mikrogramm Folsäure empfohlen. Das heißt, wenn Sie Ihr Verhütungsmittel absetzen, ist es ratsam, auf Folsäure zu achten, damit der Embryo sofort ausreichend mit dem Vitamin versorgt werden kann.

Die besten Folsäure-Lieferanten sind: 

•    Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen)
•    Hefe und Getreidekeime (z. B. Weizenkeime)
•    grünes Blattgemüse wie Spinat, Spargel oder Salat
•    Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl, Avocado, Karotten, Tomaten, Rosenkohl, Radieschen

Um die erforderliche Menge an Folsäure auch tatsächlich aufzunehmen, raten viele Ärzte zu speziellen Vitaminpräparaten. In vielen Kombipräparaten ist zusätzlich Eisen und Jod enthalten. Auch die Essgewohnheiten Ihres Partners sind ausschlaggebend: Für die Spermienbildung sind die Vitamine C, E und B12 unerlässlich. Männer sollten auch auf eine ausreichende Zinkzufuhr achten, um Anzahl und Konstitution ihrer Samenzellen positiv zu beeinflussen. Wenn es geht, essen Sie etwa fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag, dazu Milch- und Vollkornprodukte sowie tierische oder pflanzliche Eiweiße.


Einige Nahrungsmittel eignen sich besonders gut für Paare mit Babywunsch: 

•    Fisch (enthält gesunde Omega-Fett-Säuren)
•    Zitrusfrüchte, Paprika (Vitamin C, E, und B12)
•    Buchweizen (Zink und Magnesium)
•    Bohnen, Kürbiskerne (Magnesium und Zink)
•    Milch, Joghurt, Käse (Kalzium)
•    fettarmes Fleisch (tierisches Eiweiß)
•    Spinat (Jod)
 

schwanger werden – und dabei bloß kein stress

Sie wollen schnell schwanger werden. Nun machen Sie sich bloß nicht zu viel Druck, wenn es nicht sofort klappt und Sie bei jeder Monatsblutung niedergeschlagen sind. Schwanger werden – da braucht es manchmal einfach Geduld. Aber das ist viel leichter gesagt als getan. Schließlich wünschen Sie sich als Paar nichts sehnlicher als ein Kind. Trotzdem – versuchen Sie, sich bewusst immer wieder Zeit zu zweit und zum Entspannen zu nehmen. Unternehmen Sie Dinge, die gut für die Seele sind. Vermeiden Sie Stress bei der Arbeit und schalten Sie einen Gang runter. Es muss nicht immer alles perfekt sein! Es ist erwiesen, dass das Stresshormon Adrenalin ein Gegenspieler der Fruchtbarkeitshormone ist. Bei der Frau führt das zu einer verminderten Eizellenreifung. Gestresste Frauen haben zudem einen erhöhten Prolaktinwert. Das Hormon kann den Eisprung bremsen und sogar die Einnistung der befruchteten Eizelle in der Gebärmutter verhindern. Beim Mann wirkt Stress dagegen negativ auf die Nebenhoden, die dann weniger Spermien abgeben. 
 

schnell schwanger werden – nicht nur reine frauensache

Auch der Mann kann dazu beitragen, dass die Frau schneller schwanger wird. Rauchen, Alkohol oder starkes Übergewicht schränken die Befruchtungsfähigkeit des Mannes ein. Hinzu kommt, dass Spermien keine Hitze mögen. Enge Unterwäsche beispielsweise kann ihrer Entwicklung im Hoden schaden, denn sie erhöht dort die Temperatur, die normalerweise einige Grad unter der Körpertemperatur liegt. Sogar häufiges Arbeiten mit dem warmen Laptop auf den Knien kann die männliche Fruchtbarkeit negativ beeinflussen, wie Wissenschaftler der State University of New York schon vor Jahren herausgefunden haben. Regelmäßiges Baden im warmen Whirlpool oder regelmäßige Saunagänge können nach Auffassung vieler Urologen ebenso den Spermien schaden. 
 

immer schön sportlich bleiben – ein guter tipp zum schwanger werden

Sport und Bewegung an der frischen Luft steigern das Wohlbefinden und bauen ungesunden Stress ab. Bleiben Sie fit, benutzen Sie häufiger mal Treppe und Rad statt Fahrstuhl und Auto. Allerdings sollten Sie die sportlichen Aktivitäten auch nicht übertreiben, wenn Sie schwanger werden wollen. Zu viel Sport kann den Hormonspiegel beeinflussen und dadurch die Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Achten Sie auf ein normales Körpergewicht. Über- und Untergewicht stellen nicht nur ein gesundheitliches Problem dar. Sie können auch eine Befruchtung negativ beeinträchtigen oder gar verhindern. Bei stark übergewichtigen Frauen sorgt der hohe Anteil an Fettgewebe im Körper für ein hormonelles Ungleichgewicht, das zu Zyklusstörungen und dem Ausbleiben von Periode und Eisprung führen kann. Bei übergewichtigen Männern resultiert die Überproduktion von weiblichen Östrogenen in den Fettzellen in einem niedrigen Testosteronspiegel. Das wiederum führt zu einer verminderten Samenproduktion und Spermienqualität. Die Fruchtbarkeit bei Übergewicht lässt sich dennoch verhältnismäßig einfach positiv beeinflussen: Mediziner gehen davon aus, dass bei Übergewichtigen schon eine geringe Gewichtsreduktion von fünf bis zehn Prozent zu einer erheblichen Steigerung der Fruchtbarkeit führen kann.
 

wie werde ich schwanger und welche rolle spielt das alter dabei?

 Bis zum Alter von 35 Jahren werden die meisten Frauen innerhalb eines Jahres schwanger. Danach werden die Chancen auf eine Schwangerschaft geringer. Dennoch können auch gesunde Frauen mit 40 Jahren und älter immer noch Mütter werden – es dauert wahrscheinlich etwas länger, bis der Schwangerschaftstest positiv ausfällt. Außerdem erhöht sich mit dem Alter das Risiko für Komplikationen während der Schwangerschaft. Doch nicht nur bei der Frau nimmt mit dem Alter die Fruchtbarkeit ab. Mediziner schätzen, dass es beim Mann spätestens ab 50 Jahren schwerer wird, Kinder zu zeugen. Bei älteren Vätern erhöht sich ebenso wie bei Frauen auch das Risiko, dass das Baby bestimmte Krankheiten bekommt. 

Das Alter der Frau, aber auch des Mannes spielt eine große Rolle beim schnellen Schwangerwerden.
 

schwanger werden – spaß beim geschlechtsverkehr gehört dazu

Der Geschlechtsverkehr sollte immer noch Spaß machen – auch wenn Sie ein klares Ziel dabei vor Augen haben: ein Baby. Sex als Pflichtprogramm wirkt ermüdend und schafft letztlich mehr Frust als Lust. Manchen Sie es sich nett und genießen Sie die intime Zweisamkeit, insbesondere während der fruchtbaren Tage. Eine Eizelle ist nur 12 bis 24 Stunden lang befruchtungsfähig, dennoch ist das Zeitfenster für die Befruchtung größer, denn die Spermien überleben häufig drei, manchmal bis zu fünf Tage im Eileiter der Frau, wo sie auf den Eisprung warten. Etliche Untersuchungen haben gezeigt, dass dieses Zeitfenster etwa sechs Tage lang offensteht, und zwar am Tag des Eisprungs und an den Tagen davor. Schon vor dem erwarteten Eisprung ist es daher ratsam, mehrfach – wenn es passt, sogar täglich – Sex zu haben. Zwar verringert sich die Anzahl der Samenzellen bei häufigem Sex, dennoch dürfte die Spermienmenge bei gesunden Männern ausreichen, um ein Kind zu zeugen. Die Behauptung, die Spermaqualität lasse sich durch Enthaltsamkeit verbessern, ist ein Ammenmärchen. Neue Studien haben sogar ergeben, dass das Gegenteil der Fall ist. Zwar nimmt die Menge des Ejakulats ab, die Qualität der Spermien selbst wird bei regelmäßigem Sex jedoch besser.
 

tipps zum schwanger werden – das hilft im bett

Wie genau der Geschlechtsverkehr auszusehen hat, damit es mit dem Kinderwunsch klappt, darüber gibt es unzählige Meinungen und Mythen. Nach dem Sex eine halbe Stunde liegen bleiben oder doch einen Handstand machen? Mancher Irrglaube vermittelt Frauen sogar, dass Milch trinken nach dem Sex eine Schwangerschaft fördere. Viele Gesundheitsexperten sind der Meinung, es sei am besten, wenn der Mann beim Geschlechtsverkehr oben liegt. Dadurch kämen die Spermien auf dem schnellsten Wege in die Eileiter. Generell eignet sich also zum Schwangerwerden offenbar eine Stellung, bei der die Spermien den Gesetzen der Schwerkraft folgen können. Also Positionen, bei denen der Mann auf der Frau liegt oder bei denen sein Glied ebenso tief eindringen kann. Ansonsten gilt: Erlaubt ist, was Spaß macht. Ob Vitalität und Bewegungsfähigkeit der Spermien durch herkömmliche Gleitmittel oder Kinderwunsch-Gleitgele tatsächlich eingeschränkt oder gar verbessert werden, haben verschiedene Studien untersucht – mit teils kontroversen Ergebnissen. Betroffene berichten dagegen häufiger von den positiven Effekten, die sie den speziellen Gleitmitteln zuschreiben. 
 

schwanger werden – eine entscheidung fürs leben

Sie haben sich entschieden, dass Sie ein Kind haben möchten. Das ist eine gute Nachricht, Glückwunsch! Nun möchten Sie, dass die Schwangerschaft lieber heute als morgen beginnt. Das ist verständlich, aber leichter gesagt als getan. Wichtig ist vor allem, dass Sie beide möglichst entspannt und ohne Druck an die Sache herangehen. Denn zu hohe Erwartungen führen zu psychischem Stress und Unwohlsein und verhindern womöglich, dass sich Ihr Kinderwunsch erfüllt. Für die Erschaffung eines neuen Lebewesens benötigt Ihr Körper bereits im Vorfeld viel Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Deshalb können Sie aktiv daran mitarbeiten, sich optimal auf eine Schwangerschaft vorzubereiten. Befolgen Sie ein paar Tipps zum Schwangerwerden und es könnte sein, dass Ihr Wunsch schneller in Erfüllung geht als erwartet. 
 

Weitere Ratgeber der babywelt entdecken